Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Ein etwas anderes Brautkleid

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.04.2015, 20:24
Benutzerbild von Kaffeefee
Kaffeefee Kaffeefee ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zurück an der Ostsee
Beiträge: 2.379
Ein etwas anderes Brautkleid

Hallo liebe MitstreiterInnen

nachdem ich mich hier in letzter Zeit kaum noch habe blicken lassen (die Prioritäten haben sich inzwischen etwas verschoben ), starte ich nun mal wieder einen WiP In erster Linie, um mich selbst zu motivieren und gegebenen Falles von Euch einen Tritt in den Allerwertesten zubekommen. Tja.

Männes beste Freundin und Trauzeugin wird nun selbst heiraten und hat mich gefragt, ob ich ihr Brautkleid nähen würde. Da sie einfach eine ganz wunderbare Freundin ist und ich mal wieder Lust auf so ein Abenteuer hatte (und weil ich es ihr sowieso schon vor ein paar Jahren versprochen hatte, für den Fall das...), habe ich natürlich zugesagt. Allerdings gibt es dabei ein paar Haken:

- die Braut wohnt ungefähr 3 Autostunden entfernt und ist nur ab und an am Wochenende in der Nähe
- es wird kein klassisches Brautkleid und ich muss mir irgendwie den Schnitt selber hinbasteln
- inzwischen werde ich nicht mehr nur von unserem irren Kater abgelenkt, sondern auch von unserer kleinen Zuckernase ordentlich gefordert
- der Termin ist der 19.06.2015 – hier im schönen Lübeck

Das heißt also ran an den Nähtisch und zwar fix
Vielleicht hat ja die ein oder andere Lust, mir über die Schulter zu schauen, gelegentlich einen Stubs zu geben oder motivierend die Schulter zu klopfen. Kaffee, Tee und Kekse stehen jedenfalls bereit

Die erste Idee war ein recht klassisches Brautkleid mit langen Ärmeln aus Spitze, das vom Schnitt her durchaus einfach „gestrickt“ war. Nach kurzer Überlegung ging es dann jedoch in eine andere Richtung – schlicht, locker fallend und mit Ringerrücken sollte es sein.
Nach einem ersten Probekleid, gemeinsamen Brainstorming mit Freundin Nummer 3 und einer Flasche Sekt war klar: das Probekleid ging schnitttechnisch etwas in die falsche Richtung, aber nun haben wir es:

Die Braut wünscht sich ein Kleid mit Ringerrücken, Kapuze, asymmetrisch geknöpftem Kragen und weit schwingendem Rock. Der Saum soll vorne wesentlich kürzer sein als hinten. Wer sich nun über das etwas ungewöhnliche Kleid wundert, dem sei gesagt, dass es ganz und gar der Stil der Braut ist und schlicht und einfach – sie.

_DSC2006.jpg

Meine Freundin hat auch schon fleißig ihre Hausaufgaben gemacht und sich von ihrer Mama nach dieser Anleitung ausmessen lassen.
In der weiteren Überlegung kamen wir 3 dazu, ein Bahnenkleid mit Wiener Nähten zu nähen, das im Rockteil schön aufspringt. Bei der Schnittsuche bei Burda sind wir nicht wirklich fündig geworden und so habe ich mich nun entschieden,den Schnitt 6942 als Grundlage zunehmen, da ich mir die Änderungen hier recht gut vorstellen kann.

_DSC2007.1.jpg

Meine Gedanken dazu sind folgende:

-Aus den Abnähern vorne werden Wiener Nähte gemacht und das Rockteil wird unten schön weit aufgedreht
-Hinten möchte ich das Rockteil ebenfalls an den Abnähern aufschneiden um 3 Bahnen daraus zu machen. Die hintere Mittelnaht würde ich dabei gerne wegbekommen
-Ich könnte mir vorstellen, die Rückenansicht in Ober und Unterteil zu teilen, um den gewünschten Ringerrücken in der Form eines Ankers zu bekommen und dabei so wenig (optisch) störende Nähte wie möglich zu haben
-Die Kragen soll in die Kapuze übergehen, aber das werde ich erst konstruieren, wenn das Kleid an sich gut sitzt.

Als Stoff hat sichmeine Freundin bereits für Baumwollsatin entschieden.Das war wohl Liebe auf den ersten "Fühler". Allerdings soll das Kleid noch mit Spitze oder Tupfentüll oder Pünktchenstoff aufgehübscht werden. Aber das sind Dinge, über die wir uns später Gedanken machen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.04.2015, 20:30
Benutzerbild von Kaffeefee
Kaffeefee Kaffeefee ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zurück an der Ostsee
Beiträge: 2.379
AW: Ein etwas anderes Brautkleid

Inzwischen habe ich den Schnitt in Größe 44 auf Folie kopiert, Taille, Brustlinie und Hüfte eingezeichnet und über die ersten Anpassungen nachgedacht.

_DSC2010.jpg

Bevor ich großartig die Schnittführung ändere, möchte ich erst ein gut sitzendes Probemodell im Originalschnitt haben. Dann gibt es auf jeden Fall nochmal ein zweites Probemodell. Meint Ihr, das macht Sinn?

Ich weiß, dass man Anpassungen am besten von oben nach unten durchführt, da sich sonst leicht Fehler einschleichen. Daher habe ich als erstes mit der Schulteränderung anfangen wollen. Die Schulter meiner Freundin ist 1cm schmaler als von Burda vorgesehen. Ich bekam jedoch noch während der Änderung das Gefühl, dass das bei diesem Kleid eher wenig bis gar nix bringt und habe es dann gelassen.

Als nächstes habe ich die Taille um 4cm hochgesetzt, da ihre Rückenlänge um dieses Maß von Burda abweicht. Der nächste Schritt wäre für mich nun, die Brusttiefe und die vordere Taillenlänge anzupassen, allerdings hapert es da in meinem Köpfchen. Denn wenn ich die gemessenen 7cm mehr an Brusttiefe in den Abnäher zeichnen wollte, so wie mein Buch mir das vorschägt, wo würde der Abnäher dann sitzen? Der wäre ja weg! Daher war mein zweiter Impuls, nur die Länge über der Brust zuzugeben, also die vordere Taillenlänge zu ändern und dann könnte es meines Erachtens auch schon an das erste Probemodell gehen.

_DSC2013.jpg

Wobei ich fast denke, ich könnte zumindest hinten schon vorher aus den Abnähern Längsnähte machen.

Jetzt wird es aber erst einmal Zeit, die kleine Zuckernase ins Bett zu bringen und dann wird heute auch nicht mehr viel passieren.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.04.2015, 20:36
Benutzerbild von Catweasel
Catweasel Catweasel ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.01.2005
Ort: Da wo der Wind so pfeifft...
Beiträge: 15.417
AW: Ein etwas anderes Brautkleid

Na, da bin ich doch dabei
__________________
Liebe Grüße,
Claudia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.04.2015, 21:15
Benutzerbild von Rumpelstilz
Rumpelstilz Rumpelstilz ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.04.2005
Beiträge: 17.719
AW: Ein etwas anderes Brautkleid

Hallo Kaffeefee, schön von dir wieder zu lesen!

Wie stellst du dir den Verschluss des Kleides vor, d.h. wie soll sie bei dem "Neckholdervorderteil" mit Ringerrücken ins Kleid reinkommen? Der Halsausschnitt müsste dann ja so eng sein, dass man nicht reinschlüpfen kann. Ihr verwendet ja keinen elastischen Stoff.

Zugegeben, ich kann mir die Kragen-Kapuzekonstruktion an einem "amerikanischen" Oberteil mit Ringerrücken noch nicht so richtig vorstellen, deswegen habe ich wohl auch Mühe, mir die Verschlusslösung auszudenken. Bin aber gespannt, wie du das löst.
__________________
Martina
'Children of Winter Never Grow Old'
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.04.2015, 21:29
Benutzerbild von Kaffeefee
Kaffeefee Kaffeefee ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zurück an der Ostsee
Beiträge: 2.379
AW: Ein etwas anderes Brautkleid

Martina - gut, dass Du fragst, ich wusste, ich habe was vergessen
Der Originalschnitt hat einen Reißverschluss in der Seite, das wird auch so bleiben. Außerdem gibt es dort in der hinteren Mitte einen Schlitz mit Knopf, was die Braut natürlich nicht möchte - der Anker sollte möglichst ohne störende Nähte sein.
Der Kragen ist vom Lieblingspulli meiner Freundin abgeguckt und sie möchte das so unbedingt an ihrem Brautkleid. Sie hat mir davon ein Foto geschickt und ich habe mal einen Ausschnitt gemacht:

P1010146.1.jpg

Nun ist der Pulli natürlich aus dehnbarem Stoff, aber ich könnte mir vorstellen einen V-Ausschnitt zumachen der groß genug ist, um mit dem Kopf durchzukommen und die Knöpfe als Verschluss zu haben. Mit kurzen Haaren gibt es da auch kein Frisurproblem

Ach ja. Die passende Unterwäsche gibt es bereits. Meine Freundin hat einen sehr gut sitzenden Body, an dem sie die Träger auch zum Ringerrücken machen kann. Und natürlich wurde sie auch in diesem vermessen
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AD(H)S oder noch etwas anderes? schwarzerrabe Freud und Leid 22 10.03.2013 19:11
Janome Sewist625 oder etwas anderes? MataHari Allgemeine Kaufberatung 8 17.12.2010 16:22
Pfaff creative 2134 oder doch etwas ganz anderes??? antje-malin Allgemeine Kaufberatung 14 16.03.2010 19:04
Innovis 750 oder lieber doch etwas anderes Kimley Maschinensticken - Software: Brother 16 03.03.2010 14:06
Suche für schmales Mädchen mal ein etwas anderes Oberteil schnuppe-72 Schnittmustersuche Kinder 9 18.03.2006 09:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:10 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,24918 seconds with 18 queries