Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Julimonster

Members
  • Content Count

    42
  • Joined

  • Last visited

About Julimonster

  • Rank
    Immer mehr auskunftsfreudig

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Geht das Schrumpfen auch mit der Heißluftpistole? Dann muss man ggf. nicht den Backofen verwenden.
  2. Cookies sind erlaubt und auch als Ausnahme vom Löschen für diese Seite explizit eingetragen. Die Option funktionierte bis vor ein paar Monaten ohne Probleme. Ich meine, es trat irgendwann mal nach einem Forensoftwareupdate/Housekeeping (wg. Datenschutzverordnung??) quasi über Nacht auf, ohne dass ich Einstellungen geändert habe. Mit anderen Foren gibt es keine Probleme. Nun ja, ich will auch nicht vollständig ausschließen, dass Win 10 mit seinen undurchsichtigen Updates da was gedreht hat... Und wenn, habe ich es noch nicht gefunden.
  3. Ich habe zurzeit das gleiche Projekt. Bei meinem Körbchen war aber die alte "Gardine" als Vorlage mit dabei. Das Nest für innen besteht aus einem Stoffstreifen (Baumwolle, Webware), der etwas höher als das Körbchen ist und oben über den Rand nach außen geführt wird und dann an der Kante ein Gummiband hat, dass sich dann außen unter den Rand klemmt. Innen unten hat der Stoffstreifen einen Tunnel mit Zugband, um ihn auf das passende Innenmaß zu bringen. Die Rüschen sind separat, aber auch mit einem Gummiband eingekräuselt, sodass man sie außen unterhalb des Randes anbringen kann. Ich wüsste nicht, was dagegen sprechen würde, die Rüschen direkt an das Nest anzunähen, da wo das Gummiband am Außenrand sitzt. Dann hat man halt ein Teil. Ich glaube auch nicht, dass das beim Waschen ein Problem ist, man muss es halt immer zusammen waschen. Ich stelle es mir eher umständlich beim Bügeln vor. Aber das ist Geschmackssache. Die Variante mit den Druckknöpfen ist sicher ganz praktisch. Den Himmel werde ich weglassen, das ist nicht so meins und es wird ja auch immer von Himmeln abgeraten. Das muss aber jeder selber entscheiden.
  4. Moin! Kurze Frage in die Technikerrunde: Ich hatte beim Drehen an der Oberfadenspannung die Scheiben und Schrauben in der Hand. Ich hab's zwar wieder zusammengeschraubt, dass es hält, aber das Nähbild ist nach wie vor mies. Die Maschine hat eigentlich schon immer Nester unterm Stoff produziert (was ja auf eine falsch eingestellte/kaputte Oberfadenspannung hindeutet). Kann ich das selber reparieren oder müsste die Maschine dazu zum Fachmann (in diesem Fall würde ich sie wohl eher dem Recycling übergeben)?
  5. Jep, Die längere Nahtlinie führt wahrscheinlich zu unschönen Falten. Aber das hängt vom Material ab und wie elastisch es ist. Was für Material soll es denn werden? Wie groß soll das Tier insgesamt werden (6-7 cm Bauchdurchmesser ist ja nicht viel)? Warum nicht das ganze Tier proportional vergrößern, bis der benötigte Umfang erreicht wird. Muss es ein Teddy sein? Es gibt auch runde Tiere mit anderen Proportionen, z. B. eins bei dem die Nähte durch einen Farbwechsel Sinn machen und nicht auffallen/stören. Eine Mittelnaht auf dem Bauch könnte man z. B. auch mit einer Applikation verdecken ("weißes Bäuchlein").
  6. Ich vermute, die stärkere Rundung kommt durch die Anzahl Stratas bzw. einen anderen Winkel des Lineals. Der gelb-weiße hat 35 Stratas (falls ich mich nicht verzählt habe). Die Version von heirloom hat z. B. nur 25. Meine Version (entstanden kurz bevor dieser Thread angelegt wurde): Ich hab's ganz ohne Anleitung und gekauftes Lineal gemacht. Und ohne Binding, die Rückseite ist direkt angenäht. Meine Stoffstreifen sind unterschiedlich breit.
  7. Klingt als wäre vielleicht It's fits Nr. 1075 auch passend. Das kann in zwei Varianten genäht werden. Die eine davon hat keine Quernähte und kann mit verschiedenen Ausschnitten (rund oder V) und unterschiedlichen Ärmellängen genäht werden (gerade Ärmel, keine Puffärmel).
  8. Ich bin auch grade dabei, das Modell A mit Schal zu nähen und rätsele an der Länge des Gummis rum. Selbst wenn ich es doppelt legen würde, hätte ich ohne zu dehnen noch 10 cm übrig. Ich habe mich jetzt mal auf ca. 10 cm (statt 50) "committed", die ich auf die 14 cm zwischen dem Rand am Halsausschnitt und der "Schalöffnung" dehnen werde. Mal sehen was raus kommt. Die Anleitung ist auf jeden Fall noch verbesserungsbedürftig - in allen Sprachen.
  9. Ich habe sowohl schon die Weste als auch den Pulli genäht (und auch gerade zwei weitere zugeschnitten). Die Taschen sind eigentlich recht einfach. Ich glaube, Dir fehlt einfach die Info, dass Du keine "doppelte" Tasche brauchst, sondern dass die Taschen aus dem "Lappen" an Teil 3 und dem mittleren Vorderteil (Teil 5) gebildet werden. Der "Lappen" wird einfach innen am Vorderteil festgenäht und damit entstehen die zwei Teile der Tasche. Der Eingriff entsteht dadurch, dass einfach die Naht zwischen den beiden Vorderteilen offen gelassen wird.
  10. Ich finde die Umsetzung Deiner Idee wirklich klasse. Ich habe nur eine Anmerkung (mit der ich Dich hoffentlich nicht völlig frustriere): Wozu die Zacken auf dem Rücken der Jacke, wenn da noch die Flügel und der Schwanz drüber kommen (die ja schon Zacken haben)? Klar kann man die Jacke auch ohne Flügel anziehen, dann ist das natürlich cool.
  11. Im Prinzip entspricht das doch dieser Tasche hier: Tutorial Sac Boule . Falls nun unbedingt außen noch eine Tasche mit Reißverschluss hin soll, bekommt man das - glaube ich - ohne großen Aufwand hin.
  12. Tja, ich kann dann wohl morgen doch nicht. Heute noch zwei Termine reinbekommen... Ich peil dann auch mal den 14. März an. Einen Tag vorm Stoffmarkt muss man ja Platz schaffen.
  13. Kommen wollen, würde ich schon, aber ich weiß noch nicht, ob ich auf Dienstreise muss bzw. wann ich Feierabend hab. Und ich müsste mir noch was Kleines suchen, was ich dann mitbringe.
  14. Ich hab schon mal ein Quiltmuster auf Folie übertragen und dann mit einer Schere ausgeschnitten. Es ist eine extreme und anstrengende Arbeit. Zudem dauert es je nach Muster ziemlich lange. Dafür kann man die Folien dann aber auch wiederverwenden. Ich könnte mir vorstellen, dass es mit einem Schneidplotter gut gehen könnte. Der schneidet dann auch schneller und genauer.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.