Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Marktplatz von Mitgliedern für Mitglieder > Schritte in die Selbstständigkeit


Schritte in die Selbstständigkeit
Immer wieder kommen diese Anfragen - ich will es wagen und wie stell ich es an? Hier ist nun die richtige Stelle, nicht nur zu fragen, sondern auch vorhandene Erfahrungen und Diskussionen zu nutzen.


Lohnt sich eine Gewerbeanmeldung?

Schritte in die Selbstständigkeit


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 14.08.2018, 16:00
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 18.509
AW: Lohnt sich eine Gewerbeanmeldung?

Tja, da kann man eigentlich nur mit Radio Eriwan sprechen: Kommt darauf an

Ob und wie teuer die KK wird, hängt von deiner derzeitigen beruflichen und familiären Lage ab; dazu kann man ohne weitere Infos gar nichts sagen, denke ich. (Hast du schon einen „Brotjob“? Bist du irgendwie über jemand anderen mitversichert? Oder wärst du ganz alleine und nur selbständig tätig?)

Der aktuelle Spitzensteuersatz liegt bei 45 %, sagt mir Google. Der Grundfreibetrag liegt bei € 9.000,- für Singles; für Verheiratete das doppelte.

Die aktuelle Grenze bei der Mehrwertsteuerpflicht liegt bei € 17.500,- Umsatz. (nicht Gewinn) Darunter kannst du dich freiwillig dafür entscheiden. Ich finde es ja immer professioneller, wenn ein Laden mit MwSt. arbeitet, außerdem kommt man nur so auch in den Genuss, dass man Steuern „absetzen“ kann (Verrechnung der MwSt. von Ein- und Ausgaben). Ohne diese Pflicht spart man sich die Anmeldungen; mehr nicht.

Die Grenzen für IHK und HWK suchst du dir am besten ebenfalls von den jeweiligen Websites deiner zuständigen Kammer raus. Zumindest bei der IHK kenne ich eine Untergrenze ohne Beitrag; bei der HWK gibt es so etwas, glaube ich, nicht; aber da kenne ich mich nicht aus. (Es wäre dann überhaupt noch die Frage, wer zuständig wäre; das hängt davon ab, was du machen willst, und, wenn HWK, darfst!)

Wo möchtest du verkaufen? Online oder im „realen Leben“? Wenn online, und du Sachen versendest, müsstest du dich mit so schönen Dingen wie der Verpackungsverordnung herumschlagen, die vor einiger Zeit eingeführt wurde; da werden auch noch mal Gebühren für fällig.

Wenn du eine Website hast oder auf einer Online-Plattform verkaufst, kommen da auch noch mal verschiedenen Pflichten auf dich zu, die meist auch mit Kosten verbunden sind, wenn man nicht gerade einen Juristen in der Familie hat. (Impressum, AGB, DSGVO etc.)

Also, insgesamt ist es hierzulande nicht einfach, mit einem kleinen Gewerbe Geld zu verdienen.

Es gibt Seminare für Existenzgründer, und relativ neu ist auch dieses Portal des BMWi: Startseite | BMWi-Existenzgründungsportal

Ob und ab wann sich das lohnt, hängt dann auch noch davon ab, wieviel Geld du selbst im Monat brauchst, und ob und wie hoch deine sonstigen Einkünfte sind. Mal eben so reich wird man mit selbstgenähten Sachen hierzulande sicher nicht...

(Und eine ganz andere Frage sind dann noch mal die eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse, die man mitbringen muss, sowohl handwerklich als auch was die Mentalität für eine Selbständigkeit angeht.)
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.08.2018, 16:07
Tonja1987 Tonja1987 ist offline
Neu im Forum
 
Registriert seit: 22.03.2018
Beiträge: 13
AW: Lohnt sich eine Gewerbeanmeldung?

Ich bin momentan Hausfrau und habe keine Hauptbeschäftigung.
Bisher nähe ich Kleidung für mich, meinen Mann und unsere Kinder. Ich wurde öfters von Freunden und Bekannten angefragt ob ich gegen Entgelt auch was für sie machen könnte. Allerdings wäre es ja Schwarzarbeit wenn ich das machen würde.

Aber wenn ich so sehe, würde es sich ja gar nicht lohnen es auf legalem Weg zu machen.
Da würde man doch praktisch mehr bezahlen als man einnehmen würde.

Ich gehe auch nicht davon aus monatlich über 100 Euro zu verdienen. Ich wollte damit nicht reich werden, mir geht es hauptsächlich darum ihre Bitten annehmen zu können ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.
Denn bisher habe ich abgelehnt mit dem Hinweis dass ich nicht schwarz arbeiten kann.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.08.2018, 16:31
Benutzerbild von Junipau
Junipau Junipau ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.06.2011
Ort: NRW
Beiträge: 3.404
AW: Lohnt sich eine Gewerbeanmeldung?

Bieten sich da vielleicht Tauschgeschäfte an? Du nähst, dafür putzt von denen einer Deine Fenster, oder hütet Deine Kinder eine vereinbarte Anzahl an Stunden, oder geht für Dich zum vereinbarten Gegenwert einkaufen, oder, oder? Solche Regelungen sind meines Wissens bislang unter Privatleuten noch nicht steuer- und anzeigepflichtig

LG Junipau
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.08.2018, 16:41
lea lea ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 18.223
AW: Lohnt sich eine Gewerbeanmeldung?

@det, vielen Dank für diese kompakten, informativen Beiträge!
Ich habe mich noch nie damit befasst und habe das auch nie im Leben vor habe aber hier schon allerlei wortreiches Geschwurbel dazu gelesen aus dem ich nicht schlau geworden wäre.
Grüsse, Lea
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.08.2018, 16:52
xpeti xpeti ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Sachsen
Beiträge: 15.939
AW: Lohnt sich eine Gewerbeanmeldung?

Gelegentlich etwas zu nähen ohne nachhaltige Gewinnerziehlungsabsicht sollte unter Gefälligkeit zählen. Wo dann aber die Grenze ist, dazu findet man leider nirgends Angaben.
__________________
LG von peti

jetzt mit Tauschalbum

Hobbyschneiderin 24 - Forum
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
gewerbe , nähen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lohnt sich eine günstige Stickmaschine? MariCris Allgemeine Kaufberatung 11 12.05.2010 09:01
Lohnt sich eine Stickmaschine?? SteffiH Allgemeine Kaufberatung 23 16.01.2010 11:31
lohnt sich eine pfaff91 udo Bö. Pfaff 9 23.08.2009 11:33
Lohnt sich eine Bügelstation für Seltenbügler? doctortee Rund ums Bügeln 19 04.04.2009 14:44
Lohnt sich eine Overlock? WildCatofAvalon Allgemeine Kaufberatung 12 20.09.2008 21:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:25 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,19796 seconds with 15 queries