Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Runde Teile zusammennähen? Helft mir büdde.

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 20.09.2007, 18:23
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.649
AW: Runde Teile zusammennähen? Helft mir büdde.

Es gab doch mal diese tolle Anleitung wo runde Abzeichen aufgenäht wurden, oder Applikationen! Das ging so: am grünen Teil die Nahtzugaben über eine Pappversion des Schnittteiles bügeln, auf das blaue drauflegen und aufnähen, am besten 2mal, einmal nah am Rand einmal weiter innen.

So arg gebogen wird das nach der Methode Nähen-Schieben-Nähen m.E. nichts, das geht nur bei weniger Rundung.

Rita
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.09.2007, 18:50
Benutzerbild von Stoffellieschen
Stoffellieschen Stoffellieschen ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.07.2006
Ort: Nordhessen
Beiträge: 14.869
AW: Runde Teile zusammennähen? Helft mir büdde.

Hallo Paglazzo,
auf jeden Fall erteile ich dir ein Lob für deine anschaulichen Grafiken. Der Stil würde jedes Lehrbuch bereichern...

Zum Thema fällt mir aber auch nichts anderes ein, ich bin bei runden Nähten immer überrascht, wenn aus dem Geknubbel doch eine schöne Kurve heraus kommt.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.09.2007, 20:01
Benutzerbild von rosameyer
rosameyer rosameyer ist offline
Händlerin für Stoffe und Kurzwaren
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2003
Ort: Solingen
Beiträge: 17.483
AW: Runde Teile zusammennähen? Helft mir büdde.

Zitat:
Zitat von Pagliazzo Beitrag anzeigen
Diese zwei Teile möchte ich zusammennähen. Das eine Stück hat eine
konvexe Kante, das andere eine konkave Kante.
so, dann wollen wir das Problem mal ganz akademisch angehen

theoretisch ist es natürlich kein Problem, diese beiden Teile lückenlos zusammenzusetzen. Praktisch, wenn sie zusammengenäht, also real aus Stoff mittels Naht aus Garn zusammengefügt werden sollen, stellt die Nahtzugabe das einzige Problem dar - die braucht es nämlich, da die Naht nicht halten kann, wenn Sie nicht ein wenig Abstand zur Schnittkante hat.
Bei gleich langer Nahtline gibts bei dem einen Teil zu viel und bei dem anderen zu wenig 'Material' an der Nahtzugabe - klar ne? Weil durch die Zugabe die konvexe Kurve größer und die konkave Kurve kleiner wird. Also muss letzere mit Einschnitten bis an die Nahtline versehen werden um ein in der Praxis glattes, maschinelles Verbinden der beiden Nahtlinen zu ermöglichen.

das hat nix mehr mit Nähen zu tun, sondern nur noch mit Geometrie - oder Erfahrung und ist nur mit Worten sehr schwer zu erklären ;-)

schöne Grüße, Rosa

Geändert von rosameyer (20.09.2007 um 20:07 Uhr) Grund: neue deusche Richtigschreibung
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 20.09.2007, 20:24
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline   Administrator
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.663
AW: Runde Teile zusammennähen? Helft mir büdde.

Dochdoch, das geht. Ist Übungssache, das Nähen.

Der erste entscheidende Punkt ist, wie Rosa schon schrieb, die Geometrie schon bei der Schnitterstellung zu beachten.

Du kannst nicht, wie bei einer gerade Naht, den Stoff einfach auseinanderschneiden und dann zusammennähen, sondern du mußt ein Schnitteil erstellen.

Das heißt, du malst deine Rundung erst mal auf Papier und schneidest das genau durch.

Danach machst du an die Nahtlinie eine Nahtzugabe dran. Ich würde 1,5 cm nehmen, weil die Nähmaschine dann schöner greift, aber mit 1cm könnte es leichter gehen.

Und dann erst schneidest du die Teile aus Stoff zu, mit der Nahtzugabe.

Man markiert die Mitte an beiden Teilen und steckst sie erst da aufeinander und arbeitest dich dann zu den Seiten vor.

Immer noch Probleme? Dann noch ein Trick: Du nähst zuerst auf das nach innen gebogte Teil einen Stütznaht, mit einem Milimeter weniger Nahtzgabe als die eigentliche Naht. (Wenn die NZG 1,5 cm ist, dann liegt die Stütznaht 1,4 cm von der Schnittkante entfernt. Oder 1,3... ) Jetzt schneidest du die Nahzugabe mehrfach (so oft wie nötig) bis zur Stütznaht ein.

Und schon kannst du dein nach innen gebogtes Teil gerade ziehen und viel leichter auf das nach Außen gerundete stecken/ heften/ nähen. Beim Nähen muß man dann natürlich exakt nähen, sonst hat man die Einschnitte auf der falschen Seite. Aber Rundungen muß man eh exakt nähen...
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Juni 2018
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24.09.2007, 13:33
Pagliazzo Pagliazzo ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.07.2005
Beiträge: 14.869
AW: Runde Teile zusammennähen? Helft mir büdde.

Danke für die vielen Ratschläge. Es ist beruhigend, daß
ich nicht der einzige mit diesem Problem bin. Ich habe mich jetzt ein bißchen
mit der Technik und dem Material auseinandergesetzt... und bin da auf
was Feines gestoßen, was vielleicht die/den eine/n oder andere/n hier
interessieren könnte:
Da die runden, zu vernähenden Teile aus etwas dickerem Stoff sind, hatte
ich das Problem, daß beim Zurechtschieben das Material manchmal knüllte
als das Füßchen drüberglitt.
Ich habe jetzt bei meiner Pfaff Classic Style 1527 einen Stich entdeckt.
Es ist der normale Geradstich aber mit der Einstellung "stretch". Bei dieser
Einstellung macht die Maschine zwei Stiche vorwärts, einen rückwärts und
dann wieder zwei vorwärts.
Das heißt, daß das Füßchen praktisch zweimal über den Stoff fährt und
tatsächlich Falten und Beulen flachdrückt, bevor die Nadel einpiekst. Damit
lassen sich runde Teile sehr viel einfacher vernähen. Ein Hoch auf meine
treue Pfaff 1527. Und vielen Dank für all Eure Tipps!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:51 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,19822 seconds with 14 queries