Einzelnen Beitrag anzeigen
  #29  
Alt 01.02.2011, 17:12
Benutzerbild von MichaelDUS
MichaelDUS MichaelDUS ist offline
Handarbeitsbuchautor und PRYM Produkte Vorführer
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: Landeshauptstadt Düsseldorf
Beiträge: 14.867
AW: Und noch 'ne Overlock-Frage!

Die Flatlocknaht kann auf verschiedene Weise genutzt werden.

Grundsätzlich funktioniert sie ja so: Zwei Stoffe werden entweder rechts auf rechts oder links auf links an den Stoffkanten bündig übereinander gelegt. Und damit sind die Stoffe dann an den Kanten verbunden. Die Naht ist sichtbar und lässt sich daher gut als Ziernaht einsetzen.

Dann wird an der Kante die Flatlocknaht genäht. Bei offenen Stoffkanten mache ich das immer mit aktiviertem Messer, da dann auch der Abstand zwischen Stoffkante und Garnschlingen stimmt.

Wenn du die Stoffe rechts auf rechts mit der Flatlocknaht genäht hast und dann auseinander ziehst, hast du die Schlingen des Greiferfadens auf der Oberseite und auf der Unterseite den leiterartigen Stich des Nadelfadens.

Wenn du die Stoffe links auf links mit der Flatlocknaht nähst, hast du die Leiternaht dann auf der rechten Seite. Entweder lässt man die Leiternaht so wie sie ist oder verziert sie in dem man ein Band durchzieht. Fotos gibts dazu auch in meinem Buch

Wenn ich einen angeschnittenen Saum mit Flatlock nähe, dann dann falte ich den Stoff im Prinzip so wie beim Nähen eines Blindsaumes. Die überstehende offene Stoffkante des Saums wird beim Nähen abgeschnitten und wenn man darauf achtet, dass das Messer nicht in den Stoffbruch kommt (mit ein wenig Übung ist dies nicht mehr schwer) hat man den Saum fertig. Je nach dem wie der Stoff gefaltet wurde, ist dann entweder die Leiternaht oder die Schlingennaht auf der rechten Seite.

Wenn ich einen separaten Saum annähe, wird der Saum doppelt gefaltet und die Stoffkanten werden bündig auf die Stoffkante des zu säumenden Teils gelegt und dann wird geflatlocked.

Michael
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,18486 seconds with 12 queries