Einzelnen Beitrag anzeigen
  #15  
Alt 14.11.2006, 15:09
mama mama ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 14.869
AW: ich bin soooo enttäuscht

Hallo,
heute hat sich die Praxis noch einmal bei mir gemeldet und mir mitgeteilt, dass sie unsere beiden Kinder doch behandeln wollen. Die Kinder sind ganz happy. Der Kieferorthopäde hat es sich über Nacht wohl noch einmal überlegt und ist zu dem Schluß gekommen, das man Patienten weiterhin freie Arztwahl lassen sollte. Heute morgen wurde unser Fall dann noch einmal besprochen und es gab ein OK!
Carolinchen- es ist ja nicht so, das ich einfach nur mal so zum Spaß zum Kieferorthopäden gegangen bin nur damit die Kinder Spangen bekommen. Erst mal ist es ziemlich Zeitaufreibend, das weiß ich noch von meinem Großen und auch nicht gerade angenehm für die Kinder. Ich selbst hatte früher auch eine Spange und kann ein wenig mitreden. Unser Zahnarzt hat mich bei der halbjählichen Untersuchung vor 2 Jahren darauf aufmerksam gemacht, das da was gemacht werden muß. Meine Tochter wird mittlerweile in der Schule wegen der schiefen Zähne gehänselt. Und der vorher behandelnde Kieferorthopäde hat ja auch schon die Bändchen zum dehnen eingesetzt. Und auch die Krankenkasse hat die Behandlung schon bewilligt. Das wäre bestimmt nicht geschehen, wenn die Zähne in Ordnung wären oder mit der Behandlung noch nicht begonnen werden konnte. Also nicht , weil es gerade in ist. Wobei ich es heute toll finde, das die Kinder sich mittlerweile auf die Spangen freuen. Es ihnen durch verschiedene Farben der Spangen z.B. schmackhaft gemacht wird. Ich habe meine Spange früher wirklich immer kurz vorm Zahnarzttermin getragen und jedesmal hat mich der Arzt zur Schnecke gemacht, weil er gesehen hat, das die Spange nicht getragen wurde. Da bin ich echt froh, das das heute anders ist.
LG Heike
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,16573 seconds with 12 queries