Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 21.10.2010, 23:20
Benutzerbild von teufelskruemel
teufelskruemel teufelskruemel ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Ulm
Beiträge: 14.869
AW: Mitmach-WIP: Nikolauswichtel

Die Schnittmuster enthalten alle eine Nahtzugabe von 1 cm soweit diese notwendig ist, so dass Ihr gleich loslegen könnt.


Erst einmal nähen wir die Arme. Hierfür wird der Hautstoff doppelt gelegt (rechts auf rechts) und der Armumriss übertragen. Benötigt werden logischerweise 2 Arme, aber mehrere Wichtel gleichzeitig nähen spart Zeit Allerdings sollten die Arme nicht zu dicht nebeneinander aufgezeichnet werden, damit ausreichend Nahtzugabe für jeden Arm verbleibt. Die Umrisslinie ist unsere Nahtlinie.





Für die Kleinteile ist es hilfreich mit einem offenen oder durchsichtigen Nähfuss zu arbeiten, da ihr so die Nahtlinie besser seht. Am Anfang und Ende unbedingt die Naht sichern, so habt Ihr weniger Probleme mit aufgehenden Nähten beim Wenden. Die Stichlänge kann, muss aber nicht, ein wenig verringert werden. Ich nähe mit 2,4 - 2 mm Stichlänge.



Mit etwas Nahtzugabe ausschneiden und an der Kurve der Hand leicht einschneiden, um Falten nach dem Wenden zu vermeiden. Achtet darauf, nicht die Naht zu zerschneiden.



Gewendet wird von der Hand aus, dabei den Arm etwas ausformen. Der fusseligste Part ist das Stopfen: Die Hand kann gut gestopft werden. Der Arm sollte nicht zu prall gestopft werden (weniger ist mehr) und der obere Armbereich lieber gar nicht. Falls der Arm zu sehr gestopft wird, ist es später schwieriger diesen vor dem Körper zu drappieren.

__________________
Der frühe Vogel kann mich mal!

Krümels Krümel
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,17879 seconds with 12 queries