Einzelnen Beitrag anzeigen
  #25  
Alt 01.09.2009, 13:00
Benutzerbild von peterle
peterle peterle ist offline   Administrator
Administrationskasper
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.12.2001
Ort: Aachen
Beiträge: 18.660
AW: Schlaufen unten bei sehr dickem Nähgut

Zitat:
Zitat von nalpon Beitrag anzeigen
Und wegen des Öhrs, dachte ich ja auch schon, daß das nicht egal ist. Ich hab mal wo gelesen, daß wenn man den Faden durch die Nadel fädelt, ohne daß die in der Maschine ist, soll die Nadel nicht einfach runter rutschen, sondern langsam sich nach unten bewegen.
Das ist auch nur was für Leute die zuviel Zeit haben und bei Vollmond mit einer Katze auf der Schulter Wunder wirken ...

1. Der Faden muß frei durch die Rille laufen können:
Faden in die Rille legen, Fingernagel oben drauf, unten ziehen ...

2. Der Faden muß frei durchs Öhr gehen:
Kannst Du ihn durchfädeln, kannst Du davon ausgehen, daß er auch genügend Platz im Öhr hat

Sonderfälle bei denen dan spezielle Öhrformen interessant sind, lassen wir mal außen vor, die findet man raus, wenn es mit einer normalen Nadel Probleme gibt.
__________________
grüße
peterle

„Du musst nicht über Meere reisen. Du musst nicht in den Himmel hinaufsteigen. Du musst nicht die Alpen überqueren. Der Weg, der dir gewiesen ist, ist nicht weit:
Du musst Gott nur bis zu dir selbst entgegengehen.“
Bernhard von Clairvaux
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,16950 seconds with 12 queries