Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Maschinen > Altertümchen


Altertümchen
Markennamen, die kaum noch bekannt sind, Maschinen, die man bei vielen zur Deko stehen und mehr "Altes" gehört in diesen Forumsbereich.


Phoenix 82 renoviert

Altertümchen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.12.2011, 16:42
Benutzerbild von glj
glj glj ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 45
Phoenix 82 renoviert

Hallo, ich bin neu hier und habe zu Beginn des Jahres eine schöne Phoenix 82 "aus beruflichen Gründen" erstanden. Ich hatte nicht die geringste Ahnung von Nähmaschinen und vom Nähen mit ihnen. So bin ich hier gelandet. Dieses Forum ist eine wertvolle Wissensquelle. Was sich hier angesammelt hat, hat mir schon extrem geholfen. Ich wollte unbedingt für meinen Job ein neues Werkzeug für Reparaturen und Modifikationen. Bisher hatte ich alle Näharbeiten von Hand erledigt. Das sollte jetzt schneller werden und sauberer aussehen (gerade bei Nähten die mehr als ein paar Zentimeter lang sind). Dass es eine Maschine mit Tretantrieb ist, hat abgesehen vom Platzbedarf, für mich keine gravierenden Nachteile. Ohne zusätzlichn Stromverbrauch zu arbeiten empfinde ich als sehr angenehm. Das Treten ist sehr viel einfacher als ich dachte.

Das hier ist die Maschine im Zustand nach dem Kauf:


So sieht sie jetzt nach vielen Stunden Arbeit aus:


Die Maschine selbst ist in einem technisch guten Zustand und vollständig. Sie kam mit einer Menge Füßchen, Kantenlineal, Bakelitlampe, Geradstichplatte und Spulen. Die Abriebspuren an der Grundplatte lassen auf eine regelmäßige Nutzung schließen. Ich denke, dass es auch der einzige Grund dafür war, dass die Maschine im wesentlichen noch lief. Innen und Außen wurde sie offenbar viel zu selten gereinigt. Nur wenige Stellen waren nicht mehr sehr leichtgängig. Die gesamte Maschine war von einer unangenehmen und hartnäckigen Patina überzogen. Diese klebrige, müffelnde, grün-bräunliche Schicht zu entfernen hat am meisten Zeit verschlungen. Alles, was ich irgendwie mit Pinsel und Tuch erreichen konnte habe ich gereinigt. Hartnäckige Stellen (nur Metall) haben ein paar Tropfen Aceton gesehen, der Rest wurde mit Isopropanol aus der Apotheke gereinigt. Dabei habe ich gleich ein paar kleine Einwegspritzen und Kanülen mit eingekauft. Aus Sicherheitsgründen schleife ich die Kanülenspitzen ab. Damit hat man einen supergünstigen Öler, der auch "halbe Tropfen" tief in die Maschine bringen kann. Vieles hatte ich zerlegt und konnte so das Maschinchen kennenlernen.
Ein paar Bilder davon:

Greiferbereich und Transporteur:




Unterseite Transporteur:


Grausam:


Rund um den Faden:

Gereinigt, fein geschliffen (1000er Wasserschleifpapier) und poliert:



Patina?... Dreck!


Spuler:




Zickzack-Bedienung:


Ein paar Meter habe ich nun schon damit genäht, alles privat , wie sollte es auch anders kommen. Unter anderem ein Lila Boxsack aus 500er Cordura mit Hello Kitty Applikation. Das Monster hängt jetzt zur Freude der Familie, bei häufiger Nutzung, im Kinderzimmer. Drei Lagen Polyestergurt + Cordura mit 40er Serafil ließen sich ganz ordentlich (so gut das eben ein Anfänger kann) verarbeiten. Die Maschine macht Geradstich und Zickzack, näht vorwärts und rückwärts, sticht leicht durch viele Lagen Stoff, hat verstellbaren Näfußdruck. Mehr brauche ich vorerst nicht. Nach dem Reinigen und wiederholter Nutzung läuft sie jetzt noch gleichmäßiger und ist noch einmal deutlich leiser geworden. Der Klang ist eine wahre Freude. Bei normalem Nähgut ist sie absolut nicht zu bremsen. Für Kunstleder, Fahrradschlauch und andere klebrige Sachen mit etwas Eigenstabilität habe ich einen kleinen Rollfuß gebaut. Jetzt muss ich nur noch die 2x18m Saum nähen, für die ich die Maschine eigentlich gekauft habe...
Hoffe der Beitrag hilft vielleicht auch anderen Besitzern dieser Maschine. Sie ist jede Minute wert, die ich da reingesteckt habe.
Irgendwie macht das aber süchtig. Verwandte und Freunde halten mich für bekloppt, denn mittlerweile habe ich schon eine zweite Maschine zu neuem Leben erweckt.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.12.2011, 17:38
Benutzerbild von haca
haca haca ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.01.2011
Ort: Wien
Beiträge: 1.219
AW: Phoenix 82 renoviert

Hallo glj,

herzlich willkommen hier – und mein Kompliment, die Arbeit hat sich gelohnt! Ein echtes Schmuckstück.

Zitat:
Zitat von glj Beitrag anzeigen
Für Kunstleder, Fahrradschlauch und andere klebrige Sachen mit etwas Eigenstabilität habe ich einen kleinen Rollfuß gebaut.
Sehr interessant - dazu würde ich gern mehr wissen.

Zitat:
Zitat von glj Beitrag anzeigen
Verwandte und Freunde halten mich für bekloppt
Man lernt damit zu leben ...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.12.2011, 18:21
Benutzerbild von glj
glj glj ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 45
AW: Phoenix 82 renoviert

Hallo haca,
das ist das Ausgangsmaterial:
ein paar Skizzen und Messungen an anderen Füßchen, Standardfuß als Referenz und ein kurzer Aluminiumblock von einer Stange aus dem üblichen Baumarktprogramm.



Mit einem Satz kleiner Feilen habe ich mich Stück für Stück an die Endform herangetastet und dabei auf einen senkrechten Sitz über der Stichplatte geachtet.


Dann noch ein Loch gebohrt, M3 Gewinde geschnitten und mit einer Stahlschraube aus der Restkiste die 3x10x4mm Kugellager angeschraubt. Die inneliegenden Scheiben dienen zur Einstellung der Distanz als Spacer (nicht sehr elegant aber funktioniert). So drehen die Rollen frei und schleifen nicht am Aluminium. Die Mutter ist mit einem kleinen Tropfen Sicherungslack befestigt und hat sich bisher noch nie gelöst. Auch ein Verheddern des Fadens an den Rollen (so hatte ich zunächst befürchtet) kam noch nie Zustande.

So sieht er aus:



Ein Foto im eingebauten Zustand finde ich gerade nicht.
Was man beachten muss. Das Ding läßt wirklich jede Bewegung zu. Auch unbeabsichtigte Fehler beim Führen des Stoffes. Um Kurven geht es natürlich gut. Die Achse der Rollen würde ich beim nächsten mal noch höher setzen, so dass die Sohle beim Austritt der Nadel aus dem Stoff schneller in Kontakt mit dem Nähfuß kommt. Bei steifem Material ist das kein Problem, weiches Material hat jetzt etwas zu wenig Gegendruck beim Hochziehen der Nadel.

Neben dem Standard Zickzack-Fuß benutze ich am häufigsten den kleinen Rollschuh, das Konzept funktioniert und wenn ich Zeit finde verbessere ich am Prototypen noch ein paar Dinge.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.12.2011, 19:16
Ramses298 Ramses298 ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.03.2009
Beiträge: 2.643
AW: Phoenix 82 renoviert

Hallo glj!


Zitat:
Zitat von glj Beitrag anzeigen
Hallo, ich bin neu hier und habe zu Beginn des Jahres eine schöne Phoenix 82 "aus beruflichen Gründen" erstanden.
Aus beruflichen Gründen, erstehst Du ein Altertümchen?

Wenn man aber weiterliest, dann scheint doch ziemlich viel Spaß bei der Sache dabei zu sein!

Der Rollfuß dürfte viele käufliche Varianten übertreffen - zumindest in der Lebenserwartung!


Alles Gute!

Ramses298.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.12.2011, 20:26
Benutzerbild von glj
glj glj ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 45
AW: Phoenix 82 renoviert

Hallo Ramses298,
die ursprüngliche berufliche Intention waren kleine und große Hintergrundstoffe zum Fotografieren. Da brauche ich einfach keine Zierstiche und Kunststoffgehäuse. Da man Tretmaschinen aus Vollmetall fast geschenkt bekommt, hat es sich einfach so ergeben. Jetzt muss das Ding für Reparaturen an Outdoorkleidung, Transporttaschen und Studiomaterial herhalten und das macht sie bisher richtig gut. Nebenbei habe ich, wie du ganz richtig erkannt hast, jede Menge Spaß. Und vielen Dank für die zuversichtliche Einschätzung meiner Bastelei.

(Die zweite Maschine ist übrigens eine Veritas, für die dein Herz ja besonders zu schlagen scheint. Ich kann gut nachvollziehen, warum das so ist.)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anleitung/ Bedienung Phoenix 82 corrinna Bedienungsanleitung gesucht 5 06.12.2015 23:46
Phoenix Klasse 82 meinemein Altertümchen 14 10.05.2011 15:27
Spuler Phoenix 82 Nähmaschinenfan andere Marken 4 19.04.2009 20:06
Handbuch für Phoenix 82 und Pfaff 1212 Nähmaschinenfan Bedienungsanleitung gesucht 0 30.12.2006 02:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:21 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,26500 seconds with 16 queries