Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Tilda - ein Name - ein Stil


Tilda - ein Name - ein Stil
Nicht nur Puppen werden genäht, die man mit Tilda umschreibt :). Hier ist es zu sehen


anaehen der koerperteile...

Tilda - ein Name - ein Stil


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 14.07.2008, 14:03
Benutzerbild von sydney74
sydney74 sydney74 ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: niederlande
Beiträge: 354
AW: anaehen der koerperteile...

hallo claudia,

danke fuer deinen tip.
__________________
lg sydney

wer rechtschreibefehler findet,darf sie behalten


herzliche Gruesse Syndey
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.07.2008, 16:49
Naehjule Naehjule ist offline
Muschelschubser
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2006
Ort: Wo sich in Schleswig-Holstein Fuchs und Hase " Gute Nacht " sagen
Beiträge: 14.869
AW: anaehen der koerperteile...

Hallo!

Ich habe es auch schon mal so gemacht:

1. Die fertigen und vollständig geschlossenen Arme werden mit Stecknadeln an der gewünschten Stelle positioniert.
2. Einen doppelten Faden in eine lange Puppennadel einfädeln und den Faden am Körper unterhalb der oberen Armkugel vernähen.
3. Die Nadel von unten durch den Arm stechen. so dass sie in der Mitte der oberen Armkugel herauskommt.
4. Die Nadel 1-2mm neben der Austrittstelle wieder hineinstechen und durch den Körper hindurch zum anderen Arm führen. Die Nadel ganz herausziehen und ebenfalls 1-2mm neben der Austrittstelle wieder einstechen.
5. Auf diese Weise ein paar Mal drch die Puppe hindurch nähen und darauf achten, dass man immer die gleichen Ein- und Austrittlöcher nutzt, damit nur eine winzige Naht zu sehen ist. Beim Nähen zieht man den Faden etwas stramm, damit die Arme gut am Körper sitzen.
6. Wenn die Arme fest genug sind, den Faden unsichtbar vernähen und das Fadenende mit der Puppennadel durch den Körper fädeln und so verschwinden lassen.

Lieben Gruß

Lydia
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was sind die Unterschiede zwischen der 800DL und der 1000D Pferdle Bernina 5 25.05.2008 22:40
Tag der offenen Tür in der Berufsfachschule für Bekliedung in Nürnberg rexi Hobbyschneider/innen Treffpunkte 25 22.03.2007 08:04
Mich reitet der Wahnsinn oder häng ich an der Nadel? FlyShogun Freud und Leid 27 29.09.2005 09:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:44 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,17992 seconds with 14 queries