Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wie sollte das ultimative Kurzwaren- und Nähzubehör-Sortiment aussehen?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 03.02.2009, 07:25
Benutzerbild von Catweasel
Catweasel Catweasel ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.01.2005
Ort: Da wo der Wind so pfeifft...
Beiträge: 15.417
AW: Wie sollte das ultimative Kurzwaren- und Nähzubehör-Sortiment aussehen?

Zitat:
Zitat von ennertblume Beitrag anzeigen
Wenn ich z.B. Schneidematten vorführe, rate ich den Leuten immer: kauft euch zwei "mittlere" Matten, denn die kann frau/man über den langen Weg nebeneinander legen (zum Zuschneiden von breiten Ärmeln. Blzern etc) oder eben über den kurzen Weg (zum Zuschneiden z.B. von langen Hosen).
Damit die Matten nicht verrutschen fixiere ich sie auf der nicht genutzten Rückseite mit ein paar Stücken Malerkrepp - das reicht.

Diese Riesenmatten sind schon toll, aber für den Hobbygebrauch sind zwei mittlere praktischer, da man eine davon relativ problemlos auch mal zum Näh/Patchworkkurs mitnehmen kann.

Das ist ein Supertipp!! Dankeschön dafür!!!
__________________
Liebe Grüße,
Claudia
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 03.02.2009, 07:30
Benutzerbild von Catweasel
Catweasel Catweasel ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.01.2005
Ort: Da wo der Wind so pfeifft...
Beiträge: 15.417
AW: Wie sollte das ultimative Kurzwaren- und Nähzubehör-Sortiment aussehen?

Zitat:
Zitat von sewing-gum Beitrag anzeigen
Kenn wa nich, ham wa nich, was is denn das?
Sowas bekommst Du gesagt?? Gibts doch nicht....
Ich bekomme hier gesagt: "Das gibt es nicht, das ist eine Fehlinfo, es gibt nur dasundas...."
Und das war es dann......dann bin ich schon oft aus dem Laden gegangen und habe im Net bestellt!

Also Zusage: viel mehr Wert als ein ausgeprägtes Kurzwarensortiment ist das Wissen, die Kundschaft aufzuklären was womit gemacht werden kann und welche Möglichkeiten man überhaupt hat.
Und natürlich die Möglichkeit Sachen schnellstmöglich bestellen zu können!

Maaaan, wären unsere 2 Läden hier so wissbegierig was ihr Sortiment betrifft....
__________________
Liebe Grüße,
Claudia
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 03.02.2009, 18:26
Benutzerbild von liebeslottchen
liebeslottchen liebeslottchen ist offline
Mitarbeiterin im Nähmaschinengeschäft
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.05.2006
Ort: Rüssingen
Beiträge: 14.868
AW: Wie sollte das ultimative Kurzwaren- und Nähzubehör-Sortiment aussehen?

Zitat:
Zitat von sewing-gum Beitrag anzeigen
ich würde mir informiertes Personal wünschen (da bin ich ja bei dir an der richtigen Adresse ), aber ich habe schon öfter gehört, wenn ich nach bestimmten Artikeln fahndete, so z.B. extra dünne und lange Nadeln von Prym, oder auch Jerseystecknadeln:
Kenn wa nich, ham wa nich, was is denn das?
Also ich bin zumindest informationsbereit
Logischerweise kann kein Mensch alles kennen. Aber man kann sich ja informieren. Ich gebe auch gerne zu, dass ich nicht zu allen Problemen auf Anhieb das passende Zubehör weiß. Wenn mich jemand was zum Thema "Filzen" fragt, muss ich recht flott passen, weil ich damit noch nie in Berührung kam. Aber ich lasse mich da gerne aufklären und bin dann auch bereit da nach entsprechendem Zubehör zu "fahnden" (sowas macht mir sogar Spaß )

Ganz blöd finde ich es ,wenn ein Händler etwas nicht kennt und dann glatt behauptet, dass es das nicht gäbe. Hab ich selber als Kunde ein paar Mal erlebt (aber nicht nur beim Thema Nähen)

Zitat:
Warum ist es nicht möglich zu sagen:
,, Ach, das ist ja interessant. Leider fällt mir dazu kein passender Artikel ein.
Wenn Sie einen Moment Zeit haben, könnten wir zusammen in den Unterlagen des Herstellers nachsehen."
oder
Ich habe z.Zt. leider keine Zeit, aber hinterlassen Sie mir doch ihre Rufnummer, ich erkundige mich und melde mich bei Ihnen"
oder, oder, oder.
Ich scheue mich auch nicht davor von Kunden neue Anwendungen für das eine oder andere Zubehör zu lernen. Wenn mir jemand einen neuen Kniff beibringen kann und mir erklärt, dass er dazu dann unbedingt dieses oder jenes Zubehör braucht, dann bin ich doch froh das auch mal gesehen zu haben.

LG
Marion
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 03.02.2009, 18:46
Benutzerbild von liebeslottchen
liebeslottchen liebeslottchen ist offline
Mitarbeiterin im Nähmaschinengeschäft
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.05.2006
Ort: Rüssingen
Beiträge: 14.868
AW: Wie sollte das ultimative Kurzwaren- und Nähzubehör-Sortiment aussehen?

Zitat:
Zitat von Catweasel Beitrag anzeigen

Also Zusage: viel mehr Wert als ein ausgeprägtes Kurzwarensortiment ist das Wissen, die Kundschaft aufzuklären was womit gemacht werden kann und welche Möglichkeiten man überhaupt hat.
Und natürlich die Möglichkeit Sachen schnellstmöglich bestellen zu können!
Ei natürlich. Es nutzt auch nix, wenn ich da "komische Dinger in der Blisterpackung" hängen habe und nicht weiß, was man damit macht.
(Ich hoffe da ja auch auf regen Austausch mit den entsprechenden Produktberatern )

Und ich höre mir auch immer wieder gerne an, was andere Kunden so zu dem einen oder anderen Thema zu sagen haben.

Auch bin ich mir inzwischen im Klaren darüber, dass ich nichts - aber auch wirklich gar nichts- als "gegeben" voraussetzen darf. Ich hatte schon Leute, die nicht wussten, wofür ein Nahttrenner denn da ist oder dass es verschiedene Nadeln für verschiedene Stoffarten gibt. Das mag hier jetzt ein wenig lächerlich erscheinen, ist es aber nicht. Auch solche Basics muss man sich ja erst mal aneignen. Und Woher zum Kuckuck soll man denn wissen, was ein Nahttrenner ist, wenn man vorher noch nie einen gesehen hat, weil man niemanden kennt, der näht.

Dass mit der schnellen Verfügbarkeit hat Christa ja schon ein bisschen erläutert. Auch für Händler gibt es ganz oft einen Mindestbestellwert. Und wenn ein Teil, was eigentlich nur 1 Euro kosten sollte plötzlich 10 kosten müsste, wegen Versandkosten und Mindermengenzuschlag, dann ist das ja auch nicht besonders kundenfreundlich.

LG
Marion
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 03.02.2009, 19:33
Benutzerbild von ennertblume
ennertblume ennertblume ist offline
Patchworkkursanbieterin und PRYM Vorführerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.11.2004
Ort: Bonn
Beiträge: 14.996
AW: Wie sollte das ultimative Kurzwaren- und Nähzubehör-Sortiment aussehen?

Bei Prym zum Beispiel gibt es ja "uns", die Experten. Man kann uns anfordern und dann kommen wir auch in die Geschäfte und machen Vorführungen für einen oder mehrere Produktbereiche. Das ist nicht nur für die "Endkunden", also für Leute wie wir hier interessant sondern besonders für die Mitarbeiter im Geschäft. Es ist ja niemandem angeboren zu wissen, was man z.B. mit einem nicht sehr hochpreisigen Artikel wie dem Neonmarkierband anstellen kann. Selbst das Wechseln einer Rollschneiderklinge machen viele Nutzer nicht richtig. Es gibt vieles, bei dem ich immer sage: das ist ein "Kronleuchter-Artikel". Da geht so manchem ein selbiger auf, wenn man erstmal gesehen hat, was man damit machen kann.
Auch die Aussendienstler/Kundenberater wissen manchmal nicht jede Kleinigkeit. So hatte ich vor einigen Jahren mal das Vergnügen, einigen der Damen und Herren ein wenig Aufklärung zur Produktegruppe "Patchwork" zu geben. OK, die war neu, aber ich hab doch gestaunt, was es da noch an Informationen zu vermitteln gab. Ist ja auch ganz natürlich, dass ein "gestandener Mann" nicht wissen kann, wie man richtig z.B. mit einem Rollschneider umgeht. Es war auch für mich eine sehr lehrreiche Veranstaltung.

Wie sagte schon der Börsenguru Andree Kostolany: Der wichtigste Gebrauchsgegenstand den ich kenne ist die Information.
Das trifft sicher nicht nur auf den Börsenhandel zu.
__________________
Herzliche Grüße von Christa

Wenn unterm Strich nicht viel bleibt, dann trägt man es am Arm, wie eine Uhr, aber es ist viel mehr.
Borislav Sajtinac
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie soll bloß mein Rock aussehen? Over-Locky Rubensfrauen 22 16.06.2008 09:44
Wie soll der Rock aussehen? Thomina Andere Diskussionen rund um unser Hobby 5 30.11.2007 11:05
fahr extra zu Ikea und die haben das gesuchte aus dem Sortiment genommen Mummelito Freud und Leid 8 10.06.2007 10:49
Rausverkauf, die dritte: Nähzubehör und Kurzwaren mascha333 private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 20 09.02.2006 15:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:38 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20087 seconds with 14 queries