Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Tilda - ein Name - ein Stil


Tilda - ein Name - ein Stil
Nicht nur Puppen werden genäht, die man mit Tilda umschreibt :). Hier ist es zu sehen


Tildaprodukte mit eigenem Label?

Tilda - ein Name - ein Stil


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.09.2012, 11:55
Cociwo's Dreams Cociwo's Dreams ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.09.2012
Ort: NRW
Beiträge: 2
Pfeil Tildaprodukte mit eigenem Label?

Hallo ihr Lieben,

was Copyright angeht habe ich leider nicht so wirklich viel Ahnung. Darum würde ich gern meine Frage hier stellen, auch wenn ich mir die Antwort fast denken kann..

Also ich würde gern Tildaprodukte herstellen und in kleinem Umfang privat verkaufen (was laut Urheber ja auch ok ist) und verschenken.
Jetzt kam ich auf die Idee mit dem eigenen Label und Etiketten auf die Produkte nähen etc.

Ist es rechtlich in Ordnung, wenn man sein Label auf selbstgemachte Tildasachen draufnäht oder gibt es dann Schwierigkeiten?
Ich will ja die Idee als solche nicht als meine ausgeben, sondern damit nur sagen, dass ich es genäht habe.

Müssen generell immer alle Dinge, die man verkauft auch von der Idee her von einem selbst "entsprungen" sein?

Freue mich auf Eure Message!

Eva
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.09.2012, 11:58
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.404
AW: Tildaprodukte mit eigenem Label?

"Privat verkaufen" gibt es so nicht - entweder Du verschenkst etwas - oder Du verkaufst es - und da ist es dem Finanzamt völlig egal, ob Du den Käufer privat kennst oder nicht. Sprich - das zieht dann auch so Dinge wie eine Gewerbeanmeldung nach sich...

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.09.2012, 12:09
Benutzerbild von Gisela Becker
Gisela Becker Gisela Becker ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 15.087
AW: Tildaprodukte mit eigenem Label?

hallo,
auf Deinem Label könnte stehen : genäht von XYZ.
-wenn Verkauf gestattet ist.
Gruß Gisela
__________________
die Stickoma
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.09.2012, 12:33
Benutzerbild von miandres
miandres miandres ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.01.2012
Beiträge: 386
AW: Tildaprodukte mit eigenem Label?

Zitat:
Müssen generell immer alle Dinge, die man verkauft auch von der Idee her von einem selbst "entsprungen" sein?
Natürlich nicht.
Wie für die meisten Handelswaren wird es auch für Tildaprodukte einen Rechteinhaber geben.
Du wendest Dich an eben jene (Deutschlandvertretung?) und erwirbst darüber eine Produktions-/Vertriebslizenz.
Inwieweit Du dabei welche Dinge zu beachten hast, ergibt sich aus den Lizenzbestimmungen des Lizenzgebers.

Zitat:
Grundsätzlich ist es nur gestattet mit genehmigter oder erworbener Lizenz des Designers (Tone Finnanger) bzw. falls sie diese verkauft hat beim Verleger (Knauer Dröhmer Verlag) bzw. Lizenzinhabers.
Liebe Grüsse,
der Micha
__________________
Man findet mich auch hier.
"Die Sprache ist die Quelle der Missverständnisse."
© Antoine de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.09.2012, 12:39
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.404
AW: Tildaprodukte mit eigenem Label?

Ich hab jetzt gerade nochmal auf der Tilda-Homepage geguckt - da steht sehr eindeutig:

Tilda is made for private use.
According to copyright law you can't sell Tilda models on the commercial market, or put Tilda patterns or templates on the internet for anyone to use.

Damit dürfte sich das Thema erledigt habe....

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
copyright , label , recht , tilda

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lesezeichen mit eigenem Text snieffi Stickmustersuche 5 10.05.2011 08:19
Verkauf mit eigenem Logo ?? bella Schritte in die Selbstständigkeit 6 02.01.2011 19:45
Hilfe bei Etikett für Tildaprodukte Dekotante Tilda - ein Name - ein Stil 8 11.04.2008 10:06
Wo kann ich Schuhe mit eigenem Stoff beziehen lassen? Iris-Elisabeth Andere Diskussionen rund um unser Hobby 12 22.05.2005 13:25
Labels/Namenbänder mit eigenem Namen- woher? hobby-tante Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 8 21.02.2005 20:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:14 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20026 seconds with 14 queries