Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Ziersteppnaht an Jackenkanten

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 30.05.2011, 15:09
Mutzelmoos Mutzelmoos ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 14.869
AW: Ziersteppnaht an Jackenkanten

Ist ja auch irgendwie logisch, dass das eine normale NäMa nicht kann, wenn man sich mal überlegt, wie die Nähte entstehen. Der Oberfaden kann ja nicht auf einmal komplett unten drunter durchgehen. Oder irre ich mich da=
Ich wäre in deinem Fall auch für von Hand nähen. Bei solchen Nähten dauert das ja auch nicht ewig.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.05.2011, 16:04
Fadengirl Fadengirl ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.08.2009
Beiträge: 14.954
AW: Ziersteppnaht an Jackenkanten

Mit einer Nähmaschine, die Quiltstiche kann, müsste es machbar sein.

Ich habe eine Bernina Aurora 450, damit kann ich so einen "Heftstich" nähen.
Ob es dann wie bei den gekauften Jacken aussieht, weiß ich leider nicht (habe ihn noch nicht genutzt )
Werde es aber bald mal probieren - hast mich neugierig gemacht
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.05.2011, 10:18
annimaus annimaus ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.11.2004
Beiträge: 14.898
AW: Ziersteppnaht an Jackenkanten

Ich glaube aber nicht, dass es mit der Hand so exakt wird (bei aller Anstrengung) dass es so aussieht wie in der Konfektion (dort aber mit spez.Maschine hergestellt )

Ich würde den Stich entsprechend groß einstellen, das Garn evt. dicker wählen und mit Spézialfüßchen(= Kantenfuß) an der Kante entlang steppen, das sieht auch gut und exakt aus jedenfalls besser als unregelmäßige Stiche - da fällt ja schon eine Abweichung von Bruchteilen eines Milimeters auf!!
Mit dem Kantenfuß kann man die Kragenkante ganz genau an ihm entlang laufen lassen, so dass der Abstand zur Kante immer gleich ist.

Natürlich gefällt mir diese andere Art der Absteppung auch, aber nur dafür wäre mir die Maschine zu teuer. Irgendeinen Kompromiß muss man wohl eingehen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 31.05.2011, 17:56
Benutzerbild von Mango
Mango Mango ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.12.2004
Ort: München
Beiträge: 1.284
AW: Ziersteppnaht an Jackenkanten

Zitat:
Zitat von Fadengirl Beitrag anzeigen
Ich habe eine Bernina Aurora 450, damit kann ich so einen "Heftstich" nähen.
Hallo,

ich habe eine Aurora 440, da gibt es so einen Stich auch. Dazu braucht man aber "unsichtbares" Nylongarn. Beim einem Quilt ist es vielleicht wirklich halbwegs unsichtbar (obwohl in dem Sashiko-Link steht, dass es den Quilt steif macht), für ein Revers kann ich mir es nur schwer vorstellen.

Liebe Grüße,
Mango
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.05.2011, 20:02
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline   Administrator
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.760
AW: Ziersteppnaht an Jackenkanten

Ffür die Exaktheit gibt es übrigens einen Trick: Man näht mit der Maschine in der gewünschten Stichlänge an der Kante entlang. Dann näht man von Hand daneben mit dem "auf-ab-Heftstich" und orientiert sich dabei an den Maschinenstichen für die Stichlänge.

Danach die Maschinenstiche wieder auftrennen.
(Geht natürlich nur bei Stoffen, wo keine Löcher sichtbar bleiben.)

(Wobei leichte Unregelmäßigkeiten doch zum "Ausweis" des Handgenähten gehören, oder?)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Escher BH
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vordere Jackenkanten: Paspel oder Nahtband? juanita Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 2 09.03.2009 13:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:54 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20122 seconds with 14 queries