Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Gundel Gaukeley

Members
  • Content Count

    1952
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About Gundel Gaukeley

  • Rank
    Ältestenrat

sonstige Angaben

  • Maschine
    Elna 3210 Jeans & Gritzner 788

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe schon für Schnabelina probegenäht. Warum? • weil ich es interessant fand, ein neues Schnittmuster auszuprobieren, • weil ich davon ausgehe, dass Schnittersteller/innen von Schnabelinas Schlag nicht genug „interne“ Möglichkeiten haben, ihre Schnittmuster auf Praxistauglichkeit zu testen, • weil ich es als eine Unterstützung der Schnitterstellerin sehe, mit der ich qualitativ hochwertige Schnitte, die kostenlos angeboten werden, fördern kann (wohl wissend, dass ihr durchaus die Bude eingerannt wird, wenn sie Probenähende sucht), • weil ich bei ihr sicher war, dass schon der probezunähende Schnitt Von ihr hervorragend ausgearbeitet sein und ein nutzbares Ergebnis liefern würde, ich das Teil gebrauchen konnte und Stoff dafür im Lager war. Tatsächlich habe ich von ihr auf meine Anmerkungen und Anregungen hin ein freundliches, individuelles Feedback erhalten. Außerdem hat sie die Ergebnisse offensichtlich ausgewertet und umgesetzt, so dass es sinnvoll gewesen sein dürfte. Meine Bilanz fürs Probenähen ist daher positiv.
  2. Coronaviren sind keine Tierchen, die herumkrabbeln. Letztendlich ist es daher relativ egal, ob ein Virus durch das Vlies kommt, entscheidend ist, ob ihr Vehikel, die vielzitierten Aerosole, aufgehalten werden.
  3. Naja, mit deinem Löschwunsch hast du für dich eine hier unübliche Sonderbehandlung gefordert, deren Grund nicht erkennbar ist und die außerdem für die anderen Nutzerinnen hier deinen Beitrag unbrauchbar macht, während du für dich hier Vorteile in Form von Hilfestellungen und Tipps erbeten und bekommen hast. Dass das nicht auf Begeisterung stößt, ist irgendwie nachvollziehbar, finde ich, genauso wie, dass ein „aber ich habe doch gesagt, dass ich es so will“, ohne einen Grund erkennbar zu machen, auch nicht gerade mehr Verständnis erzeugt, sondern eher noch den Eindruck verstärkt, dass der Blick für die Interessen der anderen fehlt. Ich kann es ja sogar verstehen, dass man Bilder von sich nicht im Internet verbreitet sehen möchte. Aber das Internet vergisst nichts, auch nicht so wirklich, wenn man es wieder löscht. Also sollte man sich ohnehin vorher überlegen, was man öffentlich macht. Und wenn man meint, der richtige Weg wäre eben der, nur kurzzeitig Bilder einzustellen, dann sollte man das auch vorher ankündigen. So wirkt es tatsächlich eher. brüsk, zumal der Löschwunsch ohne jeden weiteren Kommentar (insbesondere kein „Danke, das hat mir geholfen, aber ich würde gerne die Bilder wieder raus nehmen, weil es mir unangenehm ist“) kam.
  4. Das ist bei allen Zertifikaten so. Auch z.B. bei Lebensmitteln muss man wissen, welchen Zweck das Zertifikat hat, um zu wissen, was es bedeutet. Ansonsten glaubt man, man kauft wunder was für ein tolles Produkt, tatsächlich besagt das Zertifikat aber nur, dass nur ein ganz bestimmter Aspekt erfüllt ist, der dir vielleicht sogar noch völlig egal ist. „Bio“ bedeutet z.B. nicht notwendigerweise nachhaltig, tierfreundlich oder ähnliches, sondern im Endeffekt womöglich nur, dass ein bestimmter Dünger nicht verwendet wurde.
  5. Wie so oft richten sich die Anforderungen der Zertifizierung nach dem Verwendungszweck. Etwas, das für den Verzehr geeignet sein soll, unterliegt anderen Anforderungen als etwas, das nicht direkt mit Menschen in Kontakt kommt. Stoff, der auf der Haut getragen wird, muss andere Kriterien erfüllen als Stoff, der nur Deko-Zwecken dient. Bekleidung hat andere Anforderungen als Stoff, der in Babyspielzeug verarbeitet, angesabbert, angelutscht etc. wird. Für jeden Zweck lassen sich (Höchst)Standards definieren, die nicht notwendigerweise eine Eignung für einen anderen Zweck bedeuten. Verwirrend ist es nur, wenn man einen absoluten Maßstab erwartet.
  6. Meine drei Neffen sollen zum Geburtstag zu ihrem Arztkoffer jeweils einen Arztkittel bekommen. Damit es keinen Streit gibt, soll jeder Kittel ein Namensschild bekommen. Nur habe ich selber keine Stickmaschine. Jetzt suche ich jemanden, der kurzfristig gegen eine angemessene Aufwandsentschädigung soetwas herstellen könnte. Es sollen drei Namen jeweils auf einem weißen, stabilen, undurchscheinenden, waschmaschinentauglichen Stoffuntergrund, der auf einen Kittel aufgenäht werden kann, gut lesbar gestickt werden. Größe ca. 8 cm x 1,5 cm für das eigentliche Schild (plus ggf. Nahtzugaben etc. natürlich). Und das ganze wäre ein bisschen zeitkritisch, da der eine Geburtstag schon recht bald ist ...
  7. Also wenn ich daran denke, was gehäkelte Topflappen alles aushalten und nicht durchlassen (dürfen), sehe ich keinen Grund, die Idee von vornherein abzukanzeln. Nur stelle ich es mir bei sommerlichen Temperaturen nicht unbedingt angenehmer als eine genähte Maske vor ...
  8. Wenig gebraucht, leichte Gebrauchsspuren (ein Eselsohr, siehe Foto). Die CD habe ich mal ausprobiert, aber ich werde das mit den Vektorgrafiken wohl nie begreifen ... Daher soll es lieber ein neues Zuhause bekommen, wo es zum Einsatz kommt und gebraucht wird. Neupreis war 29,90 €, ich stelle mir so 10 € plus Versand vor.
  9. Naja, die Klippe lässt sich umschiffen. Wir haben Vertragsfreiheit, das bedeutet, man kann sowas auch individuell mit dem Händler vereinbaren. Ggf. solle man das schriftlich fixieren, damit der Händler das nicht vergisst, aber das geht auch durch einen einfachen handschriftlichen Vermerk mit Unterschrift (mindestens) des Händlers auf der ausgedruckten Rechnung. Wenn der Händler ohnehin auch Onlinekauf mit allen - in dem Falle rechtlich so vorgesehenen - Rechten auf Rückgabe und außerdem 60tägigem kostenlosem Testen anbietet, gehst du doch kein Risiko ein.
  10. Ansonsten schau mal unter dem Stichwort „Shopping-Guide“, da sind auch einige Tipps für den von dir angesprochenen Raum vorhanden.
  11. Es gibt ein kleines Update für Neuss: Neben Jolki und dem Creativa-Laden hat inzwischen leider auch der Bastelladen in der Nähe des Marktplatzes, quasi gegenüber vom Rathaus, geschlossen. Dafür gibt es tatsächlich im Innenstadtbereich ein waschechtes neues Stoffgeschäft: Yama-Stoffe im Meererhof, Spulgasse 5, im Internet zu finden unter Yama Stoffe und auf Facebook. Die Öffnungszeiten sind ganz brauchbar: Montag: -geschlossen- Dienstag: 9:30-14:00 Uhr+ 15:00-18:00 Uhr Mittwoch: 9:30-14:00 Uhr + 15:00-18:00 Uhr Donnerstag: 9:30-14:00 Uhr + 15:00-18:00 Uhr Freitag: 9:30-14:00 Uhr+ 15:00-18:00 Uhr Samstag: 9:30-14:00 Uhr Gestern hatte ich sehr spontan die Gelegenheit, einmal kurz die Nase in den Laden zu stecken. Das Sortiment würde ich als ähnlich wie bei Emmeline beschreiben: im Schwerpunkt moderne Jerseys, bunt gemustert, dabei aber nicht nur explizite (Klein)Kinderstoffe, sondern insbesondere auch viel die aktuell sehr beliebten Paneele, dazu die entsprechenden Kurzwaren. Ein kleines Angebot an bereits fertig genähten Sachen gibt es ebenfalls. Die Bedienung war sehr freundlich und serviceorientiert. Sie hat mich noch reingelassen und sehr freundlich bedient, obwohl ich eigentlich zwei Minuten nach Ladenschluss erst in die sich eigentlich für den Tag final schließende Tür gehechtet bin. Nähkurse gibt es zurzeit coronabedingt noch nicht, es soll aber nach den Sommerferien - wenn es denn möglich ist - ein entsprechendes Angebot geben. Ich bin mal gespannt. Yama befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Stoff-Zentrale, die ich für ziemlich gut etabliert in Neuss halte und die neben Stoffen auch Nähkurse und Maschinen anbietet. Vom Angebot her ist Yama nicht so breit aufgestellt, dafür aber sehr stark auf die Zielgruppe der „modernen“ Hobbynäherinnen ausgerichtet. Diese Zielgruppe wird zwar auch in der Stoffzentrale fündig, aber dürfte sich von Yama vermutlich stärker angezogen fühlen, auch, weil das Angebot in der entsprechenden Sparte nach meiner Einschätzung größer ist. Ich würde mich freuen, wenn sich beide Geschäfte halten und entsprechend ergänzen würden.
  12. Muss es genau dieser Eisbär sein? Ansonsten schau mal bei funkyfriendsfactory.com, da gibt es ein Teddy-Schnittmuster gratis und viele Tipps rund ums Tiere Nähen. (Und ziemlich viele ziemlich coole Schnittmuster für Tiere ...)
  13. Ja, habe ich und ist genau das, was ich möchte.
  14. Okay, ich habe es nicht geschafft, zu widerstehen: Nr. 2, 24 und 31 bitte (Schlauch aus Webware, Singlejersey weiß und Wachstuch). Vielen Dank!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.