Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Community > Freud und Leid


Freud und Leid

Man braucht einen Rat, Hilfe, Schulter zum Anlehnen, Ecke zum Frustablassen und üüüberhaupt - teilt man hier Freud und Leid in der Gemeinschaft, in der man sich wohl fühlt. Denkt aber immer daran - lesbar ist auch dieses Forum für den Rest der Welt.


Wir haben Mäusebabies

Freud und Leid


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 07.03.2008, 07:03
Benutzerbild von isistern
isistern isistern ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.05.2005
Beiträge: 14.868
AW: Wir haben Mäusebabies

Liebe Petra,

herzlichen Glückwunsch zum Mäusenachwuchs. Ich hatte auch schon mal das Vergnügen Mäusemama zu werden. Und ich war so begeistert!!! Wie toll sich die Eltern um die Kleinen gekümmert haben, ich habe sogar ein Tagebuch mit Fotos geschrieben... Wenn die Mama mal Ruhe brauchte, ist sie ins andere Häuschen zum Schlafen und der Papa hat sich um die Kleinen gekümmert!!! Und als die Kleinen das erste Mal im Rennrad gelaufen sind, das war toll!

Oh, ich glaube, ich sollte mir wieder Mäuschen holen, hab nämlich damals auch alle abgegeben, bis auf die Mama und noch zwei Mädels, um eine Massenvermehrung zu verhindern. Und irgendwann sind meine Mäuschen gestorben und ich hab mir keine mehr geholt.
__________________
LG Isistern

*meine Kreativecke*
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.03.2008, 08:45
Benutzerbild von Muddern
Muddern Muddern ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2006
Ort: NRW
Beiträge: 334
AW: Wir haben Mäusebabies

Sorry, aber ich finde diese Vermehrerei einfach nur verantwortungslos und egoistisch. Ich bin UNHEIMLICH enttäuscht.

Es gibt so viele trächtige Notfalltiere, die dringend jemanden benötigen, der sie aufnimmt, wenn man denn unbedingt Babies aufwachsen sehen möchte. Die Vermittler haben zeitweise über hundert Tiere da sitzen und suchen händeringend Abnehmer, weil sie mal wieder eine Vermehrerwohnung leermachen mussten. Und noch eine. Und noch mehr Und so weiter und so fort. Und noch einer dazu.
Aber nein, stattdessen wird völlig uninformiert in der Zoohandlung gekauft und auch noch mit voller Absicht "gezüchtet", denn die Zoohandlung nimmt ja zurück.
Die zurückgegebenen Tierchen enden im Regelfall als Schlangenfutter und der Händler lacht sich kaputt, weil er kostenlos Ware geliefert bekommt. Und wenn er die Kleinen nicht mehr zurücknimmt - naja, dafür gibt's ja den Tierschutzverein, gell?
"Die Eltern kümmern sich..." - Bravo, bravissimo! Das Böckchen wurde also nicht vom Weibchen getrennt? Viel Spaß mit dem zweiten Schwung.

Das ist ein kräftiger Tritt ins Gesicht für jeden, der sich auch nur ansatzweise mit Tieren befasst. Von mir gibt's ein klares Daumen runter!

Muddern (Steht dazu. Namentlich.)
__________________
..:: If velvet had a voice, it would sound like Alan Rickman. ::..
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.03.2008, 08:57
Benutzerbild von smart-girl
smart-girl smart-girl ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: NRW / zwischen Köln und Düsseldorf
Beiträge: 15.326
AW: Wir haben Mäusebabies

Hallo,
Mäusebabys sind schon etwas süßes, aber Ihr müßt die Eltern wirklich trennen ( wahrscheinlich schon zu spät ), sonst ist der nächste Nachwuchs schon im Anmarsch! Ich glaube die Babys sind nach 6 bis 8 Wochen zeugungsfähig ( sieh einmal bei Googel nach ).
Viel Spaß bei der Aufzucht der Kleinen.
__________________
Kreative Grüße,
Sabine



mein Blog: Porträtquiltkurs bei Stoffpaula
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.03.2008, 09:13
Benutzerbild von elenayasmin
elenayasmin elenayasmin ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.04.2006
Ort: Niedersachsen, bei Hildesheim
Beiträge: 14.868
AW: Wir haben Mäusebabies

Zitat:
Zitat von Muddern Beitrag anzeigen
Sorry, aber ich finde diese Vermehrerei einfach nur verantwortungslos und egoistisch. Ich bin UNHEIMLICH enttäuscht.

Es gibt so viele trächtige Notfalltiere, die dringend jemanden benötigen, der sie aufnimmt, wenn man denn unbedingt Babies aufwachsen sehen möchte. Die Vermittler haben zeitweise über hundert Tiere da sitzen und suchen händeringend Abnehmer, weil sie mal wieder eine Vermehrerwohnung leermachen mussten. Und noch eine. Und noch mehr Und so weiter und so fort. Und noch einer dazu.
Aber nein, stattdessen wird völlig uninformiert in der Zoohandlung gekauft und auch noch mit voller Absicht "gezüchtet", denn die Zoohandlung nimmt ja zurück.
Die zurückgegebenen Tierchen enden im Regelfall als Schlangenfutter und der Händler lacht sich kaputt, weil er kostenlos Ware geliefert bekommt. Und wenn er die Kleinen nicht mehr zurücknimmt - naja, dafür gibt's ja den Tierschutzverein, gell?
"Die Eltern kümmern sich..." - Bravo, bravissimo! Das Böckchen wurde also nicht vom Weibchen getrennt? Viel Spaß mit dem zweiten Schwung.

Das ist ein kräftiger Tritt ins Gesicht für jeden, der sich auch nur ansatzweise mit Tieren befasst. Von mir gibt's ein klares Daumen runter!

Muddern (Steht dazu. Namentlich.)
Dem kann ich nichts mehr hinzufügen...

LG
Ana
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.03.2008, 09:57
Benutzerbild von Raaga
Raaga Raaga ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 2.842
AW: Wir haben Mäusebabies

Dass die Mäuschen sich sehr schnell vermehren, ist sprichwörtlich. Bei uns hat sich die Geschichte vor vielen Jahren in einen Alptraum verwandelt, für so viele Mäuse, wie wir hatten, gab es kein zuhause, obwohl wir überall inseriert haben, Handzettel verteilt haben usw. usw, zumal wir sie auch nicht jedem anvertrauen konnten.

Es half nur die "katholische Pille". zwei Käfige, in die Männlein und Weibchen ab dem Tag der Geschlechtsreife getrennt wurden. Zu viele Mäuse in einem Käfig bedeutet natürlich einen gewaltigen Stress für die Tiere, ich konnte das Problem nur mit Anstrengung halbwegs tiergerecht lösen, zumal auch unser Wohnraum beschränkt ist.

Zoohandlungen bei uns nehmen auch nur begrenzt Tiere an, nur soweit, wie sie verkäuflich sind, also entsprechend der Farbe und Nachfrage.

In der Natur ist dieses Vermehrungsverhalten eine grausame, aber "natürliche" Stategie, trotz vieler Fressfeinde zu überleben. Ich als Mensch stand dem Ganzen nur entsetzt gegenüber. Gott sei Dank hat sich das Problem irgendwann via 2 Jahre durchschnittliche Lebenserwartung gelöst, jetzt haben wir die süßen Tierchen nicht mehr.

Gruß

Raaga
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:02 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,19650 seconds with 14 queries