Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 21.07.2006, 19:09
Benutzerbild von Ulrike1969
Ulrike1969 Ulrike1969 ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15.976
AW: Babyschnitte für Frühchen verkleinern?

Hallo,

je nachdem was die Süßen brauchen, es gibt einen umfangreichen Grundschnitt von Butterick bei dem die kleinste Größe PB = Frühgeboren ist und bis 7 Pfund / 43 cm Körpergröße passen soll. Ich habe diesen Schnitt mal gekauft, sind wirklich einfach zu nähende Teile.



Übrigens gibts im Internet etliche Näh- und Strickanleitungen für Frühgeborene. Überwiegend in englischer Sprache, wenn Du damit zurecht kommst sind hier ein paar Links oder Du suchst selbst mit den Begriffen Preemie oder Charity Sewing da kommen sicher noch mehr Links:

http://www.angelfire.com/planet/mcsh....html/#charity
http://www.bevscountrycottage.com/preemies.html
http://www.schuepke.de/Schnittmuster/schnittmuster.html
http://www.carewear.org/index.cfm?pi...g_patterns.cfm
http://www.geocities.com/bwcharitycr...rontshirt.html

Am besten frägst du was sie jetzt brauchen, z.B. für einen Overall für den Nachhausetransport wird noch einige Zeit vergehen - und die Kinder dann evtl. schon in Gr. 50 passen. Nicht dass es dann zu klein ist; mir gings mal so mit einem Neffen der frühgeboren wurde aber so schnell wuchs dass der aufwändig genähte Overall zu klein war.

Ottobreschnitte fallen groß aus und die Babysachen besonders weit, die würde ich nicht als Grundlage nehmen (wo gerade Frühchen so zierlich sind)

Es gibt noch von Roos eine Kollektion mit kleinen Babyschnitten bzw. als Puppenschnitte verwendbar, habe damit zwar keine Erfahrung aber da gehts mit Gr. 44 los.

Gruß

Ulrike
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,16679 seconds with 12 queries