Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Änne Burda - Der Film

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #36  
Alt 06.12.2018, 20:50
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.803
AW: Änne Burda - Der Film

Zitat:
Zitat von froggy Beitrag anzeigen
Unglücklicherweise ging es meiner Mutter noch so ähnlich, ihr Vater erlaubte tatsächlich nicht, dass sie auf eine weiterführende Schule gehen konnte, weil sie ja nur ein Mädchen war. Und das muss etwa Ende der 50iger gewesen sein! Sie hat in der Abendschule einen besseren Bildungsabschluss machen müssen.
Ich kenne so einen Fall aus den 70ern. Die Bekannte hat dann nach Realschule und Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau ihre Fachhochschulreufe an der Fachoberschule gemacht, das war 1981! Und dabei hat sie ihren Strohdummen Bruder dabei beobachtet, wie er am Gymnasium scheiterte, der sollte nämlich unbedingt Abitur machen.

Zitat:
Zitat von Lykke Beitrag anzeigen
Ich bin Jahrgang 1967, aber mir ist das alles noch sehr bewusst. Als meine Mutter heiratete und ich geboren wurde, hätte sie
keine Wohnung mieten
keinen Job annehmen
kein Konto eröffnen
keinen Führerschein machen können

wenn Ehemann oder Vater nicht zugestimmt hätten.
Meine Mutter hat als ledige alles gehabt, Konto, Wohnung, Job, Führerschein und mich! Mein Vater lebte in Trennung, war aber noch nicht geschieden.

Ich weiß nicht, wann sie mir das mit der Wohnung erzählt hat, wahrscheinlich als ich mit 19 meine erste eigene Wohnung gemietet habe. Bis dahin gab es nie eine Gelegenheit, bei der mir das aufgefallen wäre. Nach jedem Umzug hat meine Mutter die Bankgeschäfte geregelt, mein Vater nur daheim die Formulare mit unterschrieben.

Zitat:
Zitat von KarLa Beitrag anzeigen
Bin Jahrgang 1961 (Januar). Mein Vater ist im gleichen Jahr durch einen Arbeitsunfall gestorben. Meine Mutter war 22 Jahre alt und nun allein erziehend. Sie hat alles alleine gemeistert und musste nie ihren Vater um eine Unterschrift bitten. Zum Beispiel, hat sie eine andere Wohnung gemietet. Den Mietvertrag hat sie selbst unterschrieben.

Oder lag es daran, dass sie mit 22 Jahren bereits volljährig war?
Wohl eher daran, dass sie Witwe war. Wer hätte nach dem Krieg die vielen Witwen betüddeln sollen, da gab es bestimmt Regeln, dass Witwen sich selbst um solche Dinge kümmern dürfen bzw. müssen.

LG Rita
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 06.12.2018, 21:56
Benutzerbild von ChristianeB
ChristianeB ChristianeB ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.04.2009
Ort: Berliner Ecke
Beiträge: 17.506
AW: Änne Burda - Der Film

Zitat:
Zitat von 3kids Beitrag anzeigen
Wohl eher daran, dass sie Witwe war. Wer hätte nach dem Krieg die vielen Witwen betüddeln sollen, da gab es bestimmt Regeln, dass Witwen sich selbst um solche Dinge kümmern dürfen bzw. müssen.
LG Rita
Wohl eher nicht. 1958 wurde die Gleichberechtigung von Mann und Frau gesetzlich verankert. "Gesetz über Gleichberechtigung von Mann und Frau= Einführung der unbeschränkten
Geschäftsfähigkeit der Ehefrau und somit die Beseitigung des
ehemännlichen Verwaltungs- und Nutzungsrechts über das Frauengut" Quelle: IG Metall Stuttgart.
__________________
Liebe Grüße
Christiane
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 06.12.2018, 22:32
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.803
AW: Änne Burda - Der Film

Ach so, ja, dann war das Wohnungserlebnis meiner Mama sicher vorher. Ihr Führerschein war von 1955, wann der Opa gestorben ist, kann ich nicht sagen.

LG Rita
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 06.12.2018, 22:38
Lykke Lykke ist offline
Schon etwas länger da
 
Registriert seit: 16.11.2018
Beiträge: 27
AW: Änne Burda - Der Film

Zitat:
Zitat von ChristianeB Beitrag anzeigen
Wohl eher nicht. 1958 wurde die Gleichberechtigung von Mann und Frau gesetzlich verankert. "Gesetz über Gleichberechtigung von Mann und Frau= Einführung der unbeschränkten
Geschäftsfähigkeit der Ehefrau und somit die Beseitigung des
ehemännlichen Verwaltungs- und Nutzungsrechts über das Frauengut" Quelle: IG Metall Stuttgart.
Theoretisch, ja.

Man beachte jedoch die Feinheiten.

So hiess es im Gesetzestext nämlich beispielsweise einschränkend, dass bei Aufnahme einer Arbeitstätigkeit gegen den Willen des Mannes gewährleistet sein musste, dass dies mit ihren Pflichten hinischtlich Ehe und Familie vereinbar ist.

Diese Einschränkung wurde erst 1977 gekippt.

Hier ist das sehr anschaulich skizziert: bundestag.de

Die Beschreibung der Entwicklung - insbesondere wie hart darum in der Sache gerungen wurde - zeigt, wie komplex das Thema auch in der Gesellschaft war und teilweise bis heute ist. Von einer echten, gelebten Gleichstellung der Geschlechter sind wir nach wie vor weit entfernt.
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 06.12.2018, 23:59
Großefüß Großefüß ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.02.2007
Ort: Osnabrücker Land-Süd
Beiträge: 15.638
AW: Änne Burda - Der Film

Zitat:
Zitat von schnittmonsterkiki Beitrag anzeigen
Wobei dies für uns Kinder der frühen 60er gar nicht soweit entfernt war.
Bis Ende der 70er Jahre, genau genommen 1977 war es offiziell so, dass der Ehemann der Berufstätigkeit seiner Ehefrau zustimmen musste.
Und es war so, dass Frauen in bestimmten Berufen, z. B. beim Finanzamt, mit der Heirat automatisch aufhören mussten, dort zu arbeiten.
__________________
Viele Grüße von Großefüß

Nähen - gut Ding will Weile haben ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mantel der Krieger Priester aus "Priest" (Film) nevada Schnittmustersuche Kostüme 12 11.02.2014 23:41
Der Film: Coco Avant Chanel Dida Boardküche 7 11.08.2009 20:17
Kleid der Olga aus dem neuen 007 Bond-Film Fridolin Schnittmustersuche Damen 11 05.11.2008 00:18
Film - Filzteppich in der Mongolei zick-zack Filzen mit und ohne Maschinen 1 28.02.2008 13:58
Phantom der Oper Frack und Roter Tod Frack wie n dem Phantom der oper film fal-key91 Schnittmustersuche Herren 2 25.08.2007 17:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:20 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20754 seconds with 16 queries