Thema: Stoffpreise
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #20  
Alt 10.02.2006, 13:13
Benutzerbild von ladydevimon
ladydevimon ladydevimon ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: At the end of the entire world
Beiträge: 14.929
AW: Stoffpreise

ich muss ja zugeben, ich bin auch mit der preisallergie bei stoffe gesegnet und nehme fast hauptsächlich reduzierte ware mit. die kann mal etwa .. naja sein, aber auch äußerst hochwertig. ich hab letztens einen grauen anzugsstoff in zwei qualitäten ergattert, mit schurwollanteil, da kostete der meter vorher zwischen 13 und 15€ - ich hab für meine 10m nur 10€ bezahlt, komplett! ok, der eine war ein wenig fehlerhaft, aber was soll's, nehm ich nen bei dem preis nen meter mehr, dann passt das schon. ich bin ein erklärter b-"ich-hab-flecken-oder-irgendwo-ein-loch-bin-aber-sonst-ein-traumstoff"-ware-liebhaber *s* find ich auch net schlimm muss ich sagen.

ist nur einfach so, dass ich gewisse schmerzgrenzen habe, was materalien angeht. für einen fleece würd ich keine 15€ den meter bezahlen, maximal 5 und da muss ich schon nen guten tag haben. liegt aber einfach daran, ich hab sachen aus fleece eher zum rumfletzen als zum schön aussehen. wenn das ding also nach 3 wäschen pillt, ja mein gott, das stört mich nicht. hosenstoffe ist wieder was anderes, die sollten schon was aushalten und nach was aussehen. da kann es manchmal etwas teurer werden, aber je nachdem wo ich was kaufe geht das an sich noch. den vogel hab ich jetzt abgeschossen, wo ich mir meinen traumstoff für eine replika bestellt habe. der wird mich locker 200€ kosten für meine 11 yards, aber das ist mir egal. es ist der originalstoff und nur bei einem händler war der noch zu bekommen, da beißt man dann schon mal in den apfel ... ansonsten suche ich mich gern durch die angebote durch, ich muss net immer das erstbeste nehmen, weil ich meistens eh nichts bestimmtes suche. kann auch praktisch sein sowas ...

man kann aber sagen, ich suche stoffe nach ihrer späteren verwendung aus. da darf es dann schon gerne etwas teurer sein, wenn es ausgefallen ist oder ein einzelstück oder sowas, aber allgemein achte ich dann doch eher auf den preis ...

ob ich beim nähen spare? wahrscheinlich nicht, aber ich muss es machen, weil ich im laden kaum klamotten kriege: im rücken oft zu lang, an den armen oft zu kurz, an den beinen ebenso, in der taille oft zu niedrig oder zu hoch ... da bleibt mir nichts anderes übrig. wenn ich "meinen" hosenschnitt gefunden habe, dann produziere ich in massen! weil dann muss ich mir endlich darum keine gedanken mehr machen und kann anziehen, was ich mag. aber der weg ist lang und steinig bis man da ankommt *s*

von daher: es gibt immer zwei seiten von denen man das betrachten kann, ich versuche häufig beide zu sehen, um mich besser entscheiden zu können, ob etwas teuer oder günstig ist ...
__________________
+++ you might think you caught the devil, but indeed the devil caught you +++ i like chaos & chaos likes me +++

Erich Ribbeck: Konzepte sind Kokolores. (der Mann hat einfach sowas von recht )

vernäht seit august 2012: 40m --> mein uwyh ----- gekauft seit august 2012: bitte, reden wir nicht darüber ....
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,25183 seconds with 12 queries