Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Birgit_M

Members
  • Content Count

    2151
  • Joined

  • Last visited

About Birgit_M

  • Rank
    Lebendes Inventar

Personal Information

  • Wohnort
    Rhein-Neckar

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hi! Wirklich wichtig ist m.E. nur ein feinmaschiges Wäschesäckchen. Seit meine letzte Waschmaschine den Bügel-Tod gestorben ist, mache ich das so. Da hatten sich die Bügel-Bruchstücke im Boden des Waschbottichs in der Heizstabmulde verheddert und in Verbindung mit Durchrostung einen Kurzschluß verursacht. Beinahe wäre die Maschine abgefackelt - sie hatte nämlich kein Wasser eingelassen und angefangen zu heizen...ich habs zum Glück per Zufall rechtzeitig entdeckt Meine Wäschesäckchen kommen in die ganz normale Wäsche, ich stelle noch nicht einmal einen Schonwaschgang ein. Hauptsache die Bügel bleiben IM Säckchen, falls doch mal was vorkommen sollte. Mal zwei neue Bügel einzusetzen ist einfacher und günstiger als eine Waschmaschinenreparatur
  2. *schnaub* Hoffentlich wird das keine Neverending Story ! Heute bekam ich eine Mail von der Inkassoabteilung von Paypal: Ich möchte bitte umgehend meinen Minus-Kontostand von 55 Euro ausgleichen. Das hatte ich schon vor Tagen bemerkt und um Klärung gebeten - aber es kam mal wieder NIX - keine email, kein Anruf. Heute dann ein Anruf - genau zur rechten Zeit Ich war gerade so richtig am Kochen ! Nachdem ich dem Mitarbeiter mal so richtig enigeschenkt hatte, meinte er auch gleich, ja in DEM Fall würden die 55 Euro Rücklastschriftgebühren natürlich von Paypal übernommen und sofort ausgebucht. Die Mail wäre halt einfach automatisch an mich rausgegangen... Ich hab so langsam so richtig die Schnauze voll. Für den Fall dass das jetzt nicht klappt, habe ich den Mitarbeiter darauf hingewiesen, dass ich die Angelegenheit dann meinem Anwalt übergeben werde.
  3. Dann verstehe ich nicht, wieso man als Paypal-Kunde nicht über die Verfügbarkeit des neuen Sicherheitsschlüssels informiert wurde
  4. So, für mich hat sich das Thema erledigt. Soeben habe ich sämtliche Lastschriften rückbuchen lassen. Ein versprochener Rückruf ist nicht erfolgt, eine Antwortmail habe ich seit Freitag nicht bekommen! Ich hatte es satt, dass man mich einfach in der Luft hängen lässt! Das ist MEIN Geld, und das habe ich mir wiedergeholt! Was Paypal jetzt wann wie und wohin gutschreibt, kann mir wurscht sein. Auf deren Dienste kann ich in Zukunft gerne verzichten Was es nicht ohne Paypal gibt, brauche ich eben nicht - Basta!
  5. Ähm, nee...lies mal bei Heise nach: Das Sicherheitsleck wurde erst Anfang der letzten Woche bei PayPal dichtgemacht. Genauere Infos wurden aber auch an Heise nicht gegeben. Würde auch dazu passen, dass man just am Mittwoch die Buchungen zugunsten der ausländischen Zockerseiten herausgefiltert hat! Da muss irgendeine Sicherheitseinrichtung angesprungen sein. Ich selbst habe nämlich noch nie bei einem ausländischen Anbieter gekauft Und natürlich waren reihenweise Emails mit erfolgreicher Bezahlung in meinem Postfach, aber alle von Dienstag und Mittwoch abend. Ich lese nicht jeden Tag meine Mails. @Alle Bitte, bitte nicht überreagieren, falls Ihr die Tage eine email von "PayPal" bekommt! Ein Bekannter berichtete mir gerade, dass er letzte Woche eine Phishingmail erhalten hat. In diesen teilt man Euch mit, dass Euer PayPal-Account gesperrt worden sei! Also bitte nicht den enthaltenen Link anklicken und auf keinen Fall dort den Login eintippen!
  6. Hi Christiane, ich weiss jetzt nicht, ob Du DEN mit PIN-Versand auf die Handynummer meinst. Ich glaube, den gibts erst seit dieser Woche. "Sicherheitsschlüssel" gab es von PayPal schon diverse Auch dieser kostenpflichtige Schlüsselanhänger, der auf Knopfdruck eine PIN generiert, war nicht sicher! Wurde der gefunden, konnte man sogar eine Hintertür nutzen ohne dass man die Email+Passwort des rechtmäßigen Besitzers kannte Wenn man sich so durch die Meldungen der letzten zwei Jahre über PayPal liest, wird einem richtig schlecht Hinzu kommt noch, dass man die Bande in keinster Weise rechtlich belangen kann, da sie in den USA sitzen Ich bin ernsthaft am Überlegen, ob ich nicht einfach Rückbuchungen vornehmen lasse und PayPal dann für alle Zeiten vergesse
  7. Aha! Da war meine Vermutung doch nicht ganz so falsch Diesen Link bekam ich gerade per mail: Peinliche Sicherheitspanne bei Paypal | heise Security Doch lest selber...
  8. Doch! Ist es m.E. schon! PayPal behauptet, bei Ihnen sei es SICHERERERER Hätte ich früher gewusst, dass es einen Sicherheitsschlüssel gibt, hätte ich den sofort aktiviert. Eine kurze Mail dass es das jetzt gibt, hätte genügt Dann wäre auch gar nix passiert... Man könnte auch unterstellen, dass es einen Hackerangriff bei Paypal selber gegeben hat (was sie den betroffenen Kunden dann sicher nicht auf die Nase binden würden) und dass der Sicherheitsschlüssel deswegen eingeführt wurde. Wenn Hacker Mühe dafür aufwenden, bei Sony oder anderen großen Firmen Kundendaten zu stehlen, dann ist doch eine Datenbank wie die von PayPal erst recht knackenswert...
  9. Hallo Ihr Lieben! Am Mittwoch abend erhielt ich einen Anruf aus dem Europa-Callcenter von PayPal in Irland. Es war wirklich ein PayPal-Mitarbeiter und nach etwas hin und her habe ich mich auch mit meiner - dort hinterlegten - email-Adresse verifiziert (andere Dinge werden nicht erfragt). Es waren Buchungen zugunsten irgendwelcher Zockerseiten aufgefallen, die auf meinem Paypal-Konto gelaufen waren. Ich habe aber schon mehrere Wochen nicht mehr mit PayPal eingekauft! Offensichlich wurde mein PayPal-Login (also das Passwort) gehackt. Ist mir zwar schleierhaft, wie das trotz der üblichen Sicherheitsmaßnahmen (Virenscanner, keine dubiosen Mails öffnen oder Seiten besuchen etc.) gelingen konnte, aber PayPal behauptet, dass das über meinen Emailaccount gelaufen ist. Wenn dort das Passwort gefunden wird und man dasselbe Passwort für verschiedene Anmeldungen verwendet, dann ist Polen offen! Jedenfalls sind in zwei Tagen 11 Lastschriften von meinem Girokonto abgegangen, insgesamt 290 Euro!!! Inzwischen wurde alles vollständig bearbeitet und die Zahlungen storniert. Mein Geld habe ich aber immer noch nicht. Es ist PayPal geparkt. Gutschriften gibt es erst, wenn das Geld wieder dort zurückgebucht ist. Tolle Show! Ich soll jetzt also bis nächste Woche warten, bis ich über das Guthaben wieder verfügen und auf mein Girokonto umbuchen kann. Ich habe sofort beantragt, dass man mir die Beträge sofort zur Verfügung stellt oder die Sollzinsen erstattet. Ist bei fast 300 Euro für eine Woche sicher nicht wenig und vor allem nicht mein Verschulden! Mal sehen, wie die sich entscheiden. Rückbuchungen vom Girokonto aus vornehmen geht ja immer noch, dann ist PayPal für mich eben Geschichte! Was ich Euch damit sagen will: Bitte verwendet Passwörter nicht mehrfach und ändert diese regelmäßig! Z.B. auch jetzt, damit Euch das nicht passiert! Wer Paypal weiter nutzen möchte und noch keinen Sicherheitsschlüssel hat, sollte den schnellsten Weges einrichten (war mir auch nicht bekannt!): Unter "Mein Konto" "Mein Profil" anklicken, dann Einstellungen - Sicherheitsschlüssel. Danach wird bei jedem weiteren Login und bei jeder Bezahlung eine sechsstellige Nummer aufs Handy geschickt, die erst eingegeben werden muss. So kann auch im Fall eines gehackten Passworts nichts mehr passieren! Und bitte! bitte! schickt keine lustigen Rundmails mehr, bei denen alle email-Adressen unter "CC" für alle lesbar sind! Sondern setzt diese unter "BCC" ein! Schon die unkontrollierte Verbreitung Eurer eigenen email-Adresse an völlig unbekannte User kann ein Sicherheitsrisiko darstellen, nämlich wenn deren email-Account gehackt und das Adressbuch ausgelesen wird. Bitte denkt daran und weist auch andere darauf hin! Danke!
  10. Hi Schade dass man von Dir hier nur noch so selten liest...ich erinnere mich an Dich Nein, die ECHTEN HSlerinnen würden das nicht machen. Leider tauchen hier immer wieder mal Stinkstiefel auf, die sich für kurze Zeit im Forum betätigen und ne Menge Ärger verursachen Wer für Deinen Fall in Frage kommen könnte, da hätte ich so manche Idee Würde mich interessieren, wer das war (PN?). Eine HS-Bekannte aus meiner Gegend hatte auch einen Riesenärger mit einer Käuferin hier übers Forum. Sie behauptete die Maschine wäre defekt und machte so lange rum, bis sie ihr Geld zurücküberwiesen bekam . Ich bin mir sicher, dass an der Sache etwas faul war und die Fotos mit dem defekten Teil von einer ganz anderen Maschine stammten! Sowas ist auch richtig unfair Ich würde mich an Deiner Stelle auch sehr ärgern. Keine Ahnung, wie man Dich da trösten kann Ich drück Dich einfach mal und hoffe, dass die Ausgangssituation sich zwischenzeitlich gebessert hat
  11. Birgit_M

    KnipXL

    ...die können sich wohl einfach nicht entscheiden, was mit den Schnitten passieren soll Mal so, mal so
  12. Birgit_M

    KnipXL

    Huhu ! Gabs denn nun wirklich keine Frühjahrsausgabe mit XL-Modellen? Vielleicht habe ich ja was verpasst? Weiss jemand von Euch mehr? (Den Inhalt der Knipmode-Hefte zu verfolgen habe ich aufgegeben; lohnt sich für mich nicht )
  13. - unterschreib - Da sie es noch nicht mal schaffen, in der Burda Plus brauchbare Schnitte für jeden Tag anzubieten, schaue ich mir die Hefte schon lange nicht mehr an. Keine Ahnung, was so schwer daran ist, mal ein paar "normale" Hosenschnitte anzubieten, gerne im Sommer auch mal Caprihosen, oder Shirt- und Tunikaschnitte mit ein, zwei verschiedenen Ärmelformen vielleicht. Da wäre ich schon glücklich. Ich bin froh, dass ich inzwischen genügend schöne Schnittmuster von der holländischen Konkurrenz zuhause habe. Die bringen nämlich genau das, was die Leserinnen möchten (wenn auch in letzter Zeit etwas seltener). Zu den Ärmelformen: Bei Takko fiel mir auf, dass selbst bei den Plus-Modellen plötzlich fast alle Shirts extrem kurze und dazu noch eingelesene (!) Kappenärmel haben ! Nee danke, meine starken Oberarme muss ich nicht jedem unter die Nase halten oder sie mit Puffärmeln noch massiger wirken lassen Ärmellos trage ich nur bei über 35 Grad, sorry
  14. Hi Petra, mir persönlich sind feste Träger unangenehm. Aber manche scheinen das zu mögen; bei BHs mit "mehr Verantwortung" ist es fast immer vorgesehen. Das schon von Rita empfohlene Beziehen von Moosgummi wäre eine Möglichkeit. Da würde ich aber drauf achten, dass an der Unterseite nur Dessousstoff ist und keine Spitze (reibt dann weniger). Eine weitere Möglichkeit wäre breites Badegummi oder eine andere breite Litze mit Dessousstoff zu beziehen und dann abzunähen.
  15. Hi Nina, schreib doch mal eine PN an Karin, die kann Dir sicher sagen, ob eine Brother-Händlerin mit dabei sein wird (wenn, dann wäre es sicher gut, sie darauf hinzuweisen dass da jemand ein spezielles Interesse hat ). Aus der Ausstellerliste ist das bisher nicht zu ersehen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.