Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Maschinen > Allgemeine Kaufberatung


Allgemeine Kaufberatung
...


Wann ist eine Maschine noch "Neu"/nicht Ausstellungsstück? Und Bernina oder Pfaff?

Allgemeine Kaufberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.10.2018, 18:43
Knopf-Sammlerin Knopf-Sammlerin ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.08.2015
Beiträge: 8
Unglücklich Wann ist eine Maschine noch "Neu"/nicht Ausstellungsstück? Und Bernina oder Pfaff?

Hallo ihr lieben Hobbyschneider,

ich bin hier (bislang) eher passives Mitglied und habe in den letzten Jahren sehr viel lernen dürfen. Egal welche Frage ich hatte, irgendwer hatte sie schonmal vor mir gestellt :-) und so konnte ich immer viele Antworten finden.

Nun drückt mir aber doch ein ganz spezieller Schuh:
Ich hatte bislang nur eine uralt Pfaff-hobbymatic 919. Diese wurde damals von einem Nähmaschinen-Mechaniker auf Vordermann gebracht und dann als Gebrauchtgerät mein Eigentum. Sie hat mir treue Dienste geleistet und auf ihr habe ich alles gelernt. Aber nun spare ich schon seit Jahren auf etwas Vernünftiges/Modernes.

Ursprünglich sollte es eine 'normale' kleine Maschine werden. Nach langer Recherche verliebte ich mich in die Pfaff Performance 5.2. Diese Zierstiche <3, Bänderstiche etc. pp.
Dann sticke ich aber auch sehr viel per Hand und habe mir die Pfaff creative 1.5 angeschaut. Diese Maschine konnte mich leider nicht so recht überzeugen. Nähumfang einfach zu klein. Und das Stickbild wollte mir auch nicht so gefallen. Also Performance-Standard + Stickmaschinchen= Creative 4.5.

Zwischendurch im Internet die Bernina-Maschinen angeschaut (haben keinen Fachhändler bei uns in der Nähe).

Heute sollte es dann soweit sein: Pfaff creative 4.5 mit XL Stickmodul und der Software Premier+ Ultra 2.
Im Laden dann die Ernüchterung: Mit XL-Variante 800 Euro teurer (und nicht vorrätig). (Im Internet kostet halt die XL gerade mal so viel wie die normale 4.5 im UVP).
Nun gut, sollte es vllt bei dem normalen Stickmodul bleiben? Ich habe dann gefragt ob die 4.5 generell vorrätig ist oder auch bestellt werden muss. Dann bekam ich folgende Antwort. Wenn ich die 4.5 zum UVP kaufe, dann erhalte ich die Maschine, die im Regal steht. Also eben jene Maschine auf der einige Frauen Probenähen und auch ihre Einweisung erhalten, etc. (?)
Ich bin nun ziemlich enttäuscht nach Hause und möchte euch um eure Meinung fragen: Ist das dann nicht schon ein Ausstellungsstück? Bezahle ich dann zu viel und fahre ein größeres Risiko? Irgendwie habe ich eine originalverpackte Ware erwartet, die dann vom Nähmaschinenmechaniker nochmal gecheckt wird bevor sie über die Theke geht. Sehe ich das falsch? Ist das so üblich? Mir gefällt der Gedanke nicht, dass andere Menschen 'meine' Maschine dann vielleicht nicht 100% vorsichtig benutzt haben. Ist ja schon eine stolze Summe ü 4000€.

Vor lauter Bauchweh bin ich sogar komplett am Zweifeln mit der Pfaff creative 4.5 insgesamt. Findet ihr eine Bernina Näh- und Stickkombi evtl. auch besser? Pfaff hat es mir halt mittlerweile wegen der Sticksoftware sehr angetan. Wobei ich mich jetzt mit Berninas Software auch nicht weiter beschäftigt habe.

Hat hier jmd etwas an Erfahrung beizusteuern?

Liebe Grüße,
die Knopf-Sammlerin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.10.2018, 20:47
Benutzerbild von Gobolino
Gobolino Gobolino ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.02.2007
Beiträge: 15.078
Re: Wann ist eine Maschine noch "Neu"/nicht Ausstellungsstück? Und Bernina oder Pfaff

Mal ein ganz anderer Gedanke warum kaufst Du Dir nicht zwei Maschinen.Einmal die Pfaff performance 5.2 gibts im Moment im Netz für 1299 Euro neu.Dazu die Brother v3 oder Janome 500e .Hat den Vorteil ,Du kannst nähen während die Maschine stickt und must nicht umbauen. Wenn Du bei einem sehr großen Händler( Näh...k) im Internet anrufst ist bestimmt noch ein bisschen Rabatt drin.Evtl reicht es dann noch für eine Sticksoftware.

Auch wenn man sich davor scheut dass einschicken der Maschine ist kein Problem . Ich hab nur gute Erfahrung damit gemacht.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.10.2018, 20:56
Benutzerbild von Sissy
Sissy Sissy ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.12.2004
Ort: Herne
Beiträge: 17.230
AW: Wann ist eine Maschine noch "Neu"/nicht Ausstellungsstück? Und Bernina oder Pfaff

Eine Vorführmaschine wird normalerweise günstiger angeboten und ist keine neue Maschine mehr. Ich würde die nicht nehmen.
__________________
Liebe Grüße
Sissy
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.10.2018, 20:58
Benutzerbild von flocke1972
flocke1972 flocke1972 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.09.2010
Ort: Nähe Ffm
Beiträge: 17.761
AW: Wann ist eine Maschine noch "Neu"/nicht Ausstellungsstück? Und Bernina oder Pfaff

Hallo,

laß dich erst Mal .
Ich weiß nicht wo du wohnst und zu wem du gehst, das ist aber auch egal...
Auch ich kaufe Maschinen lieber im Laden als online.
Ich bin den Verkäufern im Geschäft gegenüber aber immer ziemlich ehrlich. Ich fahre für meine Maschine knappe 70km einfach.
Als ich das erste Mal dort hin bin, habe ich telefonisch schon ziemlich viel abgeklärt. ZB. Ist die Maschine da, kann ich sie mal Probenähen, was gibt es für einen Preis.. Bei dieser Maschine habe ich mich dann gefreut, als ich sie kaufen konnte, war es ein Auslaufmodell und um einiges günstiger. Ich konnte auf einer Maschine Probenähen und habe dann eine originalverpackte bekommen.
Bei meiner zweiten Maschine die ich mir geholt habe, habe ich dort auch wieder telefonisch erst mal alles besprochen. Da das Geschäft eine Webseite hat, konnte ich auch die Preise vergleichen. Ich habe dann direkt gesagt, dass ich sie in einem anderen Geschäft für weniger Geld neu bekommen kann. Ich mußte dann beim Kaufen dort dem Mitarbeiter sagen wo ich sie für wieviel gesehen habe und habe den günstigeren Preis bekommen. Klar hat er vorher nachgeschaut, ob das auch stimmt, was ich sage, aber das ist für mich ok.
Für mich persönlich hat das Näma kaufen auch was mit Vertrauen zu tun und wirklich günstig sind die Dinger ja nun auch nicht.
Wenn schon ein Ausstellungstück, dann muß es gekennzeichnet sein und sollte auch nicht den kompletten Preis kosten. Wobei ich da keine genauen Reduzierungen sagen mag, denn ich denke es kommt darauf an, wieviel damit genäht wurde. (Ein paar wenige Kunden oder z.B. eine Woche Messe mit voller Belastung).
Einen genauen Rat kann ich die nicht geben, aber ich verstehe dich. Ich glaube ich würde mich nach einem anderen Geschäft umsehen.

LG

flocke1972
__________________
Original Zuckerpuppe - frech, wild und wunderbar
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.10.2018, 21:16
lea lea ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 18.300
AW: Wann ist eine Maschine noch "Neu"/nicht Ausstellungsstück? Und Bernina oder Pfaff

Zitat:
Zitat von flocke1972 Beitrag anzeigen
Wenn schon ein Ausstellungstück, dann muß es gekennzeichnet sein und sollte auch nicht den kompletten Preis kosten. Wobei ich da keine genauen Reduzierungen sagen mag, denn ich denke es kommt darauf an, wieviel damit genäht wurde. (Ein paar wenige Kunden oder z.B. eine Woche Messe mit voller Belastung).
Einen genauen Rat kann ich die nicht geben, aber ich verstehe dich. Ich glaube ich würde mich nach einem anderen Geschäft umsehen.
Das sehe ich auch so.
Andererseits ist ein Vorführmodell vermutlich sehr gut eingestellt, das ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil, nachdem einem ja so mancher Händler sonst nur die verschlossene Originalverpackung über die Theke schiebt
Dann aber auf jeden Fall nach Herstellergarantie und eventuellen Garantieverlängerungen fragen! (Mit der Gewährleistung hat das übrigens nichts zu tun).
Grüsse, Lea
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bernina , fachhändler , näh- und stickkombi , pfaff , stickmaschine

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pfaff Select oder reicht eine "günstige" Maschine Smurfin Allgemeine Kaufberatung 12 07.02.2014 19:13
Aus "alt" wird "neu" oder "Refashion" UteK Andere Diskussionen rund um unser Hobby 16 26.05.2013 23:36
Ick freu mir so!!!!! oder "wer will und hat noch nicht!" stosi Freud und Leid 6 23.09.2007 01:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:40 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20254 seconds with 16 queries