Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Maschinen > Allgemeine Kaufberatung


Allgemeine Kaufberatung
...


Phoenix 388 Duplomatic

Allgemeine Kaufberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.11.2017, 17:24
nahtan nahtan ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.10.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 38
Phoenix 388 Duplomatic

Kommt man heutzutage noch an Zubehör dieser Maschine ? Danach würde ich meine Kaufentscheidung treffen.

Man benötigt spezielle Spulen und Nadeln. Wo gibts diese ?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.11.2017, 17:49
Benutzerbild von det
det det ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Niederrhein
Beiträge: 18.250
AW: Phoenix 388 Duplomatic

Hallo Nahtan,
Zitat:
Zitat von nahtan Beitrag anzeigen
Man benötigt spezielle Spulen und Nadeln. Wo gibts diese ?
In jedem etwas besseren Nähmaschinengeschäft. Die Spulen sind im Industriebereich sehr gebräuchlich und auch bei Prym zu finden (-> Spulen für den kleinen Doppelumlaufgreifer), sie haben die Abmessungen 21,2 * 9,2 (9,0) mm.

Das Nadelsystem der Phoenix 388 ist das 1738er, das ist zwar nicht so gängig wie das heute Standardsystem 705/130H, aber dennoch auch im normalen Nähmaschinenhandel meist problemlos zu bekommen, ansonsten halt online und dort dann in allen möglichen Spitzenformen und Stärken.

Die Probleme sehe ich eher in anderen Bereichen:
- Sind die Musterblöcke leichtgängig? Die Blöcke meiner 388 waren z.T. festgebacken - bekommt man hin, dauert aber seine Zeit.
- In welchem Zustand sind die Kondensatoren am Motor und im Anlasser?
Wenn sie noch nicht getauscht wurden, dann steht die Aktion bestimmt bald an. Materialkosten vielleicht 5,- Euro, aber einen Lötkolben sollte man haben und bedienen können.
- Ist die Maschine leichtgängig und sturzfrei?

Edit: Ich sehe gerade, dass du die Maschine schon probegenäht hast, damit haben sich meine Fragen ja teilweise schon erledigt, aber die Kondensatoren auf jeden Fall im Auge behalten und nach dem Nähen immer den Netzstecker ziehen!

Gruß
Detlef

Geändert von det (05.11.2017 um 17:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.12.2017, 13:05
nahtan nahtan ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.10.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 38
Phoenix 388 Duplomatic tot.

Meine Phoenix 388 Duplomatic ist hinüber.
Sie hat 40eur gekostet. 50eur hab ich in die Reparatur investiert. Nun ist der Transporteur hinüber. Der Nähmaschinenmechaniker, sagt ... "eine Reparatur lohnt sich nicht (ca. 150eur) und man kommt schlecht an Ersatzteile ran".

Ich spiele nun mit dem Gedanken eine Pfaff 260 anzuschaffen -für 250eur,
mit 6 Monaten Garantie.
Sie ist keine Freiarmmaschine, allerdings soll diese ordentlich Power haben.
Was meint Ihr. Ist der Preis überteuert ? Sollte man die Finger von so alten Maschinen lassen ?
Hier im Forum hab ich von der Pfaff-6122 gelesen ? Je mehr Infos ich lese, um so komplizierter scheint es mir, eine Entscheidung zu treffen.


Nähen möchte eher robusteres, wie Jeans. Cord und dünnes Leder.
Die Nählehrerin sagt, ich bräuchte eine Freiarmmaschine. Der Nähmaschinenmechaniker sagt, eine Flachbettmaschine hält mehr aus.
Ich blicke nicht mehr durch
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.12.2017, 14:15
Benutzerbild von det
det det ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Niederrhein
Beiträge: 18.250
AW: Phoenix 388 Duplomatic tot.

Zitat:
Zitat von nahtan Beitrag anzeigen
Meine Phoenix 388 Duplomatic ist hinüber.
Sie hat 40eur gekostet. 50eur hab ich in die Reparatur investiert. Nun ist der Transporteur hinüber. Der Nähmaschinenmechaniker, sagt ... "eine Reparatur lohnt sich nicht (ca. 150eur) und man kommt schlecht an Ersatzteile ran".
Zeig doch mal bitte Bilder vom Defekt.
Ich habe hier eine 383er Schlachtmaschine (mit Transportschaden, nicht Transporteurschaden!) stehen, die hatwahrscheinlich den selben Transporteur.

Zitat:
Zitat von nahtan Beitrag anzeigen
Ich spiele nun mit dem Gedanken eine Pfaff 260 anzuschaffen -für 250eur,
mit 6 Monaten Garantie.
Sie ist keine Freiarmmaschine, allerdings soll diese ordentlich Power haben.
Was meint Ihr. Ist der Preis überteuert ? Sollte man die Finger von so alten Maschinen lassen ?
Hier im Forum hab ich von der Pfaff-6122 gelesen ?
250 Euro für eine Pfaff 260 ist viel Geld, aber vom Händler mit Garantie noch vertretbar. Vor Weihnachten sind auch keine billigen im Angebot.

Ich gehe dann mal davon aus, dass der Händler die alten Entstörfilter am Motor und im Anlasser schon ersetzt hat.
Mein alter Pfaff-Händler hier am Ort meint, die 260 war die beste Maschine, die Pfaff je gebaut hat, und er hat bestimmt schon einige tausend Maschinen auf der Werkbank gehabt.

Die 6122 ist aber auch eine gute Maschine, mit der du nicht viel falsch machen kannst


Zitat:
Zitat von nahtan Beitrag anzeigen
Die Nählehrerin sagt, ich bräuchte eine Freiarmmaschine. Der Nähmaschinenmechaniker sagt, eine Flachbettmaschine hält mehr aus.
Brauchst du wirklich den Freiarm für die Projekte?

Ich versuche alles (naja, ist ja nicht wirklich viel) mit einer Flachbettmaschine zu nähen, aber beim Flicken der Taschen der Jeanshosen komme ich ohne Freiarm nicht weiter.

Gruß
Detlef

Geändert von det (17.12.2017 um 15:54 Uhr) Grund: korrektur, Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.12.2017, 14:26
ju_wien ju_wien ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Wien
Beiträge: 18.016
AW: Phoenix 388 Duplomatic

Der Freiarm erleichtert manche Arbeitsgänge (zB Absteppen von Ärmel- oder Hosensäumen), aber mit etwas Geschick geht das auch auf einer Flachbettmaschine. (Werkstück so wenden, dass du den Nähfuß als "Freiarm" benützt.)

Flachbettmaschinen (idealerweise in einen Tisch oder Kasten eingebaut) sind außerdem für größere Werkstücke günstiger, weil dir nicht immer alles davon rutscht.

Ob Flachbettmaschinen "robuster" sind, hängt vom Modell ab. Theoretisch ist in einer Flachbettmaschine mehr Platz für größere/dickere Achsen, Wellen, Zahnräder usw., ob die aber auch eingebaut wurden, ist eine andere Frage. (Gewicht, Materialkosten, Ersatzteilhaltung, wie argumentiert man den Konsumenten gegenüber, dass die Flachbett nicht weniger, sondern womöglich mehr kostet als die Freiarm ...)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Phoenix 388 Bedienungsanleitung gesucht musti Bedienungsanleitung gesucht 11 05.11.2017 20:29
Anker Phoenix Duplomatic 488 Calogero andere Marken 1 26.02.2017 10:22
Frage zu Funktion der Phoenix 388 freerider1962 andere Marken 2 30.03.2016 19:17
Phoenix 388 F Duplomatic alpetragius Altertümchen 60 09.01.2013 20:44
Phoenix 182S und Phoenix 81 - zu Schade für den Schrott? Anjolie andere Marken 10 16.05.2012 19:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:26 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20017 seconds with 16 queries