Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   Fragen zu Schnitten (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=10)
-   -   asymmetrisches Abendkleid Burda 11/2010 (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=153290)

GIS 27.03.2012 13:24

asymmetrisches Abendkleid Burda 11/2010
 
Liebe Fachfrauen und Fachmänner,

bitte um Rat: Wie glaubt ihr, dass dieses Kleid
NR. 107-112010-DL
bzw.
NR. 108-112010-DL


aussieht, wenn man es auf jemanden
mit einer Körpergröße von 1,60m, Gewicht ca. 50kg, verhältnismäßig breiten Schultern, wenig Busen und eher schmalen Hüften (Gr. 34) drapiert??

Wie ein Nachthemd?

Der Schnitt fängt erst mit Gr. 36 an. Wenn er, wie manche schon allgemein von Burda-Schnitten berichtet haben, auch noch groß ausfällt, dann muss außer der Länge auch noch die Breite um einiges geändert werden...:confused:

Hat das vielleicht schon eine/r von euch genäht?

Ich habe ohnehin schon herumgesucht, weder in diesem Forum noch bei Pattern-Review o.ä. eine 'Schnittkritik' gefunden.

Danke und liebe Grüße,

Gabi

babsi1111 27.03.2012 17:22

AW: asymmetrisches Abendkleid Burda 11/2010
 
Hallo Gabi,
also ich da du ja klein und zierlich bist, sollte das Kleid bei dir schon gut aussehen, allerdings würde ich auf jeden Fall ein Probemodell machen, um zu sehen, ob für deine Körpergröße nicht zuviel Weite drin ist.
Kleine Personen können in zuviel Stoff verschwinden. In diesem Fall musst du dann auf alle Fälle auch einen Teil der gerafften Weite reduzieren. Ausserdem würde ich auf alle Fälle einen Stoff mit tollem Fall (Seide od. Viskose) verwenden, damit sich dein Körper bei der Bewegung abzeichnet und das Kleid nicht von selber steht ;-)

Viele Grüße
Barbara

elbia 27.03.2012 17:29

AW: asymmetrisches Abendkleid Burda 11/2010
 
Hallo Gabi,

da ich auch zur kleinen zierlichen Fraktion gehöre, meine Meinung dazu ;) An mir würde das Kleid aussehen, wie ein zugebundener Sack :o
Sorry wegen der deutlichen Worte :o

Desaster-Suse 27.03.2012 18:31

AW: asymmetrisches Abendkleid Burda 11/2010
 
Hallo Gabi,
Ich finde das Kleid so ziehmlich süß. Um den zugebundener Sack-Effekt vielleicht zuvermeiden könntest Du es schmaler machen nicht ganz so fluffig vielleicht. Wenn Du aber, wie Du sagst, breitere Schultern hast, betonst du diese mit dem Kleid noch mehr. Da ist asymetrisch Schulterfrei und sonst "weiter fallend " (und Figurumspielend was die restlichen Reize angeht) vielleicht nicht der richtige Schnitt? Wobei ich natürlich nicht weiß was du unter breiteren Schultern verstehst...
Wenn dies Kleid es Dir so richtig angetan hat, näh doch ein Probemodell und schau wie es an Dir Ausssieht.

Viele Grüße
Pamina

GIS 28.03.2012 20:53

AW: asymmetrisches Abendkleid Burda 11/2010
 
Zuerst einmal vielen Dank für eure konstruktiven Antworten!!

Zitat:

Zitat von babsi1111 (Beitrag 1909024)
da du ja klein und zierlich bist, sollte das Kleid bei dir schon gut aussehen, allerdings würde ich auf jeden Fall ein Probemodell machen, um zu sehen, ob für deine Körpergröße nicht zuviel Weite drin ist.
....
würde ich auf alle Fälle einen Stoff mit tollem Fall (Seide od. Viskose) verwenden, damit sich dein Körper bei der Bewegung abzeichnet und das Kleid nicht von selber steht ;-)

Viele Grüße
Barbara

Ja, sollte so fallen, wie dein sehr schönes Tanzkleid in deiner Galerie! (Die Bermuda würde mit auch gefallen ;) )

Zitat:

Zitat von elbia (Beitrag 1909027)
da ich auch zur kleinen zierlichen Fraktion gehöre, meine Meinung dazu ;) An mir würde das Kleid aussehen, wie ein zugebundener Sack :o
Sorry wegen der deutlichen Worte :o

Danke, kein Problem wegen deutlicher Worte! Deswegen habe ich ja die Frage gestellt :)

Deine Galerie wirft mich ja um! Wärst du nicht die Fachfrau für einen Thread so wie 'Erprobte Schnitte bzw. Änderungen für Kurzgrößen' ??

Zitat:

Zitat von Desaster-Suse (Beitrag 1909051)
Hallo Gabi,
Ich finde das Kleid so ziehmlich süß. Um den zugebundener Sack-Effekt vielleicht zuvermeiden könntest Du es schmaler machen nicht ganz so fluffig vielleicht....
Wenn dies Kleid es Dir so richtig angetan hat, näh doch ein Probemodell und schau wie es an Dir Ausssieht.

Viele Grüße
Pamina

Ja, um ein Probemodell werde ich nicht herumkommen (wird dann u.U. noch ein Strandkleid oder 2 Shirts).

Ich habe übrigens eine email an Burda geschrieben und gefragt, ob beide Verarbeitungsvarianten (Kleid 107, Stoffempfehlung: Seidensamt oder leichte weich fallende Stoffe,
und
Kleid 108, feiner Jersey, doppellagig verarbeitet) auf einem Schnittmuster drauf sind. Sind sie nicht, aber ich habe von Burda die Nähanleitungen für beide Varianten bekommen, finde ich nett!

Beim 108 wird der Stoff der Breite nach gefaltet, der Bruch ist der Saum. Uh, das muss man schon beim Zuschneiden haargenau die Länge erwischen? :(

Was glaubt ihr schaut besser aus? Jersey, also elastisch, oder Seidensamt (der ist doch nicht wirklich elastisch, oder?) bezw. leicht fallende Stoffe?

Verstärkt werden bei beiden Modelle die Armausschnittskanten und die Ausschnittskanten mit Vlieseline-Formband und sonst nix... Und das hält?

Wenn ich das bastle, dann habe ich bestimmt noch viele Fragen au euch.

Wünsch euch einen schönen Abend!
Gabi


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:10 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,27869 seconds with 12 queries