Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Dessous



BH mit Overlock (vor allem Flatlock)?

Dessous


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 06.03.2007, 10:21
Benutzerbild von Mango
Mango Mango ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.12.2004
Ort: München
Beiträge: 1.284
AW: BH mit Overlock (vor allem Flatlock)?

Hallo,

die Flatlocknaht kann mehr oder weniger elastisch sein, je nachdem wie die die Fadenspannung des Untergreifers einstellst. In diesem Falle würde ich ein möglichst reißfestes Garn in den Untergreifer geben. Außerdem keinesfalls die Nahtenden einfach abschneiden, sondern sichern, sonst zieht sich der Untergreiferfaden einfach durch und die Naht löst sich auf.

Die größte Schwierigkeit sehe ich in der Genauigkeit. Wenn du einfach nur auf den Nahtlinien nähst, wird der Cup zu groß, weil noch die Nahtbreite selbst dazukommt. Diese muss also mit einberechnet werden (ich schätze 2-3 mm weniger jeweils am Ober- und Untercup). Trotzdem finde ich es auch schwierig, auf der Overlock so millimetergenau zu nähen.

Wenn du den BH so nähst, dass die sichtbare Naht außen ist, stelle ich mir das ganze sogar weniger kratzig vor als die konventionelle Verarbeitung.

Liebe Grüße,
Mango
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.03.2007, 11:06
Benutzerbild von yasmin
yasmin yasmin ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: lkr. erding
Beiträge: 2.982
AW: BH mit Overlock (vor allem Flatlock)?

Zitat:
Zitat von Brigitte58
(ich habe allerdings auch keine Flatlocknaht)
die kann jede overlock, es ist nur eine sache der fadenspannung.
__________________
grüße,
yasmin

jetzt spinnt sie komplett!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.03.2007, 12:54
Benutzerbild von Brigitte58
Brigitte58 Brigitte58 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.01.2005
Ort: am Mittelpunkt von S-H (fast)
Beiträge: 15.149
AW: BH mit Overlock (vor allem Flatlock)?

Zitat:
Zitat von yasmin
die kann jede overlock, es ist nur eine sache der fadenspannung.
Hallo, yasmin,
kannst Du mich mal schlauer machen?
__________________
LG Brigitte
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.03.2007, 14:29
Benutzerbild von Mango
Mango Mango ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.12.2004
Ort: München
Beiträge: 1.284
AW: BH mit Overlock (vor allem Flatlock)?

Zitat:
Zitat von Brigitte58
Hallo, yasmin,
kannst Du mich mal schlauer machen?
Kann ich auch.

Mit nur einer Nadel nähen (rechte Nadel für schmale, linke Nadel für breite Naht). Nadelfadenspannung niedrig (bei mir 1-2), Obergreiferfadenspannung normal (3-5) und Untergreiferfadenspannung hoch (bei mir 7-9). Zum Vergleich, Normalspannung ist auf meiner Maschine 4.

Die Naht nach dem Nähen auseinanderziehen.

Liebe Grüße,
Mango
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.03.2007, 14:35
Benutzerbild von yasmin
yasmin yasmin ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: lkr. erding
Beiträge: 2.982
AW: BH mit Overlock (vor allem Flatlock)?

hallo brigitte,

also

du nähst dreifädig, die rechte nadel muss raus.
fadenspannung:
  • nadelfaden: sehr locker, er muss so lose sein, dass er beim auseinanderziehen des stoffes die "leiter" bilden kann, aber wiederum nicht so locker, dass schlaufen entstehen. wenn der nadelfaden beim nähen bis zur stoffkante reicht, ist es gut.
  • untergreifer: der faden soll eine linie an der stoffkante bilden, als die spannung verstärken.
  • obergreifer: gegebenfalls lockern, damit sich der stoff nach dem nähen flachziehen lässt.
wie gewohnt nähen.

die naht sollte dann folgendermaßen aussehen:
  • stoffoberseite: der nadelfaden ist als steppstich zu sehen, der obergreiferfaden liegt wie üblich in schlaufen auf dem stoff, der untergreiferfaden liegt gerade an der stoffkante.
  • stoffunterseite: der nadelfaden bilder v-förmige stiche.
den stoff ziehst du dann auseinander, so dass die stoffkanten sich übereinanderschieben.
das funktioniert aber nur, wenn die fadenspannungen stimmen .

zweifädig (1 nadel, 1 greifer) geht es auch, aber meine maschine kann das nicht, deshalb kann ich da nicht helfen.
__________________
grüße,
yasmin

jetzt spinnt sie komplett!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:25 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20987 seconds with 14 queries