Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Maschinen > andere Marken


andere Marken
...


Veritas Famula 4892/Lloyds 4892

andere Marken


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.12.2009, 21:17
Jummi Jummi ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.12.2009
Beiträge: 2
Veritas Famula 4892/Lloyds 4892

Hallo
Ich bin neu hier.Bin irgendwie auf dieses Forum gestoßen.
Bin ja überwältigt das es doch so viele Gleichgesinnte gibt.

Doch nun zu meiner Frage: Ich habe mir vor kurzem eine Lloyds 4892 gekauft.Es wurde mir gesagt das diese Maschine eine Veritas Famula 4892 Elektronic sei,hergestellt in Wittenberge.
Kann mir jemand etwas zu dieser Nähma. sagen bzw ein Prospekt zeigen?

Vielen Dank im Voraus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.12.2009, 14:33
Ramses298 Ramses298 ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.03.2009
Beiträge: 2.620
AW: Veritas Famula 4892/Lloyds 4892

Hallo Jummi!


Was möchtest Du denn wissen?
Ein Prospekt fällt da schon eher unter "Sammelwürdiges", da das Textima Kombinat bald seit 20 Jahren nicht mehr exisitert!

Deine Maschine ist aus meiner Sicht der technische Höhepunkt im Nähmaschinenbau des Textima Kombinats!
Läßt sich bei Deiner Nähmaschine die Endgeschwindigkeit noch stufenlos regeln, oder gibt es bloß einen Schalter, der zwischen zwei Endgeschwindigkeiten schaltet?

Erst bei diesen Nähmaschinen hat das Textima Kombinat (wieder) eine stufenlos regelbare Stichbreite eingeführt.
Es existiert noch eine 4891, die eine veränderte Programmauswahl bietet.
Die 4892 bietet eher eine zierstichausgerichtete Auswahl, die 4891 eher eine nutzstichausgerichtete.

Es existiert auch eine Version ohne Elektronik und Versionen mit und ohne Elektronik mit halber Programmzahl (nur eine Programmwalze und kein Programmdoppler).

Das einfachste Modell ist die 4690, die es wohl aber auch noch mit halber Programmzahl gibt. Sie hat aber keine variable Stichbreite, und sogar die Stichlänge kann eigentlich *) nicht geregelt werden.
Deshalb haben diese Maschinen sogar unterschiedliche Geradstiche in ihrem Programm.
Eigentlich witzlos, so mancher mit wenig technischen Ambitionen dürfte das aber begrüßen, weil er einfach nur das Programm wählen muß - mehr nicht.

*) "Eigentlich", weil man mit einem sogenannten "Applikator" die Stichlänge dann doch regeln kann.


Die Famulas sind alle recht gute Näherinnen und haben mit z.T. 90 Watt Motoren auch genügend Kraft.

Ich besitze übrigens u.a. eine Viktoria, die Baugleich mit einer Famula 4891 ist.

Die Textima Maschinen wurden viel in den Westen exportiert und dann auch unter anderem Namen vertrieben.
Am häufigsten wohl unter dem Namen "Victoria", offenbar wurden sie auch vom Ottoversand unter dem Label "Lloyds" verkauft.
Ich habe aber auch schon Neckermannmaschinen gesehen (evtl. Brilliant ? ).


Alles Gute!

Ramses298.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.01.2010, 14:56
Benutzerbild von cheyenne1
cheyenne1 cheyenne1 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.04.2007
Ort: Urlaubsland M-V
Beiträge: 14.953
AW: Veritas Famula 4892/Lloyds 4892

in der Hoffnung, dass Ramses 298 hier wieder reinschaut, hänge ich mich hier mal dran: Ramses, Du kennst dich offensichtlich sehr gut mit der Famula aus. Ich habe fast 20 Jahre damit genäht und nur weil ich diese Maschine so sehr mag, habe ich mir neulich wieder mal noch eine zugelegt . Eine Llyods von Victoria mit stufenloser Geschwindigkeitsregelung und Programmdoppler. Sie hat leider ein paar Macken, die ich gern abstellen würde.Dazu folgende Fragen:
wie kann ich feststellen, ob die Fadenspannung defekt ist ? Die Maschine zieht den Stoff quer zusammen, egal welche Einstellung ich wähle. Kann man ggf. vielleicht erst mal an einem Schräubchen drehen, bevor eine neue Fadenspannung gekauft wird ?

wenn ich normal Geradestich nähe und den Stoff nicht führe, näht die Maschine eine Kurve woran kann denn das liegen ? Nadel habe ich schon gewechselt. Ich denke, beim Nähen muss es wie beim Autofahren sein, wenn man das Steuer los lässt, sollte es wenigstens geradeaus weitergehn.....
__________________
liebe Grüsse cheyenne1
Herzkissen Mallin |
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.01.2010, 17:26
Ramses298 Ramses298 ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.03.2009
Beiträge: 2.620
AW: Veritas Famula 4892/Lloyds 4892

Hallo cheyenne1!


Gerne helfe ich weiter, wenn ich kann!


Zitat:
Zitat von cheyenne1 Beitrag anzeigen
Die Maschine zieht den Stoff quer zusammen, egal welche Einstellung ich wähle.
Ich hoffe, Du verwendest nicht nur allerfeinste Stoffe.
Wenn der Stoff quer zusammengezogen wird, dann liegt das an einer zu großen Spannung.
Wenn die Maschine dabei "symmetrisch" näht, dann sind offenbar beide Spannungen zu hoch.
Übrigens beeinflußt auch das Garn die Spannung!
Die Oberspannung ist nur in bestimmtem Maße einstellbar.


Zitat:
Zitat von cheyenne1 Beitrag anzeigen
wie kann ich feststellen, ob die Fadenspannung defekt ist ?
Das System ist relativ robust!
Du (oder ein Fachmann) kann durch auseinandernehmen feststellen, ob etwas defekt oder verschmutzt ist.
Ich weiß nicht, wie geschickt Du bist. Vielleicht ist die Mechanik einfach nur verschmutzt.
Daß Du NICHT falsch eingefädelt hast, unterstelle ich Dir aufgrund Deiner 20 jähriger Erfahrung einmal!

Man kann wie gesagt die Oberspannung nur in beschränktem Maße einstellen. Allerdings kann man (etwas für Fortgeschrittene allerdings), wenn man die komplette Mechanik ausbaut, den Mechanismus justieren, indem man die Achse, auf der die Mechanik sitzt, mehr oder weniger weit im Gesamtsystem verschiebt.
Wenn Du Dir das zutraust, dann poste ich gerne auch ein paar Bilder, die das besser erklären!

Die alten Oberspanner (ohne Zahlen, nur mit + und - beschriftet) sind in dieser Hinsicht übrigens simpler - bei denen dreht man, bis es paßt.


Zitat:
Zitat von cheyenne1 Beitrag anzeigen
wenn ich normal Geradestich nähe und den Stoff nicht führe, näht die Maschine eine Kurve woran kann denn das liegen ?
Mach einmal bitte folgendes:
-Stichplatte entfernen und den Transporteur komplett reinigen, "entfusseln"
-erhöhe den Fußdruck
-verwende (probeweise) einen anderen Fuß
-schau, ob der Transporteur nicht etwa schief steht (wenn alles sauber ist, dann ist das sehr unwahrscheinlich)

Prüfe nach jedem Schritt, ob das Problem beseitigt ist!

Wenn die Maschine "Kreise näht", dann transportiert sie den Stoff einseitig.
Das kann am Transporteur liegen oder an einer ungleichmäßigen Reibung des Fußes oder am zu geringen Druck.
Bei "schwierigen" Stoffen bleibt einem aber oft nichts anderes übrig, als den Stoff gewissenhaft zu führen.


Alles Gute!

Ramses298.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.01.2010, 17:49
Benutzerbild von cheyenne1
cheyenne1 cheyenne1 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.04.2007
Ort: Urlaubsland M-V
Beiträge: 14.953
AW: Veritas Famula 4892/Lloyds 4892

Zitat:
Zitat von Ramses298 Beitrag anzeigen
Hallo cheyenne1!


Gerne helfe ich weiter, wenn ich kann!

Ich hoffe, Du verwendest nicht nur allerfeinste Stoffe.
Wenn der Stoff quer zusammengezogen wird, dann liegt das an einer zu großen Spannung.
Wenn die Maschine dabei "symmetrisch" näht, dann sind offenbar beide Spannungen zu hoch.
Übrigens beeinflußt auch das Garn die Spannung!
Die Oberspannung ist nur in bestimmtem Maße einstellbar.
nach deiner Beschreibung sind beide Spannungen zu hoch. Feine Stöffchen nutze ich nicht, bin Patchworkerin und da kommt nur Baumwolle unter die Maschine.


Das System ist relativ robust!
Du (oder ein Fachmann) kann durch auseinandernehmen feststellen, ob etwas defekt oder verschmutzt ist.
Ich weiß nicht, wie geschickt Du bist. Vielleicht ist die Mechanik einfach nur verschmutzt.
Daß Du NICHT falsch eingefädelt hast, unterstelle ich Dir aufgrund Deiner 20 jähriger Erfahrung einmal! hab ich bestimmt nicht

Man kann wie gesagt die Oberspannung nur in beschränktem Maße einstellen. Allerdings kann man (etwas für Fortgeschrittene allerdings), wenn man die komplette Mechanik ausbaut, den Mechanismus justieren, indem man die Achse, auf der die Mechanik sitzt, mehr oder weniger weit im Gesamtsystem verschiebt.
Wenn Du Dir das zutraust, dann poste ich gerne auch ein paar Bilder, die das besser erklären! ich selbst traue mir das nicht zu, habe aber einen guten Freund, der absolut geschickt ist und mir bisher immer mit meinen Nähmaschinenproblemen geholfen hat. Wenn du ein paar Bilder einstellen kannst, wäre das toll.

Die alten Oberspanner (ohne Zahlen, nur mit + und - beschriftet) sind in dieser Hinsicht übrigens simpler - bei denen dreht man, bis es paßt.
[COLOR="Blue"] meiner hat Zahlen[COLOR="Blue"][/COLOR]

[/COLOR]
Mach einmal bitte folgendes:
-Stichplatte entfernen und den Transporteur komplett reinigen, "entfusseln"
das war das erste, schon geschehen- nur keine Änderung
-erhöhe den Fußdruck soorry- hier muss ich passen- ich weiß nicht wie das geht, musste ich bei meiner Famula noch nie
-verwende (probeweise) einen anderen Fuß
-schau, ob der Transporteur nicht etwa schief steht (wenn alles sauber ist, dann ist das sehr unwahrscheinlich)

Prüfe nach jedem Schritt, ob das Problem beseitigt ist!

Wenn die Maschine "Kreise näht", dann transportiert sie den Stoff einseitig.
Das kann am Transporteur liegen oder an einer ungleichmäßigen Reibung des Fußes oder am zu geringen Druck.
Bei "schwierigen" Stoffen bleibt einem aber oft nichts anderes übrig, als den Stoff gewissenhaft zu führen.


Alles Gute!

Ramses298.
erst einmal danke für die Blitz-Antwort, ich hab schon mal oben dazwischen Kommentare eingefügt. Noch eine Frage: bei dieser Maschine muss ich den gesamten Nähfuß einsetzen, bei meiner anderen Famula kann ich das untere Teil ancklicken.
Der dieser Lloyds-Maschine beigefügte Nähfuß scheint auch nicht ganz i.O. zu sein, ein Stück Plastik ist abgebrochen. Der Universalfuß war nicht dabei. Den muss ich mir wohl nachkaufen. Vielleicht ist das schon die Ursache für das Kurvennähen
__________________
liebe Grüsse cheyenne1
Herzkissen Mallin |

Geändert von cheyenne1 (19.01.2010 um 17:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
veritas Famula Bedienungsanleitung gesucht Gesine Bedienungsanleitung gesucht 8 29.12.2010 14:22
VERITAS/Textima famula electronic Zuckerschnute Allgemeine Kaufberatung 41 01.12.2009 23:05
Reaparatur veritas famula Raum Erding b. München nähheini andere Marken 4 05.05.2009 20:43
Suche Bedienungsanleitung für Veritas Famula 4890 Frio Bedienungsanleitung gesucht 1 03.11.2008 15:25
Veritas Famula näht kein Zickzack cheyenne1 andere Marken 2 12.09.2008 20:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,21365 seconds with 16 queries