Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Todsünden am Näharbeitsplatz

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.12.2004, 01:57
schnippel schnippel ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.11.2004
Ort: Sachsen
Beiträge: 221
Todsünden am Näharbeitsplatz

hallo liebe nähsüchtigen,
habe ein blättchen über näharbeitsplätze - da einige von uns doch sehr viel arbeiten an der maschine, will ich euch das nicht vorenthalten,

96% der näherinnen klagen über Schulter und Rückenschemerzen, 78% Nackenschmerzen, 70% Kopfschmerzen!

nun zu den Todsünden bei der Arbeitsplatzgestaltung:
- rückenlehne des STuhls nicht winkel- und höhenverstellbar
- die STandfüße des stuhls behindern die Bedienung des fußpedals
- man sitzt nur auf der vorderen Stuhlkante
- die Unterbauten und seitliche Anbauten am Nähtisch stören
- die Tischplatte hat eine blöde form (näheres sagen sie dazu nicht)
- durch zu geringe auslösekräfte am Fußpedal sind Beine und Füße zu statisch
- das Fußpedal ist so schmal bzw. liegt so blöd da, dass man keine Möglichkeit hat, den Fuß/Bein in andere Positionen zu bringen
- der Hauptschalter ist nicht in sichtweite, so dass Stichverletzungen entstehen können (WELChe eurer Maschinen hat eigentlich den Schalter nicht an der SEite???)
- große Leute sitzen zu gebeugt, da die Tische zu niedrig sind und andersrum für die "Kürzeren"
- wenn der ARbeitsplatz schlecht eingerichtet ist, habt ihr schlechte Blickwinkel auf die Näharbeit , und dann Schulter-Hlas-Nacken-Schmerzen
- das Nähmaschinengehäuse selbst behindert den freien Blick auf die Arbeit
- Das Hauptarbeitsfeld liegt teilweise ausserhalb des sog. kleinen Greiferraums (also bei angewinkelten Armen liegt der direkt vor euch, er ist wirklich recht klein), das gibt Belastungen im Hand-Armbereich.

Das sind Tipps, habe ich beim Arbeitsschutz/berufsgenossenschaft entdeckt, ich denke, wir sollten unsere Nähstübchen auch mal kritisch prüfen -

viele grüße
schnippel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.12.2004, 07:44
Benutzerbild von Susele
Susele Susele ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 880
AW: Todsünden am Näharbeitsplatz

Hi!

Ich frage mich gerade, ob der Verfasser dieser Ratschläge schon jemals selbst an der Nähmaschine gesessen hat.

Ich denke speziell z.B. an:

Zitat:
- die STandfüße des stuhls behindern die Bedienung des fußpedals
Mein Pedal steht immer _vor_ dem Stuhl, nie untendrunter!

Zitat:
- die Tischplatte hat eine blöde form (näheres sagen sie dazu nicht)
Wer sitzt an ner herzförmigen Tischplatte? Oder: definiere "blöd"

Zitat:
- durch zu geringe auslösekräfte am Fußpedal sind Beine und Füße zu statisch
Ähm... Ich bin froh, wenn mein Fußpedal ne geringe Auslösekraft braucht. Zudem sind meine Füße sind nicht statisch. Ich steh auf und bügle rum , ich suche ein bestimmtes Garn , eine Katze will rein, die andre raus ... ich hammel eigentlich ständig rum... und wundere mich warum ich nicht fertig werde oder Fehler mache.

Zitat:
- der Hauptschalter ist nicht in sichtweite, so dass Stichverletzungen entstehen können (WELChe eurer Maschinen hat eigentlich den Schalter nicht an der SEite???)
Das wäre auch meine Frage gewesen.

Zitat:
- wenn der ARbeitsplatz schlecht eingerichtet ist, habt ihr schlechte Blickwinkel auf die Näharbeit , und dann Schulter-Hlas-Nacken-Schmerzen
Si, ich staple immer Stoffberge zwischen der Nähmaschine und mir...

Zitat:
- das Nähmaschinengehäuse selbst behindert den freien Blick auf die Arbeit
Es gibt einen Blindstich, aber daß es eine Blindnähmaschine gibt, wußte ich nicht. Wessen Nähmaschinengehäuse behindert den freien Blick auf die Arbeit? Bitte melden! Diese Nähmaschine wäre eine Fehlkonstruktion!

Die andren Punkte kann ich akzeptieren.

Wißt ihr, was für mich ne absolute Todsünde ist? Wenn Theoretiker (in diesem Fall die Berufsgenossenschaft...) Tipps zu etwas geben, von denen sie keine Ahnung haben.

LG
Susele
__________________
Meine Oma Ilse Grete Elfriede sagte immer:
Gut gebügelt ist halb genäht!

Susele näht mit Brother NX-2000 Laura Ashley und läßt sticken von Brother innov-is 750E
Erin (9) übt mit Brother XN 1700
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.12.2004, 08:02
Benutzerbild von Nadelschnegge
Nadelschnegge Nadelschnegge ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.11.2004
Ort: 35625 - mitten in Hessen
Beiträge: 14.869
AW: Todsünden am Näharbeitsplatz


Oh weia --- da fällt ja mein "Nähplatz" absolut durch ...

OK, ich mache es ja nur "hobbymäßig" - im Esszimmer am normalen Esstisch. Der Stuhl ist dementsprechend ein normaler Esszimmerstuhl, der Tisch hat aber wenigstens eine "normale Form".
Im Moment muss ich damit auskommen, da es sonst keine Möglichkeit für mich gibt. Aber wenn ich mir irgendwann ein "Nähzimmer" einrichten sollte, kann ich ja versuchen, einige Tipps einzuarbeiten.

Ich habe übrigens keine Probleme mit der Sicht auf meine Arbeit während dem Nähen (es sei denn die Haare fallen gerade mal wieder ins Gesicht ). Und wie/wo man das Fußpedal hinstellt, ist doch auch eigene Sache - jedenfalls nicht unter den Stuhl, auf dem man beim Nähen sitzt!
Übrigens im Bürofachhandel gibt's so "Fußbänkchen" mit Einbuchtung für das Fußpedal des Phonopedals (also wenn man von Cassette her diktiert bekommt, die Wiedergabe wird über ein Fußpedal gesteuert). Wer also gerade mit der Position des Nähmaschinenpedals Probleme hat, kann ja das mal probieren (die Dinger sind aber nicht so ganz billig). Ich hatte sowas bei meiner alten Firma auch; hatte mehrere Vorteile: a) die Suche nach dem Pedal unter dem Schreibtisch war passé; b) die Füße / Beine waren durch das schräge Bänkchen in einer rückenfreundlicheren Position.

Und ab zum Frühstück und anschließend an die Nähmaschine!!!

Antje
__________________
Viele liebe Grüße
Antje

Die Liebe ist der Stoff, den die Natur gewebt und die Phantasie bestickt hat.
Voltaire

Blog Galerie Fundgrube
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.12.2004, 08:43
Benutzerbild von schau
schau schau ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.11.2001
Ort: Oberbaselbiet
Beiträge: 842
AW: Todsünden am Näharbeitsplatz

Hoi,

ich denke, der Text bezieht sich v.a. auf Industrie-Arbeitsplätze, an denen mehrere Stunden am Stück am gleichen Platz gearbeitet wird.


Zitat:
Zitat von Susele
Ich frage mich gerade, ob der Verfasser dieser Ratschläge schon jemals selbst an der Nähmaschine gesessen hat.

Ich denke speziell z.B. an:
- die STandfüße des stuhls behindern die Bedienung des fußpedals

Mein Pedal steht immer _vor_ dem Stuhl, nie untendrunter!
Bei Industriemaschinen ist meist das Pedal fest am Tisch angebracht.
Ich frage mich, ob du schon jemals eine Industriemaschine gesehen hast ...

Zitat:
Zitat von Susele
Zudem sind meine Füße sind nicht statisch. Ich steh auf und bügle rum , ich suche ein bestimmtes Garn , eine Katze will rein, die andre raus ... ich hammel eigentlich ständig rum...
Das mag bei dir so sein. Im industriellen Bereich sitzen die Arbeiterinnen stundenlang an einem Fleck und machen immer die gleiche Naht - da wirkt sich die Stellung der Füsse natürlich mehr aus ....


Zitat:
Zitat von Susele
Wißt ihr, was für mich ne absolute Todsünde ist? Wenn Theoretiker (in diesem Fall die Berufsgenossenschaft...) Tipps zu etwas geben, von denen sie keine Ahnung haben.
Wisst ihr, was mich nervt? Wenn jemand immer nur seinen eigenen kleinen Aspekt sieht, ohne zu sehen, dass sich das gar nicht auf seine kleine Welt, sondern auf etwas ganz anderes (hier: Industrie-Arbeitsplätze) bezieht.

@schnippel:
ich danke dir für den Text - ich denke, viele können Hilfen und Tipps daraus ziehen, um ihren Arbeitsplatz rückenfreundlicher zu gestalten
(auch wenn sich nicht alles auf Hobbymaschinen anwenden lässt)
__________________
Liebe Grüsse
Christine


UWYH - 17 Industrie-Nähmaschinen warten auf Futter

Geändert von schau (22.12.2004 um 09:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.12.2004, 09:10
Benutzerbild von Ranunkel
Ranunkel Ranunkel ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: Lügde-Hummersen
Beiträge: 14.868
AW: Todsünden am Näharbeitsplatz

Hallole

Zitat:
Zitat von schau
ich denke, der Text bezieht sich v.a. auf Industrie-Arbeitsplätze, an denen mehrere Stunden am Stück am gleichen Platz gearbeitet wird.
Das denke ich auch!!

@Susele
Die Leute von der Berufsgenossenschaft haben alles andere als keine Ahnung. Die laufen nämlich durch die Betriebe und sprechen mit den Leuten. Außerdem haben sie ihre "Weisheiten" von tausenden von Berufskrankheitsbildern, aus Forschungsergebnissen, etc., etc. Die Arbeitsschützer als ahnungslose Theoretiker abtun zu wollen, ist schon ziemlich daneben.

Obwohl wir keine Berufsnäherinnen sind, sondern das Nähen als Hobby betreiben, sollten wir unserem Körper nichts zumuten was ihm schaden könnte. Ich habe meine Arbeitsplatte übrigens meiner Leibhöhe beim Sitzen angepaßt und habe nun keine Verspannungen mehr in den Halswirbeln. Was mich frohgelaunt den ganzen Tag an der Maschine verbringen läßt. Mein Büro hier ist ebenfalls an meine Bedürfnisse angepaßt, sonst könnte ich nicht unverkrampft stundenlang am Bildschirm hängen. Auch dafür gibt es Gesundheitstipps von den Arbeitsschützern, die nicht ohne sind.

Wer am Wohnzimmertisch arbeitet, oder einen anderen temporären Arbeitsplatz hat, ist sicher nicht glücklich damit ...

@Raryn
der Tipp mit dem Fußbänkchen ist Gold wert - werde mal nach dem Teil suchen. "Nicht billig" ist relativ, besonders wenn es der Gesundheit dient.

Liebe Grüße
Ulrike
__________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Meine Homepage
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:45 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,21498 seconds with 14 queries