Einzelnen Beitrag anzeigen
  #20  
Alt 10.04.2012, 14:36
noiram noiram ist offline
Dawanda Anbieterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.10.2005
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1.000
AW: Nähen, nur damit der Stoff "verbraucht" ist ?

Aaaallllssssoo ....... wieder mal ein tolles Thema! Danke!

Ich fühle mich direkt auch angesprochen, da ich zur Zeit durchaus handarbeite (nicht nur nähe), um meine Vorräte abzubauen .... aber eben nicht "nur" dazu.

Ich habe wirklich sehr viele Vorräte ... und teilweise ererbt (also nicht unbedingt meinem Geschmack entsprechend). Da ich aber auch eine Näh-AG leite, brauche ich viele Teile für Anschauungsmaterial - und da diese teilweise extrem leiden in der AG (hmm, wie genau geht das? Mal ein bißchen stärker ziehen, um es genau zu sehen ... uups, jetzt ist die Naht oder auch mal der Stoff "aufgegangen"), nehme ich dann dafür die Stoffe, die ich nicht mag und damit diese dann "verbraucht" sind und in meinem "Lager" langfristig nur noch Stoffe uä zu finden sind, die ich mag.

Auch ich lerne immer noch was dazu (und handarbeite dann mit eher ungeliebten Stoffen etc - da macht´s nichts, wenn´s mal schief geht)... und bin dann in der Lage, meine Lieblingsstoffe entsprechend gut zu behandeln und möglichst viel daraus für mich Nutzbringendes und Erfreuliches herzustellen.

Wegschmeißen mag ich grundsätzlich nicht ... dafür habe ich viel zu oft erlebt, dass eine Kleinigkeit fehlte (und manchmal eben auch das Kleingeld dazu, dieses "Etwas" dann zu besorgen). Auch gab es schon Fälle, dass ein Kind an der Näh-AG aus Geld-Gründen nicht teilnehmen kann .... und dann sind diese Stoffe zumindestens da eine kleine Hilfe - das würde ich aber mit geliebten Stoffen nie machen!

Liebe Grüße
Marion
__________________
Liebe Grüße
Marion



Im World Wide Web kennt man mich auch als MoorDeko
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,16861 seconds with 12 queries