Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Community > Freud und Leid > Boardküche


Boardküche
völlig off topic, die Plaudereien am Küchentisch eben...


Einsparpotential beim Haushaltsgeld - Oder Haushaltscontrolling

Boardküche


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.09.2012, 14:15
Stoffkörbchen Stoffkörbchen ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.06.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 15.403
Einsparpotential beim Haushaltsgeld - Oder Haushaltscontrolling

Hallo!

Also vorweg, ich möchte nicht wissen, wieviel Geld Ihr monatlich zur Verfügung habt! Ich bin einfach nur neugierig, ob ich noch etwas einsparen kann.

Bei uns lief es bisher immer so: mein Mann kaufte ein und kochte. Das hatte sicherlich ganz viele Pluspunkte, zumal ich dadurch wesentlich mehr Zeit für anderes hatte.

Nachteil: er kaufte zum einen unüberlegt, teuer und spontan ein.... Essen war aber auch immer lecker.

Ich habe mich hingesetzt und unsere Ausgaben mal ordentlich aufgeschrieben.

So habe ich einen monatlichen Betrag ermittelt und eben den wöchentlichen .

Wie oben schon angemerkt ist der Einkauf bei uns ein großes Thema. Ich habe beschlossen ihn zu struckturieren. Wir machen jetzt pro Woche einen Essensplan und dementsprechend wird auch eingekauft.

Ich muss nach nun dreiwöchiger Testphase sagen: es klappt wunderbar! Das Gemüse und der Salat wird in Tupperdosen gelagert, was die Haltbarkeit wesentlich verlängert, diese geputzt (macht mein Mann mal eben), das erspart Zeit. Fleisch kommt teilweise in den Tiefkühler.

Zum einen werfen wir jetzt kaum noch etwas weg, zum anderen kaufen wir fast nichts mehr, dass wir nicht wirklich brauchen!

Ich bin echt erstaunt, wieviel Geld das im Monat ausmacht! Habt ihr noch mehr Tipps? Irgendwie bin ich jetzt auf Sparkurs....
__________________
Liebe Grüße Stefanie

Schaut doch mal vorbei: Klamotten aber keine neuen Reste! - Hobbyschneiderin 24 - Forum
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.09.2012, 14:24
Benutzerbild von Rumpelstilz
Rumpelstilz Rumpelstilz ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.04.2005
Beiträge: 17.800
AW: Einsparpotential beim Haushaltsgeld - Oder Haushaltscontrolling

Ich finde auch, planen und strukturieren hilft viel. Bsp: was wird beim kochen des einen Essens übrigbleiben (z.B. halbe Dose Ricotta), was kannn ich daraus machen -> Kochplan entsprechend aufstellen.

Von einigen Dingen koche ich auch immer doppelte Portionen (z.B. Bolognese) und friere die Hälfte ein. Das spart auf die Dauer auch, weil man .zB. nicht 2x einen Sellerie kauft und dann nur die Hälfte braucht.

Ich habe auch keine grosse Vorratshaltung, weil man damit viel "Kapital bindet" und dann die Sachen oft doch nicht recht aufbraucht. Kann sein, dass es Leute gibt, bei denen das nicht so ist, bei mir ist besser, ich kaufe die Sachen überwiegend "aktuell" für eine Woche. Ausserdem habe ich einen deutlich kleineren Kühlschrank als viele in meinem Umfeld -> spart Strom.

Was sich immer noch lohnt, ist saisonal kochen.

Selber machen statt vorbereitet kaufen
lohnt sich auch, finde ich aber eh selbstverständlich (Pizzateig, Kuchenmischung,...)

Wenn man die Möglichkeit hat, dann ist es auch lohnend, Kräuter selber anzupflanzen.

Wenn man energiesparend kocht (richtige Herdplattengrössen, keine langen Warmhaltezeiten, keine Dinge wie "bei leicht geöffnetem Backofen" etc.) kann man auf die Dauer auch Geld sparen.
__________________
Martina
'Children of Winter Never Grow Old'
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.09.2012, 14:26
Bineffm Bineffm ist gerade online
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.591
AW: Einsparpotential beim Haushaltsgeld - Oder Haushaltscontrolling

Nicht direkt Haushaltsgeld - aber mal die ganzen regelmäßigen Zahlungen überprüfen und mal neue Angebote einholen für

Versicherungen, Strom-/Gasanbieter, Telefon-/Internettarif und ähnliches.

Und mal gucken, was man so an Energiefressern im Haushalt hat - bei mir hat der Ersatz von Kühlschrank und Unterbau-Gefrierschrank (beide 15 Jahre alt) durch einen neuen Kühlschrank mit Gefrierfach (der Gefrierschrank war nie wirklich voll) die Gesamt-Stromrechnung um ein Drittel gesenkt....

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.09.2012, 14:31
Benutzerbild von Jezziez
Jezziez Jezziez ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: Schorndorf
Beiträge: 17.502
AW: Einsparpotential beim Haushaltsgeld - Oder Haushaltscontrolling

Hm, also wir haben eine Liste von Sachen, die wir wirklich regelmäßig einkaufen. Da wir normalerweise alle Grundnahrungsmittel im Aldi kaufen, sind die Lebensmittel auf der Liste in der Reihenfolge der Gänge aufgeschrieben. Nur Obst, stellenweise Wurst und das Brot/Brezeln kaufen wir auf dem Markt bzw. beim Metzger. Alles was wir also nicht mehr im Kühlschrank haben, wird auf der Liste eingetragen. So kauft man nur selten mal irgendwas zusätzlich und es verhindert "Hungerkäufe" ziemlich gut.
Fleisch frieren wir nach dem Kauf immer gleich ein und tauen es nur entsprechend auf. Die Kinder essen es nicht so gerne und daher gibt es Fleisch nur 1-2 Mal pro Woche.
Fisch sowie Gemüse kaufen wir bei Bofrost, das geht zwar unter Umständen billiger, aber ich mag die Portionier-Möglichkeit und die nicht vorgewürzten Sachen. Das nervt mich an den Gefriergemüsen, die es sonst so zu kaufen gibt.

Anderweitiges Einsparpotenzial gibt es in meinen Augen sonst eher bei Versicherungen und ähnlichem.
__________________
Liebes Grüßle,
Jessica

Patchwork und ich durchs ganze Jahr
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.09.2012, 14:44
Stoffkörbchen Stoffkörbchen ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.06.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 15.403
AW: Einsparpotential beim Haushaltsgeld - Oder Haushaltscontrolling

So unterschiedlich sind die Ansichten: Bofrost war das erste was ich von "seiner" Liste gestrichen habe.

Für eine richtige Vorratshaltung fehlt mir der Platz, auch teile ich die Meinung mit dem gebundenem Kapital. Meine Oma hatte eine riesige Vorratskammer... die war immer voll. Diese Kammer war zwar so schön anzusehen, aber für mich unpraktisch.

Ja der Kühlschrank und der Gefrierschrank.... meine sind zwar Energieklasse A da wird die Ersparnis nicht ganz so groß ausfallen. Einen großen Kühlschrank brauchen wir bei 4 Personen, keine Frage, aber der Tiefkühlschrank ist zu groß, wenn wir weiter so einkaufen. Außerdem geht es mittlerweile doch noch sparsamer.

Meine Elektrogeräte sind generell maximal 6 Jahre alt. Aber mir ist nochwas eingefallen: Die Standby-Funktion... ich werde nun bevor ich das Haus verlasse oder ins Bett gehe kontrollieren ob wirklich alles aus ist (wir haben sogar diese Steckdosen mit Schalter....)

Mein Mann braucht einen neuen Rasenmäher... er bekommt einen! Ohne Strom! Wir haben nur einen ganz kleinen Rasen und ein Freund sagte, der sei eh besser für den Rasen

Versicherungen habe ich auch schon durchgeschaut und die Kündigungen geschrieben... leider haben die Kündigungsfristen und das eingesparte lässt momentan noch auf sich warten.

Weitere Ideen? Ich würde mich freuen! Kühl-Gefrierkombi ist notiert.
__________________
Liebe Grüße Stefanie

Schaut doch mal vorbei: Klamotten aber keine neuen Reste! - Hobbyschneiderin 24 - Forum
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verstechen oder Verknoten beim Applizieren? Oder etwa Beides? Heuchi Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 6 14.06.2012 14:44
Haushaltsgeld folkertS Freud und Leid 78 09.01.2011 15:44
Haushaltsgeld--wieviel braucht Ihr im Monat durchschnittlich? Drea Freud und Leid 28 25.05.2009 00:55
Wieviel Haushaltsgeld plant ihr ein pro Woche? RenateB Freud und Leid 110 31.03.2008 14:12
Activa 230 oder vegleichbare? Beim Händler oder Internet? xquadrat Händlerbesprechung 4 29.08.2006 12:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:55 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,21493 seconds with 17 queries