Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Marktplatz von Mitgliedern für Mitglieder > Händlerbesprechung


Händlerbesprechung
Meinungen zu Händlern, Herstellern, Vertrieben, Importeuren und ähnliches.
Hier kann man über seine Erfahrungen berichten. Bitte sachlich bleiben und sich an die nachweisbaren Fakten halten. Die Themen werden moderiert. Diskussionen um Angebote bei ebay gehören auch hier rein.
Die Threads werden nach ein paar Wochen der Inaktivität automatisch geschlossen, um ein "Ausgraben" längst vergebener und vergessener Themen zu verhindern.
Wo krieg ich, Ich habe, Wer kennt wen, der hat, Ich kenne wen, der hat, gehören in den Markt


!!!!! Nähmaschinenreparatur !!!!!

Händlerbesprechung


Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.01.2008, 16:27
samtpfote samtpfote ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Bad Arolsen
Beiträge: 14
!!!!! Nähmaschinenreparatur !!!!!

-
Hallo zusammen,

ich muß mal meinem Herzen Luft machen, über daß, was ich heute von einer PFAFF-Servic-Station mitgeteilt bekommen habe.
Meine Pfaff selectronic 6250 (mit deren Nähergebnisse ich bis zum Verabschieden sehr zufrieden war) hat am 17.12.07 den Geist aufgegeben. Es gab einen Knall, die Hauptsicherung flog raus, meine Maschine knisterte eine ganze Zeit und stank dann ganz fürchterlich.
Mein Nähmaschinen-Händler hat die Maschine an die Pfaff Service-Station in Karlsruhe eingeschickt, da er hier nichts machen konnte.
Der Kostenvoranschlag kam heute per Telefonat: 267,00 Euro !!!!!!!!!!!
Was aber der größte Hammer ist, ich wollte wissen, was konkret kaputt gegangen ist und warum! Erst druckste der Herr herum und als ich nicht locker ließ gab er dann an, es sei ein Platinenschaden und die müsse wiederum eingeschickt werden, da die zerstörten Teile erneuert werden müßten. Nach langem hin und her (ich kann da sehr hartnäckig sein!) rückte er dann damit raus, daß auch der Transformator kaputt sei. Auf meine Frage, ob es durch eine Überspannung passiert sei oder ein Materialfehler, konnte er mir keine Antwort geben (oder wollte er es auch nicht?!).
Die absolute Härte ist, daß diese geschädigte Platine nur gegen eine gebrauchte (!!!) ausgetauscht wird. Jedes Kind weiß, wenn Kondensatoren erneuert werden, entstehen andere Spannungsverhaltnisse. Die evtl. verbliebenen abgenutzten Kondensatoren und Dioden etc. können diese höhere Spannung nicht lange verkraften und verabschieden sich dann irgendwann auch. Als ich dem Herrn das sagte, gab er mir zur Antwort, ich hätte ja 2 Jahre Reparatur-Garantie darauf - wie beruhigend! Was mache ich, wenn das nach 2 Jahren und einem Monat passiert? Neu bezahlen!!!!!!!!!!!!!
Für so blöd verkauft man uns Kunden in den Servic-Stationen.
Ach - und noch etwas, die Platine würde jetzt noch in das Hersteller-Werk eingeschickt, weil er das auch nicht selber machen kann. Auf meine Frage, in welches, Pfaff gibt es ja nicht mehr, sagte er dann nach Schweden zu Husqvarna.
Am meisten ärgere ich mich darüber, daß ich nicht die Maschine aufgemacht habe und die Platinen etc. mit einem Stift gekennzeichnet habe. Beim nächsten mal mache ich das ganz sicher - kann ich nur jedem von Euch empfehlen, wenn ihr mal einen Schaden habt. (Sorry- nicht ihr, Eure Nähmaschine .
Bei einer Autowerkstatt bekommt man die defekten Teile, die ersetzt wurden, zurück - nicht so bei Nähmaschinen.

Würde mich mal interessieren, was ihr so für Reparatur-Erfahrungen gemacht habt.
__________________
Viele Grüße
http://www.bastelhexe.de/bilder/Bastforum.gif

Geändert von samtpfote (08.01.2008 um 16:32 Uhr)
  #2  
Alt 08.01.2008, 16:40
Benutzerbild von Ankabano
Ankabano Ankabano ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.12.2006
Ort: Am Fuße des bayer. Waldes
Beiträge: 2.721
Aw: N ä H M A S C H I N E N R E P A R A T U R!!

Hallo Samtpfote,

das ist wirklich ärgerlich. Offensichtlich hast Du da wirklich Pech und alles ist schief gelaufen was schief laufen kann.

Bei meiner Pfaff-Nähmaschine war letztes Jahr die Platine auch hinüber (guckst Du hier). Ich hab inclusive Generalüberholung 230 Euronen gezahlt, das Auswechseln hat meine Händler selbst gemacht. Und es war nie davon die Rede, dass eine gebrauchte Platine eingebaut wird. Ich hoffe nur, dass ich wirklich eine neue Platine bekommen habe.

Aber was da bei Deiner Maschine läuft, das ist wirklich seltsam....

Vielleicht wissen ja unsere "Techniker", wie das normalerweise abläuft.
__________________
Viele Grüße
Angelika
---------------------------------------------------
Meine Galerie

StoryBoard
  #3  
Alt 08.01.2008, 17:36
Benutzerbild von peterle
peterle peterle ist offline   Administrator
Administrationskasper
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.12.2001
Ort: Aachen
Beiträge: 18.469
AW: !!!!! Nähmaschinenreparatur !!!!!

Zitat:
Zitat von samtpfote Beitrag anzeigen
Es gab einen Knall, die Hauptsicherung flog raus, meine Maschine knisterte eine ganze Zeit und stank dann ganz fürchterlich.
...
Der Kostenvoranschlag kam heute per Telefonat: 267,00 Euro !!!!!!!!!!!
Das ist sicherlich nicht billig, aber auch nicht ganz im Reich des Unmöglichen.

Zitat:
Was aber der größte Hammer ist, ich wollte wissen, was konkret kaputt gegangen ist und warum!
Warum eine bewährte Elektronik plötzlich doch mal kaputt geht, ist leider eine Frage, die in der Elektronik nur ganz gewiefte Burschen beantworten können. Ich kannte mal einen, der konnte das, aber der ist auch schon tot und brauchte für so eine Diagnose dann auch mal eine geschlagene Woche.
Dafür kannte er aber dann auch jedes Bauteil beim Vornamen und dozierte eine Nacht über die Mängel in der Entwicklung. Schön war das.

Zitat:
Auf meine Frage, ob es durch eine Überspannung passiert sei oder ein Materialfehler, konnte er mir keine Antwort geben (oder wollte er es auch nicht?!).
Wenn er es nicht selber macht, kann er es nicht, aber auch das ist eine Frage, die man nicht immer einfach beantworten kann.

Zitat:
Die absolute Härte ist, daß diese geschädigte Platine nur gegen eine gebrauchte (!!!) ausgetauscht wird.
Die wird nicht gegen irgendeine "gebrauchte Platine" ausgetauscht, sondern gegen einen Austauschplatine. Das sind normalerweise grundrevidierte Platinen. Da werden die neusten Änderungen gemacht und die verbauten Teile alle überpüft.

Zitat:
Jedes Kind weiß, wenn Kondensatoren erneuert werden, entstehen andere Spannungsverhaltnisse. Die evtl. verbliebenen abgenutzten Kondensatoren und Dioden etc. können diese höhere Spannung nicht lange verkraften und verabschieden sich dann irgendwann auch.
Das ist zwar streng genommen sicherlich richtig, daß die "Spannungsverhältnisse" ändern, wenn man einen neuen Kondesnator wo reinbastelt, aber durch den neuen Kondensator werden nur die vorgesehenen Spannungsverhältnisse wieder hergestellt. Das ist also auch mit neuen Bauteilen noch alles in den Toleranzen. Die liegen bei den meisten Bauteilen wie Kondensatoren bei mehreren Prozenten und in all meinen Jahren des Rumfrickelns an Elektroniken konnte ich bis jetzt nicht feststellen, daß durch ausgetauschte Bauteile plötzlich alte kaputt gingen.

Zitat:
Als ich dem Herrn das sagte, gab er mir zur Antwort, ich hätte ja 2 Jahre Reparatur-Garantie darauf - wie beruhigend!
Auf ein neues Teil hättest Du doch auch nicht mehr?

Zitat:
Bei einer Autowerkstatt bekommt man die defekten Teile, die ersetzt wurden, zurück - nicht so bei Nähmaschinen.
Dann zeig mir mal die Werkstatt, die Dir bei einem Austauschmotor den alten auch noch mit gibt?
Die anderen Teile darfst Du dir auch bei deinem Nähmaschinenfrickelöres rausgeben lassen. Ich freue ich immer über alles, was ich nicht selber entsorgen muß.

Ich würde Dir empfehlen Dich nicht so sehr auf den Händler einzuschießen, sondern lieber die Maschine abzuholen und eine zweite Meinung einzuholen.
Ist zwar teuer, aber beruhigend.
__________________
grüße
peterle

„Du musst nicht über Meere reisen. Du musst nicht in den Himmel hinaufsteigen. Du musst nicht die Alpen überqueren. Der Weg, der dir gewiesen ist, ist nicht weit:
Du musst Gott nur bis zu dir selbst entgegengehen.“
Bernhard von Clairvaux
  #4  
Alt 08.01.2008, 18:02
Fred51 Fred51 ist offline
Händler für Nähmaschinen und Handarbeitsmaterial aus Fürstenwalde
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 14.869
AW: !!!!! Nähmaschinenreparatur !!!!!

Hallo samtpfote,

dass Du im Moment nicht gerade "samtig" gestimmt bist kann ich zwar gut verstehen - Deine technischen Aussagen bleiben trotzdem - entschuldige - Unsinn.
Das der Kollege Dir auf Deine Fragen keine Aussage wegen der Ursache gemacht hat war normal, so einfach vom Ansehen sind solche Aussagen auch nicht machbar, es sei denn jemand will den Kunden mit seiner "Fachkompetens" beeindrucken. Solche Ursachenuntersuchungen sind sehr komplex und werden im Normalfall aus Kostengründen nur in sehr schwerwiegenden Fällen gemacht. Überspannungsüberschläge sind visuell in der Regel nur nach Blitzeinschlägen sichtbar. Da ich vor 1989 jahrelang solche Zuverlässigkeitsuntersuchungen mit elektronischen Bauelementen in ihren Einsatzgeräten gemacht habe, kenne ich mich da ein wenig aus.
Und sorry Deine Aussage zu "abgenutzten Kondensatoren und Dioden" ist einfach Unsinn. Moderne Bauelemente entsprechen entweder ihren vorgegebenen elektrischen Werten und funktionieren (im Rahmen vorgegebener Toleranzen) oder sie sind defekt. Und wenn bei der Wiederinstandsetzung von Baugruppen Bauelemente gewechselt werden und die geprüfte Platine wieder eingebaut wird, ist das immer besser als wenn ich in der Werkstatt Teile ohne die beim Hersteller vorhandene Prüftechnik auswechsle. Abgesehen, dass das in der Regel wesentlich teurer wird, weil es länger dauert als in einer dafür spezialisierten Werkstatt und in den allermeisten Werkstätten wohl eher Nähmaschinenmechaniker als Elektroniker arbeiten.
Wenn es in der Folge von Austausch von Bauelementen weitere Ausfälle gibt, waren auch diese Teile schon vorgeschädigt und fallen nun durch das wieder Vorhandensein der elektrischen Normwerte aus und nicht weil plötzlich höhere Spanungen durch neue Bauelemente entstanden sind. Im Normalfall sind diese Ausfälle aber schon bei den Prüfungen und Tests geschehen und sollten bei Dir als Kundin nicht mehr ankommen. Was nicht bedeutet, dass es auch hier mal Ausnahmen gibt.
Lange Rede kurzer Sinn - es ist für Dich wesentlich sicherer und billiger eine neue oder im Werk regenerierte Baugruppe in die Maschine eingebaut zu bekommen. Die Gefahr eines weiteren Ausfalls ist immer und überall gegeben und dafür ist tatsächlich die Garantie ja da.
Übrigens wäre die Instandsetzung Deiner Maschine ohne das Einbehalten der alten Baugruppe zur Regeneration für den nächsten Schadensfall noch teurer, die einbehaltenen Platine wird hierbei verrechnet.
Was nützen Dir die defekten Teile aus der Autowerkstatt, außer das Du nun das Problem der Entsorgung hast? Aus meinen Werkstatt kannte ich übrigens, dass man mir bei regenerierbaren Teilen einen verrechenbaren Aufkaufpreis angeboten hat.

Viele Grüße
Manfred
  #5  
Alt 08.01.2008, 23:08
Benutzerbild von KARINMAUS
KARINMAUS KARINMAUS ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: HESSEN
Beiträge: 3.812
Frage AW: !!!!! Nähmaschinenreparatur !!!!!

Zitat:
Zitat von samtpfote Beitrag anzeigen
... Auf meine Frage, ob es durch eine Überspannung passiert sei oder ein Materialfehler, konnte er mir keine Antwort geben (oder wollte er es auch nicht?!).
Huhu ALL,

was ist mit Überspannungsschäden? Können die nur nach einem Gewitter auftauchen oder auch so????

Überspannungsschäden können auch durch die Versicherung abgedeckt sein.

Unsere alte elektronische Steuerungseinheit vom Gasofen habe ich mir nicht ins Wohnzimmer gelegt. Die wurde beim Heinzungsfachmann so lange aufbewahrt bis die Versicherung den Überspannungsschaden nach einem Gewitter bezahlt hatte.

Und es kann sogar sein (lt. Fachmann), dass ein elektronisches Teil nicht sofort kaputt geht sondern erst einmal einen Knacks bekommen kann. Und wenn dann wieder volle Leistung gefahren wird, das Gaspedal bei der Nähma bis hinten durchgetreten wird (jetzt überspitzt gesagt) kann es sein, dass dann erst das Gerät den Geist komplett aufgibt.

War vielleicht vorher ein Gewitter in B.A.?
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:33 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20740 seconds with 14 queries