Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Bouldershorts

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 08.07.2018, 21:43
Dunkelmunkel Dunkelmunkel ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.07.2008
Ort: zwischen LA und RO
Beiträge: 17.594
AW: Bouldershorts

@Rumpelstilz, lea
Danke, das reicht mir schon als Info.
War heute Bergwandern mit Kletteranteil. Trug (Kauf)hose aus Webstoff, immerhin schnelltrocknendes Vollplastik, leider rutschend, was mit elastischem Stoff weniger unangenehm gewesen wäre. Rucksackhüftgurt verhindert Hosehochziehen
__________________
Nähen ist die Grundlage jeder Kultur.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.07.2018, 11:44
ElseM ElseM ist offline
Neu im Forum
 
Registriert seit: 06.07.2018
Beiträge: 6
AW: Bouldershorts

Zitat:
Zitat von MissRobinson Beitrag anzeigen
Da schau ich doch gespannt zu.
Ich weiss nämlich nicht was Bouldern sind. Verspricht aber sehr interressant zu werden
Dunkelmunkel hat es ja schon erklärt. Ich bouldere (und klettere) allerdings nur in der Halle. Die Hallen sind im Sommer (sau-)heiß und im Winter (*****-)kalt. Im Sommer trage ich normalerweise am liebsten kurze Lycryshorts, allerdings habe ich entweder stämmige Oberschenkel oder eine schmale Taille, sodass ich die Hosen tatsächlich in der Größe kaufen muss, in der sie sich an den Oberschenkeln hoch rollen. Ich denke es sieht so aus, als ob ich eine bewusst kleine Größe kaufe und meine Schenkel ignoriere. Würde ich größer kaufen, würden die Hosen mir allerdings vom Hintern rutschen.
Ach, du wolltest eigentlich wissen, was bouldern ist. Hier ein Video, was auch der Schwierigkeit entspricht, die ich mache.




Zitat:
Zitat von Dunkelmunkel Beitrag anzeigen
… und gerade dafür, denke ich, ist ein elastischer Stoff gut geeignet. Bewegen kann man sich sicherlich auch in einer kurzen, weiten Hose aus Webstoff. Aber wenn man sich extra für genau diese Anwendung eine Hose näht, warum aus Baumwoll-Webstoff?
Hat das irgendwelche Gründe, die in der Art des Sportes liegen?
Ich habe für den Winter angeraute Thermolaufhosen (Tights), für den Übergang normale Leggings und für den Sommer normale Sportshorts. Eigentlich mag ich es tatsächlich sehr elastisch. Allerdings habe ich das oben schon erwähnte Größenproblem UND will tatsächlich mal eine normale, etwas weitere Shorts haben. Ich habe versucht Hosen zu bestellen, habe aber das Problem, dass die Hosenbünde nicht elastisch genug sind (das Bindeband ist in der Regel nur im vorderen Teil, das reicht mir nicht aus, damit die Hose nicht runterrutscht). Da ich mal wieder nähen wollte, war also der nächste Gedanke, selbst eine Hose zu nähen. Und wenn ich schon nähe, dann wollte ich tatsächlich eine bunte Hose haben. Und bunt bedruckte Stoffe gibt es nur selten mit Elasthan. Ich habe meine Stoffwahl aber auch schon bezüglich der Haltbarkeit hinterfragt, allerdings ist eine Boulderhose meines Mannes der Marke E9 ebenfalls aus vergleichsweiser dünner Baumwolle. Daher denke ich, dass es gehen (halten!) muss. Die Elastizität des Stoffes brauche ich aber nicht. Ich habe gestern das Probemodell genäht und das saß schon ganz passabel und ich kriege die Beine gut nach oben.

Zitat:
Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
Ich trage lieber Hosen, die über's Knie gehen, weil ich dazu neige, mir die Kine anzuhauen.
Oh ja! Ich habe an den Beinen super viele blaue Flecken und Schürfwunden. Aber damit muss meine Umwelt klar kommen. Wenn mein Projekt erfolgreich verläuft, werde ich aber bestimmt noch eine 3/4 Hose nähen.

Zitat:
Zitat von lea Beitrag anzeigen
Zum Glück gibt es beim Bouldern keine oder kaum Modenschau.
Sag das bitte den ganzen Herren, die sich beim ersten Sonnenstrahl die Shirts vom Leib reißen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.07.2018, 11:57
ElseM ElseM ist offline
Neu im Forum
 
Registriert seit: 06.07.2018
Beiträge: 6
AW: Bouldershorts

Guten Morgen!

Das erste Probemodell habe ich gestern genäht und ich bin sehr erstaunt, dass meine Nähmaschine es noch tut und ich noch nähen kann und wie viel Spaß nähen macht!
Als Grundlage habe ich mich an die Burda Maßtabelle gehalten und Größe 42 gewählt, da Größe 40 an den Beinen zu eng gewesen wäre. Das Nähen der Hose hat gut geklappt und ich bin zuversichtlich, dass ich letztendlich mit einer Hose aus diesem Projekt herausgehen werde. Allerdings hat sich die Größentabelle in den letzten Jahren nicht wesentlich verändert und ich muss den Schnitt noch erheblich verändern:

- An den Seitennähten müssen insgesamt knapp 12 cm (das sind drei Kleidergrößen!) weggenommen werden.
- Die vordere Leibhöhe muss um 2 cm reduziert werden, damit der Schritt vorne höher kommt und Katzenbärte reduziert werden.
- Der Verlauf der Schrittnaht muss im vorderen Bereich etwas abgeflacht werden.
- Die hintere Leibhöhe muss etwas erhöht werden. Hierfür setze ich zunächst 1,5 cm an und überprüfe in einem zweiten Probemodell, ob es zum gewünschten Erfolg führt.
- Die Taschen sind sehr viel zu klein und werden deutlich tiefer gemacht, damit dort Kleinigkeiten aufbewahrt werden können, ohne, dass sie herausfallen.

Toll bisher ist aber, dass ich im Schrittbereich keinen zusätzlichen Keil einsetzen muss, um die Beweglichkeit der Beine zu ermöglichen. Ich kann jetzt bereits die Beine hoch heben und anspannen!

Bevor ich mich morgen oder übermorgen an die richtige Hose mache, werde ich ein zweites Bomull-Modell erstellen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.07.2018, 12:53
ElseM ElseM ist offline
Neu im Forum
 
Registriert seit: 06.07.2018
Beiträge: 6
AW: Bouldershorts

Da ich eben den Schnitt kopiert habe, habe ich euch ein Foto mit den Änderungen angehängt. Ich hoffe, dass man es erkennen kann. An den Außenseiten sieht man, dass ich die Außenlinie des Hosenbeines zum einen begradigt und zum anderen einige cm nach innen verlegt habe. Links ist der ursprüngliche Taschenbeutel aufgelegt, rechts der neue, etwas größere.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1000437.jpg (178,8 KB, 274x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.07.2018, 14:49
ElseM ElseM ist offline
Neu im Forum
 
Registriert seit: 06.07.2018
Beiträge: 6
AW: Bouldershorts

Das zweite Probemodell ist nun fertig. Von vorne bin ich total überzeugt: Ich habe keinen Katzenbart, keine ausladenden Hüften und generell finde ich es toll und die Änderungen haben sich ausgezahlt.
Von hinten sieht es eindeutig zu eng aus. Allerdings kann ich mich ohne Einschränkungen bewegen (diese Fotos erspare ich euch ). Dennoch werde hier die Schrittnaht noch etwas weiter (1 cm) nach außen verlegen. Scheinbar bin ich vorne platt und hinten kurvig.
Die Taschenbeutel werde ich, wie oben in den Änderungen zu sehen, anders als bei Burda vorgesehen, an der Seitennaht mitfassen und zusätzlich von außen absteppen.
Da ich nun keinen Bomull mehr habe, mit meinen bisherigen Änderungen aber schon ganz glücklich bin, werde ich die Mittelnaht im hinteren Bereich im Probemodell 1 cm auslassen und danach die richtige Hose nähen. Yippieh!

Die Falten im unteren Bereich der Beine stören mich nicht. Die Hose soll wirklich kurz werden, tendenziell bis zur oberen bunt eingezeichneten Linie. Was danach kommt kümmert mich für dieses Projekt nicht. Ich würde aber, um eine 3/4 Hose zu nähen, die nicht faltet, das hintere Hosenbein noch etwas enger machen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Unbenannt.PNG (372,9 KB, 202x aufgerufen)

Geändert von ElseM (11.07.2018 um 14:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:37 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,90209 seconds with 15 queries