Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 24.07.2013, 22:00
Benutzerbild von sikibo
sikibo sikibo ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Beiträge: 18.535
AW: Burda Hose - verstehe die Anweisung nicht

Zitat:
Zitat von MeerWind Beitrag anzeigen
Eine Frage noch: wenn ich Kanten versäubern, dann nehme ich meist einen normalen Zickzackstich. Leider "Rollen" die Kanten sich dann meistens ein und werden hart - wie kann ich das umgehen? Was mache ich falsch?
Oder alternativ: ich will eigentlich überhaupt nicht, dass man solche Kanten sieht, also auch nicht von innen, kann ich die irgendwie umgehen?
Du kannst es mit etwas gelockerter Fadenspannung probieren. Bei manchen Nähmaschinen gehört zum Standardzubehör auch ein Füßchen mit einer kleinen Nase oder Bürste, die verhindert, dass sich der Stich zusammenzieht.
Oder du nähst den Zickzack komplett auf dm Stoff und schneidest dann einen kleinen Überstand vorsichtig ab.
"ich will eigentlich überhaupt nicht, dass man solche Kanten sieht": beim Hosenbund kannst du die Nahtzugabe innen auch umschlagen, in den Bund hinein. Bei den Beinnähten wird es schon aufwändiger, die müsstest du z.B. mit Schrägband einfassen. Oder Kappnähte oder Rechts-Links-Naht (französische Naht) benutzen.

Du scheinst Anfängerin zu sein. Ich glaube, da haben die meisten erstmal mit Zickzack versäubert, da war das Passen des Kleidungsstückes das Wichtigste. Die "feine" Verarbeitung ist dann ein weiterer Schritt.

Nochwas: wenn da steht: "fertige Breite", musst du Nahtzugaben hinzufügen, weil: fertige Breite.
__________________
Viele Grüße, Heidrun
---------
Sieht gut aus, wenn die Naht nicht wär.

Merke: Trägerband muss nicht am Bügelband festgenäht werden.
Was nutz ich denn heute mal ?
Die Fortsetzung der Userei

Geändert von sikibo (24.07.2013 um 22:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,16713 seconds with 12 queries