Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

susa1962

Members
  • Content Count

    956
  • Joined

  • Last visited

About susa1962

  • Rank
    Fängt an sich einzurichten

Personal Information

  • Wohnort
    NRW / OWL
  • Interessen
    Nähen, Basteln, Singen, Garten

sonstige Angaben

  • Maschine
    Nähmaschinen Bernina 1030, Bernina B 570 QE und Janome NEK 50, Overlock Bernette 334D und Babylock Enlighten, Babylock Gloria, Stickmaschine Brother Innovis NV800E, Plotter Silhouette Cameo, Transferpresse Profisqueezy

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. @Marieken Moin, füttern ist wirklich kein Hexenwerk... mit Hilfe kriegst Du das hin. Ich hab's schon lange nicht mehr gemacht, weil ich mehr ein Sweat-/Jersey-Typ geworden bin, aber ganz früher die Blazer waren immer mit Futter. Nur das wenden war immer etwas fummelig, da kann ich mich noch dran erinnern. Alternativ habe ich gestern irgendwo im Netz einen Feincord außen mit irgendeinem Fell innen gesehen, also EIN Stoff. Wird wahrscheinlich aber nicht dehnbar sein!? Ansonsten könntest Du doch vielleicht auch versuchen, das Fellfutter nicht fest einzunähen, sondern zu (druck)knöpfen. Also eine Sweatjacke nähen, Vorder- u. Rückenteil noch mals aus Fell (Nahtzugaben umnähen/versäubern) und dann die Punkte zum Knöpfen bestimmen. Dann kann Dein Mann je nach Temperatur und Belieben mit oder ohne Futter tragen und Du nähst eigentlich nur zweimal das, was Du ohnehin kannst. Das müsste doch eigentlich funktionieren!?
  2. @jadyn Sehr schön geworden. So was in der Art steht als Kulturbeutel auf meiner Tapetenrolle... Irgendwann schaffe ich es auch mal. Ich habe vor einiger Zeit mal für eine Freundin eine Stricknadelrolle genäht - hauptsächlich für Sockennadeln, also Nadelspiele. Für das aktuelle Strickobjekt habe ich eine separate Tasche genäht, mit einer Öse, durch die man das Garn ziehen kann, damit es nicht unkontrolliert vor oder auf dem Sofa hin und her tanzt.
  3. Die würde ich tatsächlich bevorzugen, wenn eine normale Nähmaschine schon vorhanden ist. Ich bin damals auch mit dem Wunsch einer Kombimaschine in den Nähmaschinenladen marschiert. GSD hat mir den Händler davon abgeraten. Mir war nicht bewusst, wie lange manche Motive sticken - das hatte ich unterschätzt. Man könnte die ohnehin manchmal knappe Nähzeit nur damit verbringen, der Sticki bei der Arbeit zuzuschauen und hin und wieder der Faden zu wechseln. Die Nähmaschine wäre dann ja nicht nutzbar. Mit einer separaten Nähmaschine kann man die Zeit nutzen. So mache ich es jedenfalls. Dann kann ich mit einem Auge die Sticki „beaufsichtigen“ und trotzdem weiter nähen. Das sind alles so Kleinigkeiten, die man als Stickanfänger leicht unterschätzt.
  4. Bei der Rahmengröße gehen die Geschmäcker bzw. Anforderungen sicher auseinander. Ich habe eine Brother Innovis 800e, die maximale Stickfläche beträgt 260 x 160 mm. Für meine Zwecke reicht es (ich nutze sie aber auch nur sporadisch) und wenn Deine Frau vorrangig Kindersachen besticken möchte, wahrscheinlich auch. Aber ein ganz anderes Thema möchte ich in diesem Zusammenhang noch erwähnen: Für eine Stickmaschine brauchst Du Dateien, die die Maschine nur "abarbeitet". Da gibt es Unmengen von schönen Motiven, die man für kleines Geld im Netz kaufen kann. Für Kinderkleidung wird Deine Frau da mehr finden, als sie jemals sticken kann. Schwieriger wird Dein Wunsch nach Motiven für Deinen Angelverein. Wenn es nur irgendwelche Fische und Schriften sein sollen, ist es auch noch leicht umsetzbar. Schwieriger bzw. aufwändiger wird es, wenn Ihr in Eurem Verein ein bestimmtes Logo habt. Das müsste nämlich erst digitalisiert werden. Dazu braucht man ein spezielles Programm (nicht ganz günstig), natürlich das erforderliche Know How und was ich bisher gelesen haben, auch etwas mehr Zeit. Ich selber bediene mich darum nur aus dem Angebot im Netz. Was bestimmte Logos und Motive angeht, wäre ein Plotter deutlich einfach zu handeln. Auch da kann man Dateien kaufen, die aber auch ohne großen Aufwand selber erstellen. Kinderkleidung wäre auch kein Problem. Der wäre in der Anschaffung auch um einiges günstiger als eine Stickmaschine. Empfehlenswert wäre dann aber noch die Anschaffung einer Presse, damit die Motive dauerhaft die vielen Wäschen überstehen. Ich möchte Dich nicht verunsichern, aber mir das Thema mit den Motiven beim Kauf nicht sooooo bewusst, darum erwähne ich es hier.
  5. Hatte ich auch grob drüber nachgedacht. Um so besser, dass es jetzt ganz ohne ging. Aber die Sache mit den Heftrahmen werden ich mir für "Nicht-Frottee-Objekte" merken
  6. Ne, nur geklebt - aber das doppelt: Selbstklebendes Vlies UND Sprühkleber drüber. Sicher ist sicher
  7. Dank Eurer vielen Tips ist es vollbracht. Ich habe von allem was gemacht und es hat funktioniert - beide Handtücher sind fertig. Ich habe bei den PLOTTERmaterialien "Soluvlies selbstklebend wasserlöslich" gefunden. Keine Ahnung, wie das da hingekommen ist. Kann mich gar nicht erinnern, das jemals gekauft zu haben. Das habe ich getestet. Eingespannt und -weil der Frottee so dick ist- noch zusätzlich mit diesem temporären Sprühkleber eingesprüht. Dann festgeklebt - hielt richtig gut. Oben drauf das Avalon - hat gut geklappt, bis auf zwei geschrottete Nadeln, aber das war meine Schuld. Also: beide Handtücher fertig!!! Morgen kommt noch wasserlösliches "normales" Vlies als Hilfspaket von @Nixe28 an, da werde ich das dann auch noch mal mit dem Sprühkleber versuchen. Das ist wahrscheinlich im Verbrauch deutlich günstiger. Für die Zukunft würde ich das dann immer als erstes versuchen. Ich spanne nur ungern ein. Problem also gelöst - danke für Eure Hilfe! Die Hilfslinie mit dem Trickmarker ist nach dem Auswaschen natürlich auch gleich verschwunden
  8. Das ist ja toll! Ich glaube, ich muss mich viel mehr mit diesem Thema beschäftigen
  9. Die hat @Nixe28 für mich gestern Abend noch ausfindig gemacht, sogar als Freebie 😀. Am Donnerstag kann ich testen
  10. Mal gucken, ob ich noch irgendwo ein altes Handtuch habe, das auch ein bisschen dicker ist, damit ich diese Folie wenigstens ansatzweise testen kann. Versuch macht kluch 😀 Danke für Eure Tips!!
  11. So - Avalon strong bestellt. Wird Donnerstag geliefert. Das wasserlösliche normale Vlies werde ich bis dahin nicht kriegen. Mal gucken, wo ich das noch auftreibe. Bis Samstag müssten die Handtücher fertig sein. Das Motiv des Küchenhandtuchs habe ich übrigens auch schon mal für Platzsets verarbeitet.
  12. @Rosenliebe2012 Avalon strong - habe ich auch schon mal von gelesen, muss ich gleich noch mal nach googeln und dann womöglich noch bestellen. Heftstich?? Weiß ich gar nicht. Die Stickmaschine habe ich noch nie so richtig viel genutzt. In letzter Zeit werde ich mutiger. Sonst vielleicht per Hand!? Aber ob das fest genug wird, damit es nicht verschiebt 🤔... war schon fast versucht, es einfach nur so einzuspannen und nur die Folie oben drauf zu tun. Da werde ich wohl morgen mutig irgendeine Entscheidung treffen müssen. Blöd, wenn es für andere ist ..:
  13. Hilft die Folie unten unten dann auch gegen Verziehen oder nur, dass die Schrift nicht einsinkt? Richtig stramm einspannen kann ich die ja nicht!? Löst sich das wasserlösliche Vlies auch unter der Schrift, also ist es danach relativ weich oder nur drumherum? Müsste ich auch extra bestellen, mal gucken, ob ich es so schnell noch bekomme
  14. Darf ich mich hier mal dranhängen Für eine Freundin muss ich zwei Handtücher besticken. Leider hat sie sie selber besorgt und es ist echt dicker Frottee geworden. Einspannen kann ich ihn, aber was tue ich dahinter? Bisher habe ich immer nur dünne Frottee-Babylätzchen bestickt. Dafür habe ich unten drunter Klebevlies genommen (und jedesmal beim Abprokeln der letzten Fitzelchen geflucht) und oben drauf diese Folie. Bei diesen Handtüchern würde ich das Klebevlies nur ungerne nehmen. Das könnte Fäden ziehen beim Entfernen. Ich bin unsicher, ob ich ohne Vlies einspannen könnte. Es wäre vielleicht weicher hinterher, aber es soll auch schön ordentlich werden. Ich habe keinen Versuch frei, es müsste auf Anhieb klappen. Wie würdet Ihr es machen?
  15. Meine Leutchen haben die 656D (mit Freiarm) Hier kannst Du z.B. mal etwas mehr aus der Praxis lesen: https://www.sewingbox.info/2019/08/14/die-neue-overlock-von-w6-n656d/ Eine NähMa mit Stickeinheit wäre die Kür ... die Overlock würde ich als gehobene Grundausstattung ansehen. Ich habe beides, wenn ich mich aber entscheiden mosste, würde meine 1. Wahl definitiv auf eine Overlock fallen. Deine Frau wird sie lieben. Bis Mitte Oktober ist es ja nicht mehr lange
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.