Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Dessous



BH - das leidige Thema

Dessous


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 07.06.2017, 09:15
maman maman ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: Spessart
Beiträge: 14.908
AW: BH - das leidige Thema

Der ist nicht gemoldet - wenn wir den gleichen Begriff für die gleiche Sache meinen. Gemolded ist für mich ein vorgeformtes Plastikteil, das eine Brust simuliert und in die man seine Körperteile quasi einbettet. Sehr beliebt bei jungen Mädchen, wo die körpereigene Masse noch fehlt und die BH-Schalen das T-Shirt füllen.

Mein Lieblings-BH ist aus angenehmem Stoffmaterial, keine Bügel, keine Schaumformen. Den Schnitt stelle ich mir ähnlich vor wie bei Bikinioberteilen, vereinfacht ausgedrückt, ein Dreieck, unten gerundet und gerafft. Nicht zu vergessen: 85 B bei 173 cm und 70 kg ist in der Relation klein, und den trage ich aktuell in der engsten Hakenstellung.
Gerade gemessen: UBU 82 (ausgeatmet - wie das in den Meßanweisungen beschrieben war).

Ich wünsche einen schönen Tag.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.06.2017, 09:57
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 18.573
AW: BH - das leidige Thema

Soweit ich weiß, kann man die gemoldeten Cups (wie bei T-Shirt-BHs) auch kaufen zum Selbernähen, aber da dürften dann die gleichen Passform-Probleme auftreten wie bei Kauf-BHs...

Ich trage nur solche, und manche von denen haben auch auf der Oberseite nur eine Schicht Stoff ohne Naht; wenn es aber ein "schöner" BH mit Spitze/verschiedenen Materialien ist, kann man die Oberseite auch mit Nähten stückeln und nur die Innenseite glatt mit einem einzigen Stoff machen.

Ein Stoff-Dreieck hat halt keinen sehr schönen Sitz, nicht so wie ein richtiger BH mit formenden Nähten. Ich fürchte, um diese formenden Nähte kommt man nicht drumherum.

@maman: Du bist auch sicher, dass du die richtige BH-Größe hast? Ich selbst bin z.B. auch jahrelang mit 75B rumgelaufen, bis ich vor wenigen Jahren in einem guten Laden erst meine richtig gut passende Größe 65C gefunden habe. (Die es leider kaum zu kaufen gibt, also wieder neue Probleme...) Dazu kommt ja noch, dass jede Firma/jedes Modell etwas anders geschnitten ist. Hast du dich schon mal in einem Fachgeschäft beraten lassen?

Wenn deine Haut auf bestimmte Materialien reagiert, hast du natürlich noch weitere Probleme, die passform-unabhängig sind. Wobei ich ja gerade neulich in meinem Facebook-Feed wieder Werbung von einer Unterwäsche-Firma mit Bio-Stoffen und wirklich hübschen Modellen gesehen haben, da wird das Angebot ja auch immer größer...
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.06.2017, 10:36
maman maman ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: Spessart
Beiträge: 14.908
AW: BH - das leidige Thema

@Capricorna

vor 14 kg war ich im Fachgeschäft: 85 B - da wäre ich fast erstickt, einatmen oder heftige Bewegungen wären unmöglich gewesen. Da war mein Liebling in 85 B im letzten Haken und nicht bequem, aber tragbar.

Ich habe noch 5 - 6 kg vor mir und kann natürlich überhaupt nicht einschätzen, wie sich das auf die Oberweite und den UBU auswirken wird. Daher kam ja die Idee selbst zu schneidern. Die Schalen mag ich nicht und brauche sie auch nicht. Mein Busen hat eine schöne Apfelform und ist gleichmäßig, mit dem ehemaligen Übergewicht brauchte es dann den BH. Mit dem aktuellen Gewicht und unter Berücksichtung der Tatsache, daß ich 55 bin, hängts halt ein bisschen, Formung brauche ich nicht wirklich. Einfach nur eine Verpackung, damit da nichts rumschlenkert.

Nachher werde ich mal meine alten BHs genauer anschauen.

Mit 65 C bist Du auch nicht in der Zielgruppe der BH-Hersteller. Wenn ich so rumgucke, dann gehe ich davon aus, daß 80 % der Frauen die falsche BH-Größe tragen bzw. halt nicht den Formnormen der Hersteller entsprechend gebaut sind.

Dieses "nicht der Herstellernorm entsprechen" ist vermutlich der Hauptgrund dafür, daß man selbst näht.

Die Sonne hat sich hier durchgekämpft und ich wünsche Euch einen schönen Tag.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.06.2017, 12:59
Benutzerbild von mickymaus123
mickymaus123 mickymaus123 ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 6.350
AW: BH - das leidige Thema

Zitat:
Zitat von maman Beitrag anzeigen
Der ist nicht gemoldet - wenn wir den gleichen Begriff für die gleiche Sache meinen. Gemolded ist für mich ein vorgeformtes Plastikteil, das eine Brust simuliert und in die man seine Körperteile quasi einbettet. Sehr beliebt bei jungen Mädchen, wo die körpereigene Masse noch fehlt und die BH-Schalen das T-Shirt füllen. .
Nein, ich meine keineswegs ein Plastikteil. Es gibt gemoldete Cups z.B. auch auch Microfaser. Die kann man fertig kaufen.
Wie Du nur mit Wäschegummi ein Stück Stoff in einen Cup verarbeiten willst, ist für mich nicht vorstellbar.

Aber vielleicht haben da die Fachleute eine Idee.
__________________
LG Margret

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.06.2017, 13:28
maman maman ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: Spessart
Beiträge: 14.908
AW: BH - das leidige Thema

Danke, daß Du versuchst zu helfen.

Mikrofaser ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Polyester oder Poyamid und das ist für mich einfach Plastik, das kann ich nicht tragen, da fange ich an zu stinken. Ich kann auch Kleidung mit einer solchen Beimischung nicht tragen.

Ich wünsche allen einen schönen Tag, bei mir wechselt das Wetter gerade stündlich.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das leidige Thema Kopierpapier astitchintimesavesnine Andere Diskussionen rund um unser Hobby 9 07.11.2014 12:01
Fadenspannung - das leidige Thema Steffi1984 Singer 4 18.08.2013 13:10
Noch einmal - das leidige Thema Größen wiesenmaid Rubensfrauen 7 18.02.2010 08:41
das leidige thema: einschulung...:-) die_isa Schnittmustersuche Kinder 12 04.09.2008 19:03
Das leidige Thema mit dem Jeansstoff... Honigbaerenbiene Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 11 04.06.2007 22:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:23 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20653 seconds with 16 queries