Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 12.09.2017, 07:39
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 18.372
AW: Kragensaum engen/nähen

Ach,

das hatte ich ja völlig falsch gelesen - nur das Halsbündchen ändern, nicht selber nähen?

Dann wäre in der Tat ein breiteres Bündchen die beste Methode. Allerdings hat diese Lösung das Problem, dass der Innendurchmesser viel kleiner ist als die Außenkante, die an den Halsausschnitt genäht wird; d.h. man muss die Außenkante recht stark dehnen, damit es an der Innenkante keine Wellen schlägt. Mit Bündchenstoff (wird unter dem Namen verkauft) könnte das gehen; ob das dann die Optik ist, die du haben willst, müsstest du mal gucken.

Wenn du es selber machen willst, schau dir mal das Video in meiner Signatur an; die grundlegende Technik, beide Ausschnitte in acht Teile zu teilen, diese aufeinander zu stecken und das Bündchen zu dehnen zum Annähen kannst du dir da abgucken; das erleichtert das ganze imo erheblich.

Die Ausschnittkante des Bündchens sollte etwas kürzer sein als der Ausschnitt selbst, weil sich in den meisten Fällen durch das Annähen das Bündchen wieder ausdehnt und das gibt dann sonst auch Wellen an dieser Kante. Wenn ich den Ausschnitt mit dem gleichen Stoff einfasse, nehme ich immer so 90 %; Bündchenstoff ist zum einen stärker dehnbar, zum anderen willst du ja auch einen engeren Innendurchmesser, da kannst du auch mehr kürzen. Wieviel genau, müsstest du testen oder vorher berechnen, so dass du ein gutes "Gleichgewicht" zwischen den beiden Rundungen hast. Vielleicht zum Testen erstmal ein ausrangiertes Shirt verwenden, damit du die Technik üben kannst und die richtige Bündchenlänge findest.

Zum Nähen von elastischen Stoffen brauchst du spezielle Nadeln, die die Maschen nicht zerschneiden; diese heißen Jersey-, Stretch- oder Superstretch-Nadeln (je nach Hersteller und genauem Zweck; die sollten aber alle gehen). Keine normalen Nadeln verwenden, das gibt meist Fehlstiche! - Als Garn verwendest du einen normalen Polyester-Allesnäher (Markengarn, kein Billigzeug; gilt auch für die Nadeln. Kurzwaren sind zwar verhältnismäßig teuer, aber mit schlechtem Material macht das gar keinen Spaß.)
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,16694 seconds with 12 queries