Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Rubensfrauen


Rubensfrauen

Rubens liebte die "runden Frauen".
Sie sind hier nähtechnisch unter sich.
Material, Schnitte, Designs - all das wird hier spezifisch diskutiert.


Hosenänderung(en)

Rubensfrauen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.08.2016, 14:51
egs egs ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.07.2012
Beiträge: 240
Hosenänderung(en)

Hallo,

ich habe mich mal wieder an das Thema Hose gewagt. Ich war sogar in einem Nähkurs deswegen. Nur leider ist da gerade Urlaub und ich komme nicht so ganz weiter. Also hoffe ich ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich habe einen Hosenschnitt aus der Ottobre, den ich gerade versuche auf mich anzupassen. Dazu habe ich noch eine geliebte Jeans aufgetrennt und diese Abweichungen an den Schnitt angepasst.

Mein Traum ist eigentlich eine Hose im Jeansstyle. Ein Schnitt, den ich dann immer wieder nehmen kann und der einfach passt.

Leider scheitere ich.

Im Nähkurs habe ich jetzt gelernt, wie ich die Hose nähe. Soweit ist alles klar und das klappt auch. Die ersten Schnittanpassungen haben wir auch gemacht. Nur die neue Probehose ist auch wieder ne Katastrophe. Hose 1 war schlicht zu klein und ging nicht mal im Ansatz zu.

Was nicht klappen will ist dass die 2. Hose an meinen Hintern passt. Wenn ich die nicht ändere hängt das gute Stück tiefer als ein Bauarbeiterdekolté.
Ich habe ein sehr großes Hinterteil und eine Taille. Was dazu führt, dass der Hosenbund ca. 10 cm absteht und die Hose ca 22. cm am Hintern zu kurz ist.
Kein Problem, ich habe mir einen Sattel gebastelt, der das ausgleicht und auch die Vorderhose entsprechend verlängert. Ich habe die Suitability Reithose genäht und die passen. Allerdings war mir da der Bund immer bis unter die Arme geraten. Also habe ich mir gedacht ich lege den Schnitt nochmal an den neuen Schnitt und guck ob mein Sattel und die Vorderhose auch stimmen. Das hat auch geklappt. Die Hose war nun endlich lang genug, aber sie stand noch Meilenweit ab. Also habe ich in der Schrittnaht und bei den beiden Rückwärtigen Abnähern angepasst. Nun sitzt die Hose am Hintern anliegend. Ich musste vorne noch was kürzen.

Nun habe ich ein Problem mit dem Hosenbund. Meine Hose hat wenn ich sie hinlege ein kleines V. Hinten durch die Abnäher bedingt, vorne vom kürzen vermutlich.

Ich würde nun gerne einen Hosenbund anbringen, aber der darf ja nicht gerade an die Hose angesetzt sein, der muss doch jetzt das V wieder ausgleichen um dann oben glatt und bündig ein Hosenbund zu werden.

Nun stehe ich aber gerade so richtig auf dem Schlauch wie man das macht? Ich habe keine Vorlage an der ich mich orientieren kann und keine Hose die so aussieht.

Kann mir jemand erklären wie man so was macht? Also nicht den Bund als solches, sondern, wie man so ein V da reinmacht, dass das dann am Ende mit der Hose wieder gerade wird. Ich hoffe Ihr versteht was ich versuche zu beschreiben.

Und gibt es irgendwo eine Anleitung für Hosendummies, die erklärt, wie man dicke Pöppesse in eine Hose bekommt und wie die entsprechenden Änderungen gemacht werden müssten. Diese Burda Schnittanpassungen für Hohlkreuz habe ich auch versucht zu verstehen, bin mir aber nicht sicher ob ich da richtig liege.

Wie muss der Schnitt am Bund aussehen, damit das V nicht entsteht, wenn man die Abnäher vergrößert?

Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir bei der Entschlüsselung des Hosenschnittmysteriums helfen könnt.

Grüße
EGS
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.08.2016, 16:42
Benutzerbild von Ulrike1969
Ulrike1969 Ulrike1969 ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15.895
AW: Hosenänderung(en)

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann möchtest du die Höhe der Hose durch die bundhöhe angleichen? Das macht doch überhaupt keinen Sinn!
Du kannst entweder einen normalen gleichmäßig breiten Bund oder einen Formbund nähen.
Für Hohlkreuz ist ein Formbund meistens besser passend, ist aber aufwändiger beim anpassen.
Falls ich dich falsch verstanden habe, bitte mache ein paar Fotos.
Lg
Ulrike
__________________
Meine Galerie
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.08.2016, 17:30
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 18.436
AW: Hosenänderung(en)

Zitat:
Zitat von egs Beitrag anzeigen
Die Hose war nun endlich lang genug, aber sie stand noch Meilenweit ab. Also habe ich in der Schrittnaht und bei den beiden Rückwärtigen Abnähern angepasst. Nun sitzt die Hose am Hintern anliegend. Ich musste vorne noch was kürzen.

Nun habe ich ein Problem mit dem Hosenbund. Meine Hose hat wenn ich sie hinlege ein kleines V. Hinten durch die Abnäher bedingt, vorne vom kürzen vermutlich.

Ich würde nun gerne einen Hosenbund anbringen, aber der darf ja nicht gerade an die Hose angesetzt sein, der muss doch jetzt das V wieder ausgleichen um dann oben glatt und bündig ein Hosenbund zu werden.
Ich verstehe, was du meinst; bin zwar keine Rubensfrau, hab aber selbst ein Hohlkreuz und das gleiche Problem, wenn ich nachträglich einen Schnitt ändere.

Stimmt; wenn du die Abnäher und/oder die hintere mittlere Naht hinten vertieft hast, ziehst du an der Stelle den Stoff ja etwas runter; deswegen dort die stärkere Einbuchtung.

Wenn du einen Schnitt auf diese Art nachträglich änderst, musst du die Länge, die du weggenommen hast, einfach wieder einfügen; die würde dir ja sonst jetzt fehlen.

Also einfach die Nahtlinie oben wieder begradigen, so dass sie wieder so aussieht wie "normal" und die "Dreiecke" gefüllt sind.

Wenn du einem Jeansschnitt optisch noch näher kommen willst, kannst du danach dann auch einen keilförmigen Sattel einzeichnen, so wie ihn Jeans in dem Bereich typischerweise haben, und dann faltest du sowohl in dem Sattel als auch im Bund die Abnäher weg. Jeans haben ja keine Abnäher; die lässt man bei der Konstruktion auf diese Weise verschwinden.

Es kann sogar sein, dass du den Bund noch etwas höher einzeichnen musst als vorher, weil ein richtiges Hohlkreuz bei Hose/Rock ja mehr Länge braucht als ein gerades Kreuz. Das ist aber natürlich auch eine Designentscheidung, wie hoch der Bund letztendlich sitzen soll.

(Die Frage ist dann auch noch, ob du ein Hohlkreuz oder ein starkes Gesäß hast, oder auch beides. Es gibt für beides Anleitungen bei Burda, wie man einen fertigen Schnitt ändert; aber das sind eben zwei verschiedene Lösungen und es kann gut sein, dass du beide machen musst, um an einem fertigen Schnitt ein optimales Ergebnis zu haben.)

(Ich wünschte so sehr, die Galiya-Website wäre noch online; bei dieser Konstruktion wären diese beiden Probleme schon bei Schnitterstellung berücksichtigt!)
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.08.2016, 17:44
egs egs ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.07.2012
Beiträge: 240
AW: Hosenänderung(en)

@Ulrike
Nein ich habe den Bund bereits erhöht.

Nach dem ich die Abnäher vertieft oder vergrößert hatte ist jetzt ein kleines V entstanden. Das müsste ich jetzt ja noch irgendwie ausgleichen.

Ich bin mir nicht sicher, ob es mit einem Sattel geht. Könnte zu wenig sein.

Mache gleich mal Bilder davon und stelle die ein. Manchmal sagt ein Bild ja mehr aus, als ich schreiben kann.

@Capricorna
Du verstehst mich

Vielleicht findest du die Seite in so einem Internet Archiv nochmal wieder. Da gibt's noch alte Internetseiten.

Dann mach ich gleich mal Bilder.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.08.2016, 07:15
egs egs ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.07.2012
Beiträge: 240
AW: Hosenänderung(en)

So hier die Fotos
Von innen damit man sieht wie groß die Abnäher sind.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image.jpg (125,1 KB, 253x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hosenänderung - zieht hinten runter Großefüß Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 22 17.11.2017 22:28
Mohnblume/en Heike aus dem Norden Stickmustersuche 3 23.07.2012 10:38
Hosenänderung Ponbaby Andere Diskussionen rund um unser Hobby 5 20.09.2006 16:28
Hosenänderung am Hinterteil? gaby50 Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 4 10.07.2006 14:27
Hosenänderung June Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 2 10.03.2005 13:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:34 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,23224 seconds with 16 queries