Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Stoffbinden/Slipeinlagen selber nähen!

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #221  
Alt 23.10.2016, 11:26
Benutzerbild von running_inch
running_inch running_inch ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 15.710
AW: Stoffbinden/Slipeinlagen selber nähen!

Zitat:
Zitat von Capricorna Beitrag anzeigen
Wenn ich so eine vollgeblutete Stoff-Einlage raus nehme, tue ich die dann in den Wäschekorb und warte drei Tage bis zur nächsten Wäsche? Stelle ich mir... schwierig vor. Wie läuft das denn ganz praktisch, wenn ich fragen darf...?
Es gibt dafür extra (sehr hübsche) Keramikgefäße zu kaufen (wenn man das möchte). In denen kann man die gebrauchten Binden (in kaltem Wasser, das täglich gewechselt wird) zwischenlagern bis zur nächsten Wäsche.


Zitat:
Zitat von lea Beitrag anzeigen
Und unterwegs? Oder am Arbeitsplatz? Steckt man das Ganze dann in die Handtasche, bis man wieder zuhause ist?
Lea
Entweder das (Täschchen aus Wachstuch o.ä. sind da recht hilfreich), oder man kombiniert z.B. mit einer Menstasse. Dann braucht man in der Regel nur eine Slipeinlage, für den Fall, daß man nicht rechtzeitig zum Auskippen kommt...

Zitat:
Zitat von moniaqua Beitrag anzeigen
Ich werde ausprobieren, in vorhandene Slips Taschen einzunähen in der Hoffnung, dass das Wandern damit gebannt ist (falls es nötig ist).
An sich sollte das nicht notwendig sein. Stoff auf Stoff rutscht bei normaler Bewegung nicht. (Ich gehe jetzt von Naturstoffen, wie Baumwolle oder Seide, aus. Bei Polytieren ist das natürlich anders.)

Oder du nähst dir gleich Helas. Hier gibt es eine kostenlose Nähanleitung dafür. Die Stegbreite kannst du selbst anpassen, und durch den Steg rutscht da nix.

Zitat:
Zitat von heija Beitrag anzeigen
Unterwegs schafft man sich natürlich eine praxisnahe Lösung, genähte Täschchen oder simple Gefrierbeutel sind ganz gut, gern auch vorher in Zeitungspapier eingewickelt- aber man muß es auch nicht übertreiben. Wers verträgt, kann Stoffbinden oder normale abwechseln und da tragen, wo es sinnvoll ist. Im heißen Sommer hab ich die Stoffbinden unterwegs nicht.
Hauptsache ist, das man sich selbst mit der Lösung wohlfühlt und selbstverständlich auch nicht andere belästigt.
Die Einstellung finde ich super.
Und, wie schon erwähnt, gibt es auch immer noch die Menstassen - gerade für die stärkeren Tage. Da hat man dann diese Probleme nicht.
__________________
Viele Grüße von running_inch

Sich sorgen nimmt dem Morgen nichts von dem Leid, aber es raubt dem Heute die Kraft. - Corrie ten Boom


Wollbestand am 15.01.2018: rd. 9800 g - Verarbeitung ist bereits angelaufen!
(Auf eine genaue Bestandsaufnahme meiner Stoffe verzichte ich aber lieber erstmal noch...)
Mit Zitat antworten
  #222  
Alt 23.10.2016, 13:45
Benutzerbild von elkaS
elkaS elkaS ist gerade online
Mitarbeiter der Redaktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.12.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.876
AW: Stoffbinden/Slipeinlagen selber nähen!

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
(Auf diese Weise wird die Wäsche zwar nicht mehr sauber, aber man kann mit geringerem Stromverbrauch werben....)

Für 95° (oder 90°C, was manche modernen Maschine als Maximum haben) gilt das Gleiche. Wobei ich da die Hoffnung habe, daß sie wenigsten auf 60°C kommt...
Ganz so schwarz muss man es nicht sehen, denke ich. Ich hab dieses Jahr eine neue Waschmaschine gekauft und habe regelmäßig 90 Grad-Wäsche. Das wird schon ordentlich heiß und riecht auch so, wie es für eine 90 Grad-Wäsche üblich ist. Allerdings ist es bei meiner Maschine auch so, dass man die Stromsparvariante mit niedrigerer Temperatur per Knopfdruck dazu wählen muss, wenn man das möchte. Und der Effekt, nämlich dass mit niedrigerer Temperatur gewaschen wird, ist in der Anleitung auch so erklärt. Ich nehme an, den beworbenen niedrigen Energieverbrauch haben die Waschmaschinen heutzutage dann auch nur in diesem gekennzeichneten Sparprogramm, in den anderen Programmen eher nicht.
__________________
Grüße
Kati
Mit Zitat antworten
  #223  
Alt 23.10.2016, 14:23
jadyn jadyn ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.09.2012
Ort: Deutschland/Südafrika
Beiträge: 17.772
AW: Stoffbinden/Slipeinlagen selber nähen!

Zitat:
Zitat von elkaS Beitrag anzeigen
Ganz so schwarz muss man es nicht sehen, denke ich. Ich hab dieses Jahr eine neue Waschmaschine gekauft und habe regelmäßig 90 Grad-Wäsche. Das wird schon ordentlich heiß und riecht auch so, wie es für eine 90 Grad-Wäsche üblich ist. Allerdings ist es bei meiner Maschine auch so, dass man die Stromsparvariante mit niedrigerer Temperatur per Knopfdruck dazu wählen muss, wenn man das möchte. Und der Effekt, nämlich dass mit niedrigerer Temperatur gewaschen wird, ist in der Anleitung auch so erklärt. Ich nehme an, den beworbenen niedrigen Energieverbrauch haben die Waschmaschinen heutzutage dann auch nur in diesem gekennzeichneten Sparprogramm, in den anderen Programmen eher nicht.
Ich muß hier vehement widersprechen...ich habe 2x einen Monteur in der Garantiezeit meiner Waschmaschine gehabt...er konnte es auch nur genau wie Marion erklären, warum meine Wäsche nicht mehr so sauber wurde, wie in der alten Waschmaschine...es kann so sein...und die Maschine zeigt im Protokoll keinen Fehler an...Pech gehabt...
__________________
Liebe Grüße
Jadyn
Mit Zitat antworten
  #224  
Alt 24.10.2016, 12:18
Benutzerbild von merin
merin merin ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 18.204
AW: Stoffbinden/Slipeinlagen selber nähen!

Ich habe einen kleinen Eimer mit Deckel, in dem ich die Binden trocken bis zur nächsten Wäsche zwischenlagere. Dann werden sie kurz nassgemacht und mit Seife vorbehandelt und dann bei 30 oder 60 Grad gewaschen, je nachdem was grad an Wäsche ansteht. Probleme hatte ich da noch nie, zumal meine 60Grad-Wäsche eine Sparwäsche bei 43 Grad ist, was aber meiner Recherche nach auch kaum ein Keim überlebt. (Pilze sind wohl ein Sonderfall, wenn das hier mal der Fall ist, kommt 90GradWäsche dran.)
Für unterwegs habe ich ein Täschchen mit Gefriertüte drin, da wird die Binde zum Päckel gefaltet, benutzte Seite nach innen, und reingetan.

Ich finde daran nichts eklig. Ich würde jetzt auch nicht wollen, dass eine andere Person meine Binden vorbehandeln muss. Wenn mein Mann wäscht, kippt er sie einfach aus dem Eimer in die Maschine. Und wenn er sie dann aufhängt sind sie ja sauber. Ich glaube aber auch nicht, dass er ein riesiges Problem damit hätte, mein Blut anzufassen. Ist ja ne ganz normale Körperflüssigkeit und er wäscht ja auch die Unterhosen unserer Kinder mit Schleifspuren drin aus.

Danke für den Link zur Hela. Hat jemand die mal ausprobiert? Ich wäre für Erfahrungsberichte dankbar.
Mit Zitat antworten
  #225  
Alt 24.10.2016, 17:24
Benutzerbild von moniaqua
moniaqua moniaqua ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.10.2013
Ort: LK RO, westlich von RO
Beiträge: 686
AW: Stoffbinden/Slipeinlagen selber nähen!

Zitat:
Zitat von running_inch Beitrag anzeigen
Oder du nähst dir gleich Helas. Hier gibt es eine kostenlose Nähanleitung dafür. Die Stegbreite kannst du selbst anpassen, und durch den Steg rutscht da nix.
Danke für den Tipp, das schaut gut aus.
__________________
Herzliche Grüße
Monika
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
advent

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hängesessel-selber nähen????? Schilty Fragen zu Schnitten 15 24.01.2017 20:30
Body selber nähen ? cheyenne1 Schnittmustersuche Damen 16 16.11.2007 00:04
Pareo selber nähen ?! lovestern1980 Schnittmustersuche Damen 3 14.11.2007 09:48
Motorradkleidung selber nähen? Bergfee Andere Diskussionen rund um unser Hobby 15 02.04.2006 16:23
Tagesdecke selber nähen idlewild Fragen zu Schnitten 34 12.12.2004 17:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:51 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20926 seconds with 18 queries