Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Community > Freud und Leid


Freud und Leid

Man braucht einen Rat, Hilfe, Schulter zum Anlehnen, Ecke zum Frustablassen und üüüberhaupt - teilt man hier Freud und Leid in der Gemeinschaft, in der man sich wohl fühlt. Denkt aber immer daran - lesbar ist auch dieses Forum für den Rest der Welt.


Hausaufgaben - ich krieg ne Krise!

Freud und Leid


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 06.03.2008, 19:07
Benutzerbild von CeeCee
CeeCee CeeCee ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.08.2006
Ort: Mainhatten
Beiträge: 14.869
AW: Hausaufgaben - ich krieg ne Krise!

Sorry - aber muss es immer gleich eine Therapie sein ????

Ich finde,dass wird in letzter Zeit maßlos übertrieben.Und als Eltern muss man sich auch mal an die eigene Nase fassen und den inneren Schweinehund austricksen - sprich,sich selbst kümmern.
Auch wenn man - wie ich auch - berufstätig ist.Gewisse Dinge muss ich im Auge behalten,was nicht heißt,dass ich dem Kind das abnehme.
Ich muss natürlich unterscheiden,passiert es aus Faulheit,aus Langeweile,Abgelenkt sein,Vergesslichkeit oder hat es andere Gründe.Zuerst steht für mich immer das Gespräch mit dem Kind - dann entscheide ich über die weiteren Schritte.
Bei meinem Sohn waren es
- mit seinen Freunden spielen,rausgehen - nicht allein die Schule verlassen (daher war nicht alles aufgeschrieben)
-Faulheit
-keine Lust
-Vergesslichkeit

dagegen halfen
- den Freunden sagen,dass er noch was aufschreiben muss,und sie bitten,zu warten
- ihm klarmachen,dass er es nur aufschiebt,wenn er es gleich erledigt,wird es nicht mehr,sondern er hat sofort Zeit zum Spielen
- Aufschreiben > siehe Punkt 1

Kinder im Alter von 6,7,8 Jahren haben noch kein System - sie sind gerade dabei ,es zu erlernen - mit Hilfe der Eltern.
Und wenn die Eltern es auf morgen schieben oder vergessen....macht das Kind es genauso

Sollte ADS oder ADSH vorliegen,ist es was anderes - da kann eine Therapie helfen oder "Lernen lernen" (wird in vielen Schulen angeboten)
Aber dramatisieren sollte man es nicht.
Ich glaube,die meisten Kinder durchlaufen solche Phasen - und wer macht schon gerne Hausaufgaben?
Wer sie vergessen hat,bekommt ja gleich die Quittung (manchmal auch die Eltern) und ich denke auch,dass in elenayasmin´s Fall,die Tochter darauf mit Migräne reagiert - ich kann das gut beurteilen,denn ich leide seit Geburt an Migräne und jede Art Aufregung - auch versteckte- führte so einem Anfall
Die Tochter weiß es schon,nur fällt es ihr zu spät ein.

@elenayasmin : Gibt es an eurer GS nicht das Angebot "Lernen lernen" ? Dort bekommt sie nämlich vermittelt,wie sie eine Aufgabe angeht.

Mitfühlende und mitleidende Grüße
Claudia
__________________
Learning by sewing....
Meine Galerie:
Claudia´s Catwalk
Und hier mein UWYH
Genäht seit Anfang Juni: ist jetzt so viel, dass es in meinem Profil steht
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 06.03.2008, 19:22
Benutzerbild von elenayasmin
elenayasmin elenayasmin ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.04.2006
Ort: Niedersachsen, bei Hildesheim
Beiträge: 14.868
AW: Hausaufgaben - ich krieg ne Krise!

@Claudia
Es gibt einen Kurs "Lernen lernen" bei der VHS - dienstags...

Ich will das Ganze gar nicht überdramatisieren, ich werde beim Kinderarzt die Ursache ihrer Kopfschmerzen abklären lassen, ihm mal ihre Hausaufgabenschwierigkeiten schildern und auf das Thema ADS ansprechen. Ich war als Kind teilweise auch so. Ziemlich introvertiert, in allen Fächern oberer Bereich, aber inkonsequent und nicht fähig, alles zu Ende zu bringen. Ich konnte mich teilweise in Mudderns Schilderung ihrer eigenen Schulzeit wiederfinden. Trotzdem möchte ich nicht, dass meine Tochter das schon in der Grundschule so handhabt...

LG
Ana
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 06.03.2008, 19:46
Benutzerbild von dosine
dosine dosine ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.02.2006
Ort: Bayern
Beiträge: 701
AW: Hausaufgaben - ich krieg ne Krise!

Hallo Ana,

Lass das mit ADS auf jeden Fall abklären.

Mein Sohn hatte auch Kopfschmerzen, weil es ihn immer sehr schwer fiel sich einen ganzen Vormittag zu konzentrieren.

Es ist für uns ein Segen gewesen, nachdem wir von Erziehungsberatung über Kinderarzt, über Augenarzt und noch diverse andere Stellen endlich zu einem sehr guten Kinderpsychiater kamen.
Es ging eigentlich nur um einen Legasthenie- Test, dabei stellte sich zusätzlich noch ADS heraus.

Ob man dem Kind dann Medikamente geben will, sollte man in Absprache mit dem Arzt selbst entscheiden, aber man kann viel darüber lesen und lernen, wie es in einem ADS geplagten Kopf aussieht.

Man lernt, sein Kind besser zu verstehen.

Mir hat es sehr geholfen, mich in diesen Kopf besser hineinversetzen zu Können. Mit Druck erreicht man gar nichts.
Ich bin viel lockerer geworden, die Schule ist nicht mehr das Wichtigste. Sie hat vor der Diagnose leider eine viel zu große Rolle gespielt, da die Hausaufgaben Stunden gedauert haben und er irgendwie nichts auf die Reihe gebracht hat.
Erst wenn er fertig war durfte er raus, da war ich sehr konsequent. Die Folge war, dass er oft wochenlang nicht zum Spielen kam.

Er ist ein ziemlich schlaues Kerlchen, er konnte das so gut kompensieren, dass seine wahren Probleme erst in der vierte Klasse richtig massiv merkbar wurden.

Ich lasse inzwischen oft fünfe gerade sein. Zum Beispiel interessiert es mich nicht mehr, wie es in seinem Zimmer aussieht, er muss ja darin leben.
Die äußere Form seiner Hefte und Hausaufgaben sind auch zweitrangig, es ist ja schon eine Leistung, wenn überhaupt etwas da steht.

Ich zeige ihm oft, dass er mir wichtig ist und ich ihn liebe. Er ist etwas besonderes, auch wenn er sich selbst oft als minderwertig sieht.

ch versuche halt immer durch Nachfagen herauszukitzeln, ob Proben anstehen, ob er irgendetwas vorbereiten muss. Doch wenn das in seinem Gehirnchaos verschütt gegangen ist, kann ich ihm leider nicht dabei helfen.

Liebe Grüße

dosine
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:46 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,19172 seconds with 14 queries