Einzelnen Beitrag anzeigen
  #38  
Alt 05.01.2010, 13:04
Benutzerbild von Nixe28
Nixe28 Nixe28 ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Nixenland im Norden
Beiträge: 15.128
AW: Stoffe - Lagerung in Plastikboxen?

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Denn es müsste nicht sein, wenn man sich einfach von altem Krempel auch mal trennt. Notfalls eine Kiste packt und die für einen Fünfer auf dem Flohmarkt vertickt. Habe ich mal gemacht und keine Sekunde bereut.

Wenn es sich nicht um Standardstoffe in Standardfarben handelt, dann haben auch sie ein modisches Verfallsdatum. Ich rede jetzt nicht von Trachtenstoffen oder Libertydrucken oder Marinestreifen oder Westfalenstoffen. Aber die hat ja ohnehin keiner in Massen daheim. (Und wenn doch, dann NEID.....). Sondern von Stoffen in bestimmte Rot, Grün, Gelb, Lilatönen, auffälligen Mustern (Schottenkaro in Gelb und Grün oder Tweed in Lila und Pink) - die müsste man lange liegen lassen, um das nächste Revival zu erwischen und dann findet man nichts passendes dazu...

Isebill
OT: Liebe Isebill, Du schließt hier von Deinem "Modeverständnis" auf das anderer HS.
Nicht jeder hat den Anspruch, "modisch" zu sein (was ist das überhaupt, wer bestimmt das? Diese Diskussion gab es ja nun auch schon des öfteren...)
Ich habe meine eigenen "Standardstoffe" und das sind diejenigen, in denen meine Lieblingsfarben dominieren. Das sind überwiegend Beerentöne. Ob die nun gerade "IN" sind oder "Out" oder "modisch" oder wie auch immer, interessiert mich ehrlich gesagt einen feuchten Kehricht.
Ich trage das was mich -meiner Meinung nach!- gut kleidet und meine Persönlichkeit unterstützt. Somit bin ich konsequent unmodisch, was ich nun wiederum sehr modisch finde.
Für eben diesen Anspruch kaufe ich Stoffe in meinen Lieblingsfarben, wennimmer ich sie irgendwo auftreibe und sie mir gefallen und lagere sie ein, bis ich den perfekten Schnitt für mich und das entsprechende Stöffchen gefunden habe.

Und das was der eine als "Krempel" bezeichnet sind für den anderen die "Schätze". Sonst würde ja auch auf Flohmärkten wohl kein Gut den Besitzer wechseln...

Zum Thema: Ich habe das unglaubliche Glück seit kurzem ein großes Atelier im Haus zu haben und dort habe ich eine 4-m-Schrankwand für Stoffe, Filzzubehör, Bücher etc.
Für die Stofflagerung in Plastikboxen fiele mir noch ein, diese Gel-Kugel-Tütchen zur Luftentfeuchtung oder Zedernholz-Säckchen mit hinein zu tun, falls doch mal Kondenswasserbildung sein sollte oder Restfeuchte. So gibt es beim nächsten Öffnen der Schatzkisten keine böse Überraschung.

Liebe Grüße
__________________
Anja


Der Fehler sitzt immer vor der Maschine!
(Altes Schneidersprichwort)

Geändert von Nixe28 (05.01.2010 um 13:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,20075 seconds with 12 queries