Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > gemeinsam Nähen - Monatsthemenforen, Nähcafe, Round Robin und ähnliches > Archiv der MoMo Jahre 2007, 2008, 2009, 2010 und 2011 > 2007 > März 2007 - Blusen



Lekala 5294

März 2007 - Blusen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.03.2007, 14:53
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.675
Lekala 5294

Zu dieser Bluse gibt es einen netten Thread mit Bildern:
https://www.hobbyschneiderin24.net/p...highlight=5294

Ich habe diesen Schnitt (und noch ein paar andere) heruntergeladen, als Lekala noch kostenlos getestet werden konnte (ca. 2002/2003). Damals lebte ich in dem Wahn, dass ein solches Maßschnittprogramm mir einen passenden gut sitzenden Schnitt ausdrucken könnte. Schon in 2004 kam mir die Erleuchtung, dass das nicht geht und warum nicht.

Lekala verlangt die Eingabe des Brustumfangs, der bei mir eher üppig ist, nur unterscheidet sich die Verteilung ganz erheblich vom Standard: Hinten passt so ungefähr eine 42/44 – die Charakterliche Stärke vorne braucht die verbleibenden Zentimeter. Ein erster Versuch (in 2004) diese Bluse mit einer FBA (full bust alteration) anzupassen ist recht kläglich gescheitert.

Weil sie mir aber weiterhin gefällt, wird es hier einen zweiten Versuch geben.

Nur will ich diesmal nicht den Schnitt abändern, sondern aus einen Grundschnitt, den ich im Rahmen dieser Aktion:
https://www.hobbyschneiderin24.net/p...ad.php?t=54835
erarbeitet habe als Ausgangspunkt nehmen und dann die Linienführung der Lekala Bluse einarbeiten. Ich weiß nicht recht, ob die Schnitterstellung (so eine gemacht wird) auch hierher gehört, aber ohne ist es bei mir kein WIP. Zusammennähen kann eigentlich jede von uns – oder? Also werde ich die Schnitterstellung dokumentieren.

Eine Frage gleich in die Runde – der Verschluss! Ich mag es nicht so ausgeschnitten, lieber halsnah – und suche jetzt Ideen wie und wo ein den „Eingang“ für meinen Dick- aber nicht dicken Kopf herkommen – Viel Platz braucht es nicht – aber eben doch mehr als der Halsausschnitt eines nicht dehnbaren Stoff hergibt.

Rita
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.03.2007, 15:48
Benutzerbild von darot
darot darot ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 17.540
AW: Lekala 5294

Hallo,

ich stehe vor einem ähnlichen Projekt - eine Bluse nach Shirt-Schnitt aus unelastischem Stoff und habe gerade heute morgen entschieden, dass ich den Ausschnitt wohl etwas tiefer machen werden und einen Einsatz, der so aussieht , als hätte ich ein Shirt darunter.
__________________
Grüße
Dagmar
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.03.2007, 23:19
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.675
AW: Lekala 5294

@ darot: Grundsätzlich eine gute Idee, da ich aber noch eine Jacke darüber anziehen will, ist das für das geplante Projekt keine Alternative, und ich werde schon das Probemodell nicht so machen.

Untätig war ich nicht – zuerst habe ich den Grundschnitt auf 3 große Papierbögen gemalt – darauf kann man gut zeichnen, es zerschnippeln und wieder kleben:
Grundschnitt.JPE Original.JPE
Und daneben seht ihr die Schnittteile, die ich vom ersten Versuch im Sommer 2005 noch gefunden habe. Leider ist der Ausdruck selbst verschollen – oder habe ich ihn frustriert entsorgt? Könnte sein!
Auf jeden Fall fehlt ein Mittelteil. Das vorhandene Mittelteil ist unbeschriftet, der Länge nach zu urteilen, sollte es vorne hingehören. Und dem vorderen Seitenteil fehlt das kritische obere Ende – wahrscheinlich habe ich da an der Stoffversion sehr viel ändern müssen und wollte nach der Fertigstellung das genähte übertragen …
Um die Schnittidee auf den Grundschnitt zu übertragen sollten diese Teile aber reichen. Und jetzt geh ich mal denken und zeichnen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.03.2007, 23:15
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.675
AW: Lekala 5294

Die Raglan-Schnittführung allein zu zeichnen ist mir zu heikel. Zwar habe ich das Buch von Rene Bergh, aber die darin erklärte Raglan-Konstruktion sieht mir sehr weit aus – da steht auch was von viel Bewegungsfreiheit, das will ich aber gar nicht. Alles soll so bleiben wie beim Pulli-Schnitt, nur eben in Raglan-Form. Also abkupfern – aber wo? Der bereits genutzte von burda hat sich weder beim Boucle-Pulli noch beim Strickpulli bewährt – aber da gibt es noch den simplicity 4887, den ich mir bestellt hatte. Dessen Schnittführung sieht sehr gut aus – nur ist er viel schmaler, enger als mein Pulli – auch enger als ich es tragen will – Wurst in Pelle ist nicht so mein Ding.

Ich haeb dann überlegt udn gefragt, wie ich das machen soll:
https://www.hobbyschneiderin24.net/p...d=1#post564855

na ja, mittlerweile habe ich mühsam die Raglanschrägen ohne Nahtzugaben kopiert – aber nur so breit, wie sie auf mein Rollen-Butterbrot-Papier passten (linkes Bild) – mehr brauche ich jetzt eh nicht.
Dann die Schrägen auf die Schnittteile übertragen, die Ecken abgeschnitten, und passend an die Ärmel geklebt.
simplicity.JPE Schnitt1.JPE
Blöderweise hatte ich noch einen Schritt vorweggenommen, noch vor dem Abschneiden der Ecken, ist mir zu spät aufgefallen – am Vorderteil (rechts) ist schon ein Streifen dran, der mal Teil des Rückenteils war – ich wollte die Schulternaht etwas mehr mittig haben, nicht so weit hinten.

Auf dem Bild sieht man gut den Schulterabnäher im Rückenteil – sowie auf dem vorderen Ärmel eine Markierung, wo sich beim angezogenen Pulli eine Falte bildet. Ich muss dazusagen, dass ich beim Nähen den Ärmel etwas angeschoben habe, sonst wäre die Kugel zu groß gewesen für den Armausschnitt. Diese Weite wird jetzt wegfallen beim Zeichnen des Raglan.
Schnitt2.JPE Schnitt3.JPE
Auf dem nächsten Bild habe ich das Zuviel heraus- und den Abnäher aufgeschnitten, sowie einen Teil der Schulterverlegung wieder losgemacht, damit man das sieht.
Dann Schulterabnäher zukleben – und vom „Loch“ aus zur Ärmelmitte Linien zeichnen, diese Stücke abschneiden. Heraus kommt das hier:
Schnitt4.JPE
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.03.2007, 23:22
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.675
AW: Lekala 5294

Die abgeschnittenen Teile habe ich wieder eingeklebt – und oben das Dreieck herausgeschnitten, wo ich den Ärmel angeschoben hatte.
Das sieht dann so aus:
Schnitt5.JPE

Insgesamt soll der Ärmel einen cm schmaler werden, diesen Streifen habe ich (unten) abgeschnitten. Dadurch verschiebt sich die Mitte des Ärmels um 5mm – an dieser Mittellinie habe ich den Ärmel durchgeschnitten.
Im oberen Bereich hatte ich an der alten Mittellinie schon geschnitten, da musste ich jetzt das 5mm-Streifchen abschneiden und da ankleben, wo es früher dran war.
Dann Papier drunter geklebt und ein bisschen abgerundet mit einem Kurvenlineal – fertig!
Schnitt6.JPE Schnitt7.JPE

Und weil ich diesen Raglan-Schnitt für ein Shirt nutzen will, habe ich ihn auf Folie abgemalt. Für Euch noch ein Vergleich mit dem Schnitt des Boucle-Pullis.
Schnitt8.JPE Schnitt9.JPE

Jetzt treibt mich die Frage um, ob es sinnvoll ist, erst noch ein Shirt zu nähen – um den Schnitt zu überprüfen …
Wo der Schnitt so fertig vor mir liegt ???
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:24 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,22372 seconds with 14 queries