Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Community > Freud und Leid


Freud und Leid

Man braucht einen Rat, Hilfe, Schulter zum Anlehnen, Ecke zum Frustablassen und üüüberhaupt - teilt man hier Freud und Leid in der Gemeinschaft, in der man sich wohl fühlt. Denkt aber immer daran - lesbar ist auch dieses Forum für den Rest der Welt.


Wie unfreundlich darf eine Verkäuferin sein? Servicewüste Einzelhandel?

Freud und Leid


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.02.2009, 20:04
Benutzerbild von *Kadiri*
*Kadiri* *Kadiri* ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.06.2007
Beiträge: 14.869
Wie unfreundlich darf eine Verkäuferin sein? Servicewüste Einzelhandel?

ich war heute in einem Wollfachgeschäft auf der Suche nach ein paar Knäulen Baumwolle für ein Häkeltierchen.

Der Laden war gut besucht und dadurch, dass er auch so nicht sonderlich geräumig ist, bin ich mit meiner Handtasche ganz leicht an der Schulter einer Verkäuferin entlanggestreift. Ich hätte es gar nicht bemerkt, wenn sie mich nicht angesprochen hätte. Bzw. angesprochen ist übertrieben. Sie schaute mich finster an, bäffte mir ein "bitte?!" entgegen, aber in einem Tonfall, als hätte ich sie gefragt, ob es in dem Laden keine gebratenen Hähnchen oder sonst irgendwas absurdes gibt.
Ich habe mir nichts dabei gedacht, denn auch ich wurde bei diesem Besuch von anderen Kundinnen gestreift, die sich durch die Gänge und an der griesgrämigen Verkäuferin vorbeiquetschten.

Da ich nicht fand was ich suchte, fragte ich sie, wo ich Baumwolle finde. Sie schaute mich noch finsterer an und ihr starker Mundgeruch wehte mir entgegen. Insgesamt war sie sehr ungepflegt (strähniges fettiges Haar, abgewetzte Hosen, labberiger Wollpullover). Schodderig bäffte sie "da drüben" und als ich vor dem Regal stand aber es das was ich wollte nicht gab und ich nochmal in ihre Richtung schaute schrie sie quer durch den Laden "da hats doch!". Ich habe sie dann angelächelt und ihr gesagt, dass ich dünnere Wolle in schwarz suche und zeigte ihr einen Knäuel, zu dem die Wolle passen sollte (hatte ich übrig und brauchte Nachschub) "dann müssen Sie die nehmen" schlurpte an ein Regal, warf (konnte ihn gerade noch fangene) mir einen Knäuel Wolle in die Hand und verschwand. Der Knäuel passte in der Stärke gar nicht zu der Musterwolle, die ich mitgebracht hatte

Also ging ich zur Kasse aber natürlich war da niemand und nach 15 Minuten rumstehen für einen Knäuel Wolle war es mir zu dumm

da frage ich mich doch, ob es der Einzelhandel nicht mehr nötig hat. Sie war nicht die einzige Verkäuferin im Laden. Da waren noch 2 andere, die es aber offensichtlich auch nicht nötig hatten, an die Kasse zu kommen, denn die Kunden, die vor mir standen waren auch schon sauer

Was denkt Ihr darüber? wie unfreundlich darf sich eine Verkäuferin im Zeitalter des Internetshoppings geben, ohne dass die Kunden irgendwann abwandern?

selbst meine Freundin aus Frankfurt sagte, denn dort gibt es das selbe Wollgeschäft (muss wohl eine Kette sein), dass die Verkäuferinnen total unfreundlich seien und sie aufgrund dessen auch oft im www bestelle- da hat niemand schlechte Laune!
__________________
mein Blog: guggt mal in meinen blog- klick
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.02.2009, 20:15
Benutzerbild von zwillingsmutti
zwillingsmutti zwillingsmutti ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.09.2003
Ort: landkreis Miltenberg
Beiträge: 14.869
AW: Wie unfreundlich darf eine Verkäuferin sein? Servicewüste Einzelhandel?

Wäre für mich ein grund nicht mehr hinzugehen!
Gibt es noch andere Läden bei euch wo du was holen könntest oder haben die das Monopol?
Ich gehe nur hin wo ich freundlich und gut behandelt werde! Bin selbst gelernte Verkäuferin! Mein Chef hätte mich rausgeschmiessen wenn ich so gewesen wäre! Da kann man nur die sachen leigen lassen und wieder gehen! Wenn es der einzige laden bei dir in der nähe wäre würde ich einen lieben brief an den Chef schreiben ob das so wie es dort ist auch in seinem sinne ist! Kann manchmal wunder bewirken!

Viel Glück bei deinen nächsten einkäufen!
__________________
liebe Grüße Manuela



Meine Galerie

Album Fasching Karneval

Album

meine Werke Zusammenfassung

Stoffberg abbau seit Januar 2009
Tounüre 16m
Jacke / Mantel gefüttert 6m
Diverse Faschingssachen für die kids 10m
Flecejacke 2m
Elisabeth kleid 20m
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.02.2009, 20:29
garoa garoa ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Beiträge: 1.274
AW: Wie unfreundlich darf eine Verkäuferin sein? Servicewüste Einzelhandel?

Zitat:
Zitat von Zombie Beitrag anzeigen
(muss wohl eine Kette sein)
dann kannst du davon ausgehen, dass es keine verkäuferin war, sondern nur eine "billigkraft" die ihre 400 euro da "absitzt" und wahrschienlich selber unter schlechten bedingungen arbeiten muß.

keiner ist gezwungen in so einem laden einzukaufen. ein hoch aufs internet.

gruß marion
__________________
Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.02.2009, 20:38
Benutzerbild von Lotte
Lotte Lotte ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Auf dem platten Lande
Beiträge: 14.878
AW: Wie unfreundlich darf eine Verkäuferin sein? Servicewüste Einzelhandel?

Hallo

Ich bin gelernte Einzelhandelkauffrau. Und zwar habe ich in der Vollbedienung gelernt ......... heute bin ich eine einfache 400 Euro Kraft. Deshalb bin ich nicht unhöflich.
Viele haben es aber nun überhaupt nicht gelernt, weder das Verkaufen noch den höflichen, respektvollen Umgang miteinander. Das bedaure ich auch immer wieder bei meiner Arbeitsstätte.
Ich fürchte, das der Kunde König ist, findet man nur beim Chef des Geschäftes selber oder bei gutbezahlten Arbeitskräften (diejenigen, die wissen, daß der Kunde mit dem Bezahlen der Ware einen Teil den eigenen Gehaltes läßt )

Ärgere Dich nicht mehr allzu sehr.
__________________
Liebe Grüße

Lotte
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.02.2009, 21:02
Benutzerbild von Javea
Javea Javea ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 14.908
AW: Wie unfreundlich darf eine Verkäuferin sein? Servicewüste Einzelhandel?

Ich finde die Stoffläden (zumindest hier) auch einfach schlecht organisiert. Die Kette hat hier hat solche und solche Verkäuferinnen, einige sind sehr freundlich, andere wirklich unfreundlich. Wenn es voll oder stressig ist im Laden, gehe ich nach Möglichkeit rückwärts wieder raus, ich warte da sonst ewig und selbst die freundlichen Verkäuferinnen sind genervt und unfreundlich. Dazu kommt, dass vor den Kunden über Kolleginnen gelästert und hergezogen wird, unmöglich.
Aber ich brauche oft mal nur eine Kleinigkeit, sie sind günstig und die Qualität ist okay und ich habe die Sachen sofort, also kaufe ich dort nach wie vor.

Grundsätzlich hat man hier in den Läden auch einfach das Problem, dass zu wenig Verkäuferinnen unterwegs sind. Zwei oder drei mögen in einem normalen Geschäft zur Stoßzeit ausreichen. Aber in einem Stoffladen habe ich nun mal das Problem, dass ich nicht selbst zuschneiden darf, sondern warten muss, bis es eine Verkäuferin für mich tut. Und das dauert bei 3 Verkäuferinnen und 12 Kundinnen (von denen die Hälfte noch eine Beratung braucht) eben ewig. Dadurch, dass so wenig Verkäuferinnen da sind, ist die Kasse natürlich nicht dauerhaft besetzt... das heißt, wenn man nur einen Knopf bezahlen will, wartet man unter Umständen auch 10 Minuten, bis mal eine sich erbarmt und einen zwischen zwei Zuschnitten reinschiebt.

Wie man das nun ändern soll, nun ja... mehr Personal bedeutet auch mehr Kosten, also kaufen noch mehr im Internet. Vielleicht, indem man selber zuschneiden darf, wenn man das möchte, mit einer Stoffwaage... so wie beim Ikea, das scheint ja zu funktionieren.
__________________
Viele Grüße,
Simone

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Janome 200 e - wie groß darf Stickmuster sein? sapka Maschinensticken - Software: Janome 7 27.11.2008 21:45
Sabrina Kids ,darf so was sein?????????? 4xJ Zeitschriften 19 31.01.2007 14:07
Tasche aus LKW Plane? Wie dick darf die Plane sein?? mme_fischkopp Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 5 16.05.2006 09:52
Wie dick darf Bekleidungsleder sein?? naehfreundin Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 8 25.08.2005 10:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:25 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,21738 seconds with 15 queries