Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Bücherregal > Zeitschriften


Zeitschriften
...


Was ist das Besondere an Patrones ???

Zeitschriften


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.03.2005, 10:55
timba timba ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2005
Beiträge: 90
Lächeln Was ist das Besondere an Patrones ???

Hallo liebe Nähfreundinnen - immer wieder werden hier Patrones-Hefte erwähnt.Was ist daran so besonders ? Wo bekommt man diese Schnitte ? Und - was ist das Besondere an Vogue und Butterick - ist ja schwerer zu erhalten als burda - und dennoch scheinen viele lieber danach zu nähen ? Bin recht neu hier habe vor Jahren mehr genäht (nur einfache Sachen) nach burda oder neuer mode.Bin neugierig und gespannt.Liebe Grüße aus dem Rheinland!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.03.2005, 11:09
Benutzerbild von Sew
Sew Sew ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 3.400
AW: Was ist das Besondere an Patrones ???

Mir gefällt an Patrones und Vogue, daß die Kleider von der Schnittführung interessanter sind als Burda.

Wenn ich die Burda durchblättere, denke ich oft "Das sieht ja toll aus" und stelle dann bei der Schnittskizze fest, daß das Teil nur vom Stoff lebt und der Schnitt eher *naja* altbacken ist.
Die meisten Schnitte von Burda sind mir persöhnlich zu nah am Grundschnitt und wiederholen sich meiner Meinung nach immer wieder.

Bei Vogue wirken viele Kleider auch aus einfachen Stoffen, da machts eben der Schnitt.

Patrones hat dann manchmal Schnitte im Angebot, die ich für fast nicht mehr tragbar halte (da gab es mal eine Jacke mit Rückenansicht, die aussah wie ein Entenbürzel), aber alles in allem sind sie einfach pfiffiger.

Mein Liebling aus Patrones ist der Rock nach Vivienne Westwood (siehe unten)
Die Hefte gibt es oft an größeren Bahnhöfen, im internationalen Zeitschriftenladen oder bei Nathalie

Liebe Grüße
Kerstin
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg vivienne1.jpg (38,1 KB, 886x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.03.2005, 11:12
Benutzerbild von monesim
monesim monesim ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.11.2003
Ort: muc
Beiträge: 538
AW: Was ist das Besondere an Patrones ???

Patrones-Hefte sind irgendwie vom Schnittdesign vielfältiger, vielleicht liegt es an der Vielzahl Länder in denen Spanisch gesprochen wird und daran, dass ganz viele Modefirmen und Designer - die auch genannt werden - die Schnitte liefern. Bei Burda trägt alles eine Handschrift - so wirkt das auf mich, mal mag ich den Stil, mal nicht.

Dafür kann man sich im Burda-Heft besser zurechtfinden.

Es ist schließlich Geschmackssache - und nicht zuletzt hilfreich bei spanischen Texten Spanisch zu verstehen.

Die Paßform ist ganz verschieden, je nach Designer und Grundfigur. Wer eine Burdafigur hat, merkt das erfreut, wer immer alles ändern muss, weil sie keine DINormfrau ist, freut sich über andere Schnitte die auf Anhieb passen, egal woher sie kommen.

Letztlich hilft nur ausprobieren und wenn man mit einem Schnitt-Verlag gute Erfahrungen gemacht hat, hofft man natürlich dass weitere Schnitte dieser Sorte ebenso gut funktionieren.

Und irgendwann hat man das wünschenswerte Stadium was nicht passt wird passend gemacht erreicht!

Probier so viele Schnitte wie möglich aus und lerne daraus auch für andere, zB mag ich Passpunkte durch ein kleines Dreieck an der Nahtzugabe gleich anschneiden, das mach ich jetzt bei allen Schnitten, egal ob vorgesehen oder nicht!

und ich habe festgestellt, dass ich keine Schnitte mit vorgegebener angeschnittener Nahtzugabe mag, die will ich selber dranmachen, das verwirrt mich nur und erschwert es mir den Schnitt zu beurteilen. Aber da hat jede so ihre eigenen Vorlieben und selbst die bleiben nicht konstant.

Freu Dich an der Vielfalt, den einzig wahren Schnitt gibt es wahrscheinlich nicht.

LG monesim
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.03.2005, 11:13
Benutzerbild von Emaranda
Emaranda Emaranda ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Köln
Beiträge: 2.470
AW: Was ist das Besondere an Patrones ???

Hallo,

das Besondere an der Patrones sind die Schnitte, die oft recht ausgefallen, "trendy" und von versch. Designern und Labels wie z. B. Vero Moda, H&M, Joop, Betty Barclay, Boss u.s.w. Man bekommt die Hefte eingentlich in jedem Bahnhof oder kann sie bestellen. Billiger wird´s, wenn man sie sich aus Spanien mitbringen lässt.

Butterick und Vouge Schnitte bekommt man eigentlich auch in jedem Stoffgeschäft, in Köln zumindest. Ich nähe eigentlich sehr gerne nach Butterickschnitten, da sie mir auf Anhieb passen, was aber bei jedem anders sein kann. Auch finde ich das Arbeiten danach wensentlich einfacher und sie haben eine tolle bebilderte Anleitung, so dass man auch gut ohne Text auskommt. Die übersetzte, deutsche Anleitung, ist doch etwas gewöhnungsbedürftig.

Viele Grüße und einen schönen Tag,

Emaranda
__________________
Ein Großteil der Menschen macht sich darüber Gedanken, ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Ich trinke einfach aus, was drin ist!

Geändert von Emaranda (12.03.2005 um 11:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.03.2005, 19:05
Benutzerbild von Liz Taylor
Liz Taylor Liz Taylor ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 51
AW: Was ist das Besondere an Patrones ???

Meiner Meinung nach ist der entscheidende Unterschied, dass es sich bei Patrones um Industrieschnitte handelt, d.h. die Sachen sitzen so gut, wie wenn ich beim Einkaufen die richtig tolle Größe finde aber eben immer noch so salopp, wie man es von Kleidung von der Stange gewohnt ist. Die Bandbreite der Figuren, denen ein bestimmtes Modell stehen könnte, ist größer als bei Burda. Da braucht es ein wenig Erfahrung um (auch wegen der- sorry- spießigen Darstellung) das passende Modell auszusuchen. Mit ein paar Schnittkorrekturen und mit abstecken kommt man dafür zu einem individuellen Maßmodell. Wenn ich so über selbstgenähte Lieblingsteile nachdenke, ist die Bilanz ziemlich ausgeglichen.
__________________
Casanova sprach lachend zu seinen Gästen:
"Mit den Frauen, da ist es - ich hoffe ihr wisst es -
wie mit den Äpfeln rings an den Ästen:
Die schönsten sind nicht immer die besten!"
(Erich Kästner)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:30 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,22782 seconds with 15 queries