Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 04.01.2011, 17:58
Benutzerbild von Nähbaerchen
Nähbaerchen Nähbaerchen ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2004
Beiträge: 2.205
AW: Wie ist die Halbwertszeit von Jersey mit Elasthan-Anteil?

@Aficionada
ich glaube, ich kann hier einiges an Erfahrung besteuern.

Zuerst mal zum Thema Lycra:
Lycra bezeichnet eigentlich Gummi, auch bezeichnet als Elasthan oder Spandax. Das was als Wirkware auf dem Markt angeboten wird (z.B. Tanzlycra, Badeanzuglycra) bezeichnet Wirkware, die i.d.R. zu 20% aus Lycra (Elasthan, Spandax) und 80% Polyester oder Polyamid besteht.

Bei Jersey mit Elasthananteil beträgt dieser i.d.R. zwischen 4% und 8%, der Rest ist entweder Baumwolle, Viscose oder Polyester.

Polyesterelasthan ist - sofern er nicht zu heiß gewaschen wird - farbstabil und ziemlich unkaputtbar, aber ekelig klebrig auf der Haut (brrrr....), spätestens wenn man ins Schwitzen gerät (solange es kein spez. Funktionsjersey für Sportbekleidung ist, der die Feuchtigkeit nach außen ableitet).

Einfarbige Shirtstoffe gibt es aus Baumwoll- und Viscoseelasthan, sie sind durchgefärbt (Vorder- und Rückseite durchgehende Farbe). Die bunten mehrfarbigen Shirtstoffe sind i.d.R. aus Viscoseelasthan und nur auf der Oberseite bedruckt, d.h., die Rückseite ist weiß, resp. ohne Farbdruck.

Ich habe Baumwollelasthanshirts, die bereits mehrere Jahre alt und x-mal in der Waschmaschine gewaschen wurden, sie sehen fast noch wie neu aus.

Die einfarbigen Viscoseelasthanshirts sind knötchen (?) anfällig. Die Oberfläche bildet dort, wo Berührung stattfindet, so kleine Knötchen (keine Ahnung, wie der Fachbegriff ist). Die bunten Viscoseelasthanshirts sind - besonders wenn sie schwarze Anteile enthalten - nicht lange schön. Die Oberfläche ist ziemlich anfällig, die schwarzen Felder werden sehr unschön nach mehreren Wäschen (ich spreche von guter Qualität, kein Billigmaterial), eher antrazit und irgendwie aufgedröselt (keine Ahnung, wie ich das erklären soll). Ich bin inzwischen dazu übergegangen, die Shirts mit hohem Schwarzanteil nur noch kurz von Hand zu waschen; so verlängere ich die Lebensdauer.

Ein Auseinanderfallen oder Zerreißen der Elasthanfasern habe ich allerdings noch nie gehabt, auch nicht nach langer Lagerung der Stoffe.

lg Nähbaerchen
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,31159 seconds with 12 queries