Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Schnittmustersuche Kostüme


Schnittmustersuche Kostüme

Neben Fasching, Halloween, Rollenspiel
kommen hier auch die Threads zu der nicht mehr ganz modernen Mode hin.


Volkstracht im 17./18. Jh, süddeutsch, oder auch woanders

Schnittmustersuche Kostüme


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 08.05.2013, 17:27
Dunkelmunkel Dunkelmunkel ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zwischen LA und RO
Beiträge: 17.584
AW: Volkstracht im 17./18. Jh, süddeutsch, oder auch woanders

Danke für Euere Ausführungen... ich komme darauf zurück Hab nur gerade gar keine Zeit.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.05.2013, 23:45
Dunkelmunkel Dunkelmunkel ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zwischen LA und RO
Beiträge: 17.584
AW: Volkstracht im 17./18. Jh, süddeutsch, oder auch woanders

Viel weiter bin ich leider nicht gekommen

Im Friedberger Museum gibt es ein paar Portraits aus der entsprechenden Zeit, natürlich nicht von einfachen Leuten. Die Uhrmachergattinnen darf man nicht fotografieren, irgendwo im net bin ich mal auf die Bilder gestoßen, finde sie aber nicht mehr.

Viel ist da eh nicht zu erkennen:
Haube, Spitze um's Gesicht, Spitzenbluse, schwarzer stocksteifer Spenzer, mega-schwere silberne Miederkette, Zierschürze aus weißer Spitze, roter Rock. Am Unterarm zum Jäckchen passende Stulpen (oder wie man das nennt), mit drei Knöpfen geschlossen, den Handrücken bedeckend.

War da noch ein Tuch um die Schultern? Bin mir nicht mehr sicher.

Mitgenommen habe ich einen Katalog einer früheren Ausstellung, in dem Votivtafeln abgebildet sind. Die Frauen (nicht: Damen ) tragen farbige, knöchellange Röcke. Das Mieder hat eine andere Farbe. Die Schürze ist, glaube ich, weiß (habe das Heft gerade verliehen) und nur wenig kürzer als der Rock. Die Silhouette ist, sagenwirmal, üppig. Entweder sind da mehrere Unterröcke dran schuld, oder der Rock ist aus dickem Wollstoff dicht gereiht. (Solche Röcke in rot, ebenfalls mit weißer Schürze getragen, sind mir im Musée d' Alsace in Straßburg begegnet, allerdings 19./20. JH.)

Bilder vergangener Friedberger Veranstaltungen habe ich bis zum geht-nicht-mehr gegoogelt ... mir ist keine einzige nach meiner Kenntnis historisch korrekt gekleidete Frau aufgefallen ... und wer so richtig das Gruseln lernen möchte, kann ja mal nach Trachten ganz allgemein googeln ...

Unterhemden habe ich ein paar in Natura gesehen. Alle etwa wie das, was ich mal hatte. Ausnutzung der Webbreite von Bauernleinen (~ 70 - 80 cm), oben gereiht, unten durch seitliche Keile leicht erweitert.

@Capricorna
Zitat:
Dass man früher die Wäsche oft tagelang trug, ist dir aber bekannt, oder?
Nur tagelang wird bei einer einfachen Frau nicht ganz reichen... aber einen Streifen abreißen könnt' sie, ohne im Freien zu stehen.
Zitat:
Leider geizen viele Trachtenvereine sehr mit ihren Infos, vermutlich aus Angst, dass es dann nicht mehr "a" (authentisch) ist
Nach meinen letzten Google-Exkursionen komme ich beinahe zu dem Schluss, 'Trachtenverein' und 'a' sind komplett konträr. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Ich werde nähen:

Ein Häubchen mit bisschen Gerüsche, aus weißem Leinen.

Ein (nicht überweites, gereihtes) Unterhemd.

Eine Bluse mit weiten Ärmeln.

Einen weiten Unterrock mit schmalem Bund zum Knöpfen oder mit Haken.

Einen weiten Rock, Bund s. o., knöchellang.

Eine weiße Leinenschürze.

Die begonnene Weste fertig.

Das Mieder ist fertig, das geplante Jäckchen wird wohl geplant bleiben. Kühle Nacht ==> wollenes Tuch, das hab ich.

Irgendwelche Einwände?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.05.2013, 21:29
Dunkelmunkel Dunkelmunkel ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zwischen LA und RO
Beiträge: 17.584
AW: Volkstracht im 17./18. Jh, süddeutsch, oder auch woanders

Unterrock muss noch gesäumt werden, aber sonst ==> boah, was hab ich auf einmal für Hüften! Noch ein weiter Rock drüber, und ich schau aus wie auf den Bildern *freu*

Probe-Häubchen à la "Rotkäppchen-Großmutter" ist so brauchbar geworden, dass ich ein leinernes nur machen werde, wenn ich mal zu viel Zeit hab *hahaha*

Schürze hab' ich in Falten gelegt, wird ein bisschen kurz, da Rest; macht nichts, ich bin ja keine Bürgerin.

Besteht irgendein vages Interesse daran, dass ich das WIPpe?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.05.2013, 21:40
haming haming ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Krefeld
Beiträge: 718
AW: Volkstracht im 17./18. Jh, süddeutsch, oder auch woanders

Ich schau immer gerne bei solchen WIPs zu, auch wenn ich selten Fachliches beitragen kann mangels Erfahrung .

Viele Grüße

Nina
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28.05.2013, 23:43
Dunkelmunkel Dunkelmunkel ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zwischen LA und RO
Beiträge: 17.584
AW: Volkstracht im 17./18. Jh, süddeutsch, oder auch woanders

Nach einem erneuten Besuch des Ortes der Veranstaltung bin ich auch nicht klüger.

Die Anleitung für den Rock beantwortet einige meiner Fragen von #1 und wirft neue Fragen auf.
Der Rock (und Unterrock) soll aus 2,5 Stoffbahnen bestehen. Die obere Kante soll auf 3*Bundweite + Untertritt und NZG zurechtgeschnitten werden und in ca. 3 cm weite Kellerfalten gelegt werden. An der linken Seite Kante oben offen lassen, 3 cm breiten Bund dran, mit Knopf verschließen (ich würde lieber Haken nehmen).

Schürze 'in Breite der Hüftknochen' ebenso in Kellerfalten, 5 cm kürzer, am Bund zwei Knopflöcher, am Rockbund zwei Knöpfe.

Da ich nach einem Jackenschnitt fragte, wurde ich kurzerhand zur 'Bürgerin' erklärt und es wurde mir nahegelegt auch ein passendes Häubchen zu tragen. Das Bastelset dafür habe ich gekauft. Lt. Anleitung Rock wird der Verschnitt vom Rock für die Haube verwendet, lt. Aussage am Ort soll der Stoff der Jacke verwendet werden... was denn nu?

Abbildungen auf Votivtafeln (habe das Büchlein jetzt hier) geben wenig Aufschluss. Wie die Röcke gefaltet sind, kann ich nicht erkennen; allerdings sehe ich eine Magd und ein Mädchen mit sichtbaren Schürzenbändern.

Frage an historisch Interessierte und/oder bewanderte:
Gibt es Röcke im 18. JH, die aus trapezförmigen Bahnen sind, statt die ganze Stoffbreite zu nutzen?
Hatte die Bürgerin mehrere Hauben aus verschiedenen Stoffen?
Bin ich zu penibel?

Danke für Auskünfte.

Weitere Fortschritte werde ich in einem WIP zeigen. Mit Bildchen haben wir alle was davon
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
eine Maschine im gehobenen Mittelfeld - oder vielleicht auch ein bisschen mehr jelena-ally Allgemeine Kaufberatung 29 21.01.2012 08:13
Volkstracht aus Montenegro/ Bosnien- Herzegowina zu recherchieren+ nähen merkur147drummer2 Kostüme 7 24.06.2009 18:58
WICHTIG - JH Aachen Leute ColAS Archiv 3 22.09.2006 21:00
Alte Nähbücher (Anfang 20 Jh.) im Internet Masha Nähbücher 0 07.10.2005 11:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:59 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,21369 seconds with 15 queries