Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Maschinen > Allgemeine Kaufberatung


Allgemeine Kaufberatung
...


Nähmaschine Pferdedecken

Allgemeine Kaufberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.09.2018, 01:14
aramati aramati ist offline
Neu im Forum
 
Registriert seit: 07.09.2018
Beiträge: 1
Nähmaschine Pferdedecken

Hallo ihr Lieben!

Ich möchte zwei bis drei Lagen Ripstop bzw. Cordura und festes Gurtband nähen (zB bei Pferdedecken (zB Fleece, Ripstop, Gurtband)) sowie LKW-Planen und evtl. sogar zwei Lagen Biothane oder Leder.

Also die Maschine müsste daher auch mit Serafil 20 oder 30 zurecht kommen.

Welche Maschine nehme ich denn da am Besten?

Bitte unter 500 EUR!

Danke und LG,
aramati
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.09.2018, 09:58
Benutzerbild von Devil's Dance
Devil's Dance Devil's Dance ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.12.2009
Beiträge: 15.617
AW: Nähmaschine Pferdedecken

....unter 500 Ocken ....?

Da muss es wohl 'ne uralt-Sattlermaschine werden - und für die zahlen Liebhaber auch viel Geld.
Als Pferdedecken-Kennerin (nicht: ...-Näherin) würde ich sagen: nix für Haushaltsmaschinen!


..p.s., die Juki DDL 8700 (Industrienähmaschine, vom Hersteller deklariert für "medium weight") bekommt man bei ebay schon für unter 600€ ....
__________________
Grüße aus Meck-Pomm

DD

Mein Blog: "Das Landei"

Geändert von Devil's Dance (07.09.2018 um 10:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.09.2018, 12:04
Jochen S Jochen S ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.04.2018
Ort: Rhein Main
Beiträge: 115
AW: Nähmaschine Pferdedecken

Ich glaube Du brauchts irgendwas jenseits des Haushaltsnadelsystems. Die von Devil's Dance erwähnte Juki verwendet das allerdings ebenfalls, also nutz sie Dir wohl nix.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.09.2018, 16:17
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline   Administrator
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 19.433
AW: Nähmaschine Pferdedecken

Ich kenne ein Reitsportgeschäft, die gelegentlich auch Pferdedecken nähen.

Abgesehen von einer alten Privileg (so 1950er oder 1960er?) stehen da aber robuste und große Industriemaschinen mit Starkstromanschluß.

Also weder Haushaltstauglich noch 500 EUR.

(Wenn man genug Material unter den Nähfuß bekommt, kann man es mit einer sehr alten Maschine, ggf. auch einer Tretnähmaschine versuchen. Wie lange die das aushält findet man dann raus. Wenn man Glück hat und sehr wenige Pferdedecken näht vielleicht auch ein paar Jahre.)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Dann ist es wohl mal wieder soweit...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.09.2018, 17:03
Jochen S Jochen S ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.04.2018
Ort: Rhein Main
Beiträge: 115
AW: Nähmaschine Pferdedecken

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Wenn man genug Material unter den Nähfuß bekommt, kann man es mit einer sehr alten Maschine, ggf. auch einer Tretnähmaschine versuchen.
Tschuldigung, das stimmt nicht ganz. Alles was Du wie auch immer unter den Nähfuß bekommst kannste lediglich perforieren / vor- (oder "zer-")stechen.
Um es zu vernähen sollte das Nichtzerreißen der Fäden gewährleistet sein, was es, sobald Du deinen Flachkolben in das Material hämmerst, meist nicht mehr ist...

Nimm irgendwas Nähmaschine (ich vermute du hast eine?) Schraub vielleicht den Fuß ab, dreh Die Nadel ganz runter (per Hand). Und nun guck wie hoch die seitliche Rinne für den Faden noch aus der Stichplatte rausschaut.

Sobald Dein Material dicker wird (oder ganz korrekt: "bleibt") haste Fadenrißprobleme.

Der Rest ist wirklich nur ne Frage der Laufleistung / Betriebsstunden / Stiche insgesammt. "Industrie" kann da mehr ab als "Haushalt" aber um alljahrlich nur 5000km auf Arbeit zu fahren kaufste Dir wohl auch nicht das allerhaltbarste und langlebigste Taxibasisfahrzeug aufm Markt?

Geändert von Jochen S (07.09.2018 um 17:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
biothane ripstop cordura

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anleitung für Pferdedecken mit Schnittschema Ankabano Andere Diskussionen rund um unser Hobby 45 11.11.2012 14:54
Nähmaschine für Pferdedecken Sunshine-Sun Allgemeine Kaufberatung 1 11.02.2011 18:15
Pferdedecken Uckerkönig Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 5 10.01.2011 09:26
Pferdedecken-Verschlüsse ?? Vediharke Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 3 10.10.2009 19:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:54 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,19438 seconds with 15 queries