Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 18.08.2010, 00:04
Benutzerbild von mondwicht
mondwicht mondwicht ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Duisburg
Beiträge: 3.123
AW: Dream your dream - ein Tornüren-WIP

Der Rock

Wie schon erwähnt bin ich für den Rock von den Schnittteilen der Tornüre ausgegangen. Das Schnittmuster enthält bereits 1.5cm Nahtzugabe, aber da der Rock ja nicht eng auf dem Unterbau sitzen soll, habe ich reichlich Nahtzugabe angeschnitten. Hier seht ihr die zugeschnittenen Teile.



Oben rechts liegt der Bund, darunter die Teile für das Vorderteil (im Stoffbruch zugeschnitten) und die Seitenteile. Dabei handelt es sich immer um das selbe Schnittteil. Das mittlere Vorderteil ist nur oben am Bund kürzer, das Stück hatte beim Zuschnitt weggeklappt, das mittlere Teil zugeschnitten, nach oben geklappt und dann die Seitenteile zugeschnitten. Links liegt das Popo-Teil mit dem Abnäher für „über dem Bürzel“. Auch dieses Teil habe ich im Stoffbruch zugeschnitten. Die reichliche Nahtzugabe ist glaube ich ganz gut zu erkennen. Die Rockteile habe ich im Vergleich zum Unterbau auch gekürzt. Sie gehen bis zum unteren Tunnel. Ganz unten liegt noch der „Rüschenhaufen“. Das wird die Monsterrüsche, die unten an den Rock kommt.

Und da ich ja nicht „A“ nähe und ab und an auch noch mal was mitnehmen möchte, auch wenn ich noch keine passende Tasche habe (was hatten die Damen denn damals für Taschen?!) habe ich auch noch Taschenbeutel zugeschnitten. Die sind relativ unspektakulär, aber auch davon noch ein Bild.



Nun wird zunächst der Abnäher im Popo-Teil genäht, dann die Seitennähte geschlossen. Dabei habe ich die Taschenbeutel zwischen mittlerem und seitlichen Teilen eingesetzt. Bilder vom Werdegang habe ich natürlich vergessen, aber eigentlich ist das ganz einfach:

Jeweils ein Taschenbeutelteil rechts auf rechts an die Seitenteile und das mittlere Vorderteil nähen (siehe laienhafte Skizze, türkiser Strich auf dem Foto unten).



Dann die Taschenbeutel nach außen klappen, die Teile (Seitenteil und Vorderteil) wieder rechts auf rechts legen, die Seitennähte nähen (roter Strich; dabei werden die Taschenbeutel an der Unterseite ein wenig geschlossen, damit nichts rausfällt), dann die Taschenbeutel zusammen nähen (grün). Fertig sieht das dann so aus.



Dabei habe den Taschenbeutel, der auf der linken Seite ist, nicht bis ganz oben zugenäht, sondern oben ca. 10 cm früher aufgehört. Innerhalb der Tasche ist nämlich meine „Einstiegsöffnung“. Ich hoffe, spätere Bilder erklären ein wenig besser, was ich damit meine
__________________
Was ich will, wird wahr - und wenn es geht ein bischen plötzlich!
Einfach mal anfangen!

Mein aktueller UWYH, mein Shirt-WIP, mein unvollendeter, unendlicher Nürchen-WIP

Gewinnerin des Schlußpfiff-Nähmaus-WM-Contests Juni/Juli 2010
Gewinnerin des Oktober 2010 Contest: alles für die Küche
Gewinnerin des Mai 2012 Contest: Mut zur Farbe
Nähmaus des Monats März 2015: wir locken den Frühling
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,17661 seconds with 12 queries