Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Kreativecke > Stricken und Häkeln


Stricken und Häkeln
...


Häkelnadel-Stärke

Stricken und Häkeln


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.12.2005, 00:08
laetacara laetacara ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: Kreis Weilheim/Schongau
Beiträge: 70
Häkelnadel-Stärke

Hallo,

nach vielen Jahren Abstinenz möchte nun mal wieder häkeln - und zwar Spitze sowie feine Handschuhe. Als Garn möchte ich vorrätiges Seidengarn verwenden. Es ist keine Stärke des Garns angegeben, aber es entspricht etwa der Stärke von üblichem Maschinenstickgarn.

Welche Häkelnadelstärke ist für dieses Vorhaben geeignet? Nach einem Häkelversuch erscheint mir die dünnste Häkelnadel, welche ich besitze und die Stärke 1 mm hat, zu dick.

Gruß - Laetacara
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.12.2005, 00:44
dorin51 dorin51 ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.11.2004
Beiträge: 124
AW: Häkelnadel-Stärke

Hallo, es gibt ja noch eine 0,75er Nadel . die ist sehr fein und man brauch gute Nerven . Aber wenn du ein Seidengarn hast wird die Häkelarbeit sowieso nicht so fest. .Kannst den Faden ja einmal mehr um den Finger wickeln. dann wird es auch fester .
Vielleicht solltest du Dir auch überlegen ob du unbedingt mit Seidengarn wieder anfangen willst . Vielleicht wäre zum Einstieg , damit die Finger wieder locker werden ,ein Baumwollgarn welches du mit 1,5 arbeiten kannst besser . Erzähl mal demnächst wie es geklappt hat . oder ob es eine Ufo geworden ist
Gruss dorin51
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.12.2005, 01:09
laetacara laetacara ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: Kreis Weilheim/Schongau
Beiträge: 70
AW: Häkelnadel-Stärke

Mit dem "Was-Einfacheres-Wählen" ist das bei mir so eine Sache. Bei mir ist es so, dass ich mir etwas in den Kopf setze, was mir gefällt. Das hat auch dazu geführt, dass das erste, was ich jemals genäht habe, ein Jahrhundertwende-Kleid war, für welches ich den Schnitt sogar selbst (nach Anleitungen eines Zuschneidelehrbuches) erstellt habe.

Nun möchte ich die feine Spitze und vor allem die Halbhandschuhe nach alten Anleitungen anfertigen. Von dem Garn habe ich eine ganze Menge, welches mir zudem sehr gefällt. Deshalb will ich es verwenden. Allerdings bilde ich mir nicht ein, dass mir die Arbeit auf Anhieb gelingen wird. Ich werde zuerst an einem ähnlich dicken, aber nicht so wertvollen Garn üben.

Nur muss ich eben wissen, welche Nadel ich mir anschaffen muss. Ich weiss nach etwas rumgoogeln, dass es sogar Häkelnadeln mit 0,40 mm, 0,50 und 0,60 Stärke gibt.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.12.2005, 01:40
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline   Administrator
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 19.422
AW: Häkelnadel-Stärke

Das hängt u.a. davon ab, wie fest du so häkelst... das ist ja bei jedem anders. Und dann spielt nicht nur die dicke des Garnes eine Rolle, sondern auch die Zwirnung und so. Ums Rumprobieren wirst du also nicht herumkommen.

Ich würde mit der feinsten anfangen, die ich bekommen kann (also wohl 0,4, so fein habe ich glaube ich keine), und mich ggf. "hocharbeiten". Wenn die auch nicht fein genug ist, kannst du nur versuchen, das Garn doppelt zu nehmen.

Oder auch: nimm mal das Garn doppelt: Wenn 1,0 jetzt richtig ist, dann probiere mal 0,5 (müßte es auch geben). Das kommt nicht hundertprozentig hin, aber so umgefähr.... Wie gesagt, kommt halt auf deine Art zu Häkeln an, die können wir hier leider nicht wissen.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads November 2018 (199)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.12.2005, 01:44
Benutzerbild von charlotte
charlotte charlotte ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.08.2002
Ort: stadt im quadrat
Beiträge: 14.869
AW: Häkelnadel-Stärke

meine oma hat für ihr leben gern taschentücher umhäkelt. hier liegt noch was aus den 60ern, unvollendet. das war nadelstärke 0.5.

eine unglaublich filigrane arbeit. viel spaß dabei.

charlotte
__________________
18
http://cosgan.de/images/midi/sportlich/s030.gif
kampfzwerge können fliegen!

nur noch 1,3 kg bis mir seti eine jacke näht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:28 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,62166 seconds with 16 queries