Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Community > Freud und Leid


Freud und Leid

Man braucht einen Rat, Hilfe, Schulter zum Anlehnen, Ecke zum Frustablassen und üüüberhaupt - teilt man hier Freud und Leid in der Gemeinschaft, in der man sich wohl fühlt. Denkt aber immer daran - lesbar ist auch dieses Forum für den Rest der Welt.


muss denn alles unbedingt tragbar sein :(

Freud und Leid


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.04.2008, 21:06
Benutzerbild von Carosternchen
Carosternchen Carosternchen ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 936
muss denn alles unbedingt tragbar sein :(

Ich hab heute meiner Schwester stolz meine bisherigen Werke vorgestellt,
die da wären ...

- ein Tubetop aus einzelnen Socken, zu denen ich den 2. nicht mehr finde (sehr bequem, und da jede Socke stretchig war, passt es sich auch gut an den Körper an)

- ein Rotkäppchenkostüm (rotes Cape und passender Rock, für den Kapuzenmonat)

- ein Satinkleid

ein weiteres Kleid, von der Louis Vuitton Werbung in der Dezember-Vogue inspiriert mit vielen Rüschen und Streifen

.. naja, und die sind ja alle nicht sehr alltagstauglich.

Selbst die Sachen, die alltagstauglich wären (ein Trägershirt, aus 3 Trägershirts zusammengesetzt, die mir zu kurz sind, aber leider wußte ich da noch nicht, dass man für Stretch-Stoff keinen Gradstich verwenden darf, dementsprechend sieht man Fäden und alles ist auch ein bisschen schief geworden und ein Longsleeveshirt, bei dem mir ebenfalls einige Anfängerfehler passiert sind, falsche Schulterpartie und alles irgendwie asymmetrisch) würde ich noch nicht draußen anziehen, die hat sie deshalb auch nicht zu Gesicht bekommen.

Jedenfalls hab ich natürlich irgendwie mit einer positiven Reaktion gerechnet ... die kam allerdings nicht. nur die Bitte, dass ich die Sachen bitte nicht draußen anziehen soll und schön, dass mir mein neues Hobby so viel Spaß macht.

Und jetzt stürzen grad ganz viele Emotionen auf einmal auf mich ein .. .

- Motivation, mich jetzt doch mal mit Schnitten auseinander zu setzen und Alltagskleidung herzustellen, damit ich ihr dann nächstes Mal tragbare Kleidung vorführen kann

- bin traurig, dass sie die Begeisterung gar nicht nachvollziehen kann ... und dass wir so unterschiedliche Prioritäten setzen (naja, wir sehen uns seit 2 Jahren auch eher selten, verschiedene Studienorte und vor allem andere Studienfächer und unterschiedliches Umfeld)


- Erkenntnis, dass ich doch nicht so praktisch veranlagt bin, wie mir unterstellt wird .. ein Sockentop ist ja auch nicht praktischer als ein Tatüta

- Vorsatz .. ich hab wenig Geld zur Verfügung und ich hab heute für 40 Euro auf dem Stoffmarkt eingekauft - es müssen also dringend Dinge entstehen, für die ich sonst 40 Euro ausgegeben habe ... aber andererseits habe ich dieses Jahr nur 5 Kleidungsstücke gekauft und das waren 5 Blusen für einen Messejob - für andere Sachen geb ich nie Geld aus ..

- und ganz generell einfach ein sehr demotiviertes Carosternchen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.04.2008, 21:10
noeru noeru ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.09.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 14.869
AW: muss denn alles unbedingt tragbar sein :(

Für mich ganz klar: Ja
Alles was ich für mich mache, muss tragbar sein. Ansonsten lohnt sich FÜR MICH PERSÖNLICH die Mühe nicht.
Von Dingen, die nur einfach so im Schrank hängen habe ich nichts. Und gerade wenn man "Bewunderung" haben will, muss man es doch auch zeigen können.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.04.2008, 21:14
Benutzerbild von karin.b.
karin.b. karin.b. ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.11.2005
Ort: Nähe Rottenburg/Neckar
Beiträge: 654
AW: muss denn alles unbedingt tragbar sein :(

Hallo,

lass dich nicht entmutigen!

Deiner Schwester MUSS das nicht gefallen! Und dein Kleid in der Galerie ist ja wohl NUR SCHÖÖÖÖÖN!!!!

Ich habe früher auch "so" genäht und konnte prima damit leben, wenn der Ausschnitt bissi schief war Meine Mutter schüttelte den Kopf. Aber mütterliches Kopfschütteln ist wahrscheinlich leichter auszuhalten, als schwesterliches Kopfschütteln. Wobei, mir fällt ein, meine Schwester schüttelte AUCH den Kopf *pft* mir egal.

Mit der Zeit fing ich dann an, nach Schnitten zu nähen, aber ich hab bis heute den Drang "mal schnell" was zu ändern. Ich glaube, eine PERFEKTE Schneiderin nach herkömmlicher Auslegung werde ich nie.

Manchmal möchte ich das alles können und den Nerv dazu haben, aber dann bin ich doch mit meinen Ergebnissen zufrieden, trotz Schummelnaht, Pi-mal-Daumen-Abmessung und Eigen"schnitt"kreationen.

Also, mach weiter so, dazulernen ist ja nicht ausgeschlossen

.... und anziehen, gelle

karin.b.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.04.2008, 21:21
Benutzerbild von Chero
Chero Chero ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.11.2007
Beiträge: 3.521
AW: muss denn alles unbedingt tragbar sein :(

Hallo Carosternchen,

was alltagstauglich ist und was nicht, daß bestimmst doch du alleine. Oder?

Wenn du selbst weißt, daß dir etwas nicht sooooo gelungen ist dann würdest du es bestimmt nicht draußen im Alltag anziehen, sagen wir mal wenn es misslungen ist oder du dich nur zuhause damit wohlfühlst.

Was andere anziehen, daß muß mir persönlich nicht gefallen und ich muß nicht der Überzeugung sein, so auf die Strasse gehen zu wollen. Es ist schwer aus vorhandenen Kleidern neu entstehen zu lassen bzw. alleine schon auf die Idee zu kommen aus Einzelsocken etwas neues entstehen zu lassen. Wenn DU dich wohl fühlst darin und es draußen präsentieren möchtest, dann tu es und lass dir von niemanden reinreden. Gute Tipps oder Meinungen von anderen einholen ist okay, aber lass dich nicht verunsichern oder gar in ein Loch ziehen. Wäge ab, wer es gesagt hat und dann geh auf dein Gespür.

Lass dir die Motivation nicht nehmen und stöbere nach neuen Ideen bzw. setze deine um. Es ist dein alleinige Stil!!! Wie du etwas nähst oder umsetzen kannst, da bekommst du hier ausreichende Hilfe und hmm wer weiß warum deine Schwester so reagiert hat. Ist sie konservativer als du oder einfach ein anderer Geschmack, ist sie neidisch um deine Kunst/Ideeneinfall/Mode? ist ja auch egal warum, vielleicht würden mir die Teile auch nicht gefallen.

Jeder hat einen anderen Geschmack und wenn ich ehrlich bin, dann gefallen mir viele Teile in der Galerie sehr gut, jedoch für mich könnte ich sie mir nicht vorstellen. Oder sie gefallen mir überhaupt nicht und ich hatte auch schon die Situation wo ich dachte "...oh je und so präsentiert sich die und die vor Leuten". Vielleicht geht es dir ja auch so oder ähnlich.

Also nun vergiss es einfach und stöbere in Zeitschriften, Schnitten rum und streichele deine neuen Stoffe. Ran ans nächste Werk und dies evt. nicht aus bestehenden Kleidern sondern aus neuem Stoff. Ist mal was ganz neues und tut gut...... Die Kunst aus bestehenden Kleidern durch Veränderungen was neues herzustellen solltest du dir aber beibehalten!! Das kann nicht jeder!!

Also nun Kopf hoch und ran an die Stoffe

LG
Chero
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.04.2008, 21:21
Benutzerbild von fullhouse
fullhouse fullhouse ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 15.002
AW: muss denn alles unbedingt tragbar sein :(

Hallo!
Ich schieb Dir mal einen ganz dicken Trostkeks rüber!

Aller Anfang ist schwierig - und da finde ich es toll das Du auf die Idee mit den Socken gekommen bist - oh man, da hätte ich Arbeit noch und nöcher!

Anfangs macht man Fehler - später auch noch - die merkt man sich, und beim nächsten Mal klappt es besser.

Vielleicht solltest Du Dir zu Anfang angewöhnen die Sachen erst mal zu heften, so erkennst Du wo Du einen Fehler eingebaut hast und kannst es noch ohne viel Aufwand ändern - dauert zwar etwas länger, aber so ist die Gefahr der TfTs geringer.
Ach herje - ich habe die letzten tage mein Nähzimmer umgekramt - was ich da alles gefunden habe - UARGH - Autsch, manches tut echt weh....nicht nur in den Augen.

Ich habe erst in der letzten Zeit angefangen für mich zu nähen - für manche seeehr gewöhnungsbedürftig - aber ich weiß mittlerweile was mir gefällt, was ich tragen mag, und wie ich einen Schnitt entsprechend ändern muß damit es paßt - aber dafür habe ich lange an den Schnitten meiner Kinder geübt.

Also, nicht aufgeben, Übung macht den Meister!

Viele liebe Grüße, Nicole
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:19 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,44214 seconds with 15 queries