Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Maschinen > andere Marken


andere Marken
...


Gritzner GU Motor-Kondensator Einbau

andere Marken


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #36  
Alt 14.11.2017, 12:48
Technikus Technikus ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.08.2017
Beiträge: 330
AW: Gritzner GU Motor-Kondensator Einbau

So sieht das Set aus - ich hoffe, es passt in die Maschine hinein. Im Bild hab ich zwei lange blaue Kabel verknotet, die separat (außerhalb der Lüsterklemme) miteinander zu verbinden sind. Am ehesten würde ich einen Schrumpfschlauch über eine entsprechende Lötstelle ziehen - et voilà! - wir haben einen 8-poligen Doppelkäfer, leider deutlich größer als der alte, vor allem dicker (1,5 cm). Aber dafür hat er weitgehend längere Kabel.

(Diese Lötstelle wäre mir jedenfalls lieber und logischer, als die Variante in Detlefs Maschine, wo ein Kondensatoranschluss mit dem roten Motoranschluss verlötet ist um eine Klemme frei zu bekommen.)

Das blaue und das schwarze (kurze) Kabel unten ersetzen die beiden alten gelben, das gelb/grüne darüber das alte rote. Die beiden schwarzen hab ich wie die ursprünglichen Netz-Zuleitungskabel in den Isolierschlauch gesteckt. Die Dreierkombi oben kommt so an die Motorklemmen, wozu natürlich der Ring entfernt werden muss.

Es handelt sich um verlötete Litzen - ich schneide den Anfang immer ab und ersetze ihn durch Aderendhülsen. Verlöten war früher mal in, da aber das Lot mit der Zeit nachgibt, kann es zu Kontaktproblemen kommen. Deshalb sind heute stattdessen Aderendhülsen Vorschrift, um ein "Ausfransen" von Litzen zu vermeiden.

Der Kondensator daneben ist für den Anlasser gedacht und der Widerstand sollte ihn überbrücken. Wer schnell genug löten kann, kann ihn vor der Montage unmittelbar unter dem Kondensator anbringen, aber eben nicht "anbraten". Es wäre günstig, den eigentlichen Montageplatz im Anlasser so zu wählen, dass der Kondensator möglichst wenig direkte Hitze des Anlasserwiderstandes mitbekommt, aber letztlich wird das gesamte Blech ggf. sehr warm, dient ja wohl auch bewusst als Kühlfläche. Aber die Widerstandskaskade selbst dürfte heiss werden, nicht bloß sehr warm.

Der zweite Kondensator ist für den Fall gedacht, dass der zweite X/Y-Filter nicht unterzubringen wäre - dann würde ich dem Vorschlag von Detlef folgen und ihn stattdessen parallel zum Anlasser hängen - also anstelle der beiden ehemaligen gelben. Dann ist aber die Verdrahtung zu ändern - schaun wir erst mal...

Die etwas geänderten Werte sind m. E. unkritisch, da sie jeweils der nächste der E6 Reihe sind. Ebenso ist es egal, ob der Entladewiderstand 1,8 oder 1,5 Megohm hat. Hauptsache, es ist nicht einer der heutigen Winzlinge, denen ich lieber keine 250 V~ auf Dauer zumuten würde.

Ich versuche jetzt noch Aderendhülsen und Schrumpfschlauch zu beschaffen, womöglich auch weiten, um ihn zusätzlich über die Filter oder gleich den Zwilling zu ziehen.

Das rote Etwas, das aus der offenen Wunde des alten Filters herausragt, ist übrigend kein Rest des etwa durchgebrannten roten Kabels - es ist ein "Flitschgummi". Offensichtlich wurde damit der Metallpapier-Wickel vor dem Vergießen zusammengehalten...

Weiterhin dürfte wegen der Symmetrie klar sein, dass man die langen und die kurzen Kabel eines Filters jeweils ohne Probleme miteinander vertauschen kann - sie sind jeweils durchverbunden. Ebenso kann man die blauen und schwarzen gegeneinander tauschen - auch die beiden zum Netz gegen die beiden zu verbindenden. Wie es halt besser passt. Ich würde nur keinen blauen mit einem schwarzen verbinden wollen, weil ich das verwirrend fände, wenn man die Schaltung nachvollziehen will.

Da eine Nähmaschine, wie ich woanders las, "ein Vibrator ist, der auf Dauer jede Drahtverbindung abzubrechen trachtet" (sinngemäß), empfiehlt es sich natürlich, die beiden Filter irgendwie zu befestigen. Da bietet sich sicher Kabelbinder an, der um die Montagebrücke geschlungen wird, egal, ob die Dinger nun noch darunter passen oder nur daneben.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20171114_115944.jpg (55,7 KB, 88x aufgerufen)

Geändert von Technikus (14.11.2017 um 13:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 12.12.2017, 07:48
Technikus Technikus ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.08.2017
Beiträge: 330
AW: Gritzner GU Motor-Kondensator Einbau

Ich möchte vorläufig noch anhängen, dass Rolf mir mitgeteilt hat, die grauen Entstördinger (1,5cm Durchmesser!) noch unter den Deckel bekommen zu haben. Gut, dass die Maschine schutzgeerdet ist und somit keine weitere Isolation nötig war. Bei einer Pfaff 93 (schutzisoliert) hat mir das Kopfschmerzen bereitet und ich habe zwei Lagen Schrumpfschlauch gegen eventuelles Auseinanderfliegen dieses Filters vorgesehen, trotz der Montage auf dem ja isoliert aufgehängten Motor - aber notgedrungen außerhalb des Plastikdeckels.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20171014_133912.jpg (62,5 KB, 72x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 19.12.2017, 14:44
Gritznerschrauber Gritznerschrauber ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.10.2017
Beiträge: 6
Daumen hoch AW: Gritzner GU Motor-Kondensator Einbau

Hallo zusammen

Meine Rückmeldung kommt ein bisschen spät, sorry dafür.
Die gute, alte Gritzner näht wieder wie am ersten Tag.
Dank der tollen Unterstützung von Achim konnte der alte, verbrannte Käfer gegen zwei neue Kondensatoren ersetzt werden.

Wie oben von Achim beschrieben wurden die Kondensatoren angeschlossen.
-> "Im Bild hab ich zwei lange blaue Kabel verknotet, die separat (außerhalb der Lüsterklemme) miteinander zu verbinden sind. Am ehesten würde ich einen Schrumpfschlauch über eine entsprechende Lötstelle ziehen ... Das blaue und das schwarze (kurze) Kabel unten ersetzen die beiden alten gelben, das gelb/grüne darüber das alte rote. Die beiden schwarzen hab ich wie die ursprünglichen Netz-Zuleitungskabel in den Isolierschlauch gesteckt. Die Dreierkombi oben kommt so an die Motorklemmen, wozu natürlich der Ring entfernt werden muss."

Die beiden Kondensatoren habe ich in einen Schrumpfschlauch gepackt, damit sind sie schön kompakt und passen unter das Winkelblech mit der Lüsterklemme. Wenn man sich dann ein wenig Zeit nimmt und die Kabel sorgsam sortiert, passt sogar der Deckel wieder drauf.
Leider machen die ganzen Bilder die ich gemacht habe keinen Sinn, man erkennt nicht wirklich was.
Daher habe ich nochmal einen Anschlussplan der ganzen Aktion gemacht und hänge ihn an.

Allen die mir geholfen haben, ein herzliches Dankeschön.
Die Maschine ist vor dem "Alteisen" bewahrt worden, mir hat es viel Spaß gemacht und meine Nachbarin freut sich!

Und das so kurz vor Weihnachten

In diesem Sinne, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Danke und Gruß
Rolf
Angehängte Dateien
Dateityp: zip Gritzner2.zip (6,10 MB, 22x aufgerufen)
Dateityp: pdf Anschlussplan_repariert.pdf (156,0 KB, 20x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 26.05.2018, 20:53
reddevil4781 reddevil4781 ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.01.2016
Beiträge: 5
AW: Gritzner GU Motor-Kondensator Einbau

Hallo zusammen,
Ich danke euch schonmal für die tolle Vorarbeit. Ich habe genau den Kondensator in Einzelteilen unter meiner ansonsten gut erhaltenen Gu-L entfernt.

Wenn mir noch jemand genau sagen könnte welche Kondensatoren ich kaufen muss kann ich mit Hilfe meines Mannes das gut Stück wieder zum Leben erwecken!

Danke

Geändert von reddevil4781 (27.05.2018 um 14:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 27.05.2018, 14:43
reddevil4781 reddevil4781 ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.01.2016
Beiträge: 5
AW: Gritzner GU Motor-Kondensator Einbau

Und auf dem Anschlussplan repariert vermerken welcher Kondensator wo hin kommt wenn es 2 unterschiedliche sind!

Vielen herzlichen Dank!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pfaff 362 Kondensator fuer Motor Frank_Funny Pfaff 56 12.03.2018 14:26
Gritzner GU - Zaubermatic freedom-of-passion Altertümchen 43 11.05.2017 10:24
Das 'Moncherie' Gritzner GU L freedom-of-passion Altertümchen 68 10.10.2016 13:22
Gritzner GU Automatik - allg. Fragen + Tipps Marlenchen andere Marken 30 22.03.2015 22:13
Gritzner Automatik GU Bedienungsanleitung s_rittmeister andere Marken 0 23.07.2009 09:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:19 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,58992 seconds with 18 queries