Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   Patchwork und Quilting (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=19)
-   -   Shirtquilt - Gestaltungsfrage (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=138215)

Chrissie 17.05.2011 20:19

Shirtquilt - Gestaltungsfrage
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Hallo,

ich habe aus dem Nachlass eines meiner besten Freunde über 40 Hemden bekommen, mit der Bitte daraus für seine beiden Jungs (5 und 10 Jahre) zwei Andenkenquilts zu machen. (das war übrigens meine eigene Idee - spontan geäußert ohne drüber nachzudenken das ich die dann auch machen werde :o)

Irgendwie tue ich mir mit der Gestaltung etwas schwer, da diese Hemden unwiederbringliche Stoffe liefern und die Quilts etwas Besonderes werden sollen.

Um mir ne Entscheidungsfindung zu erleichtern habe ich die Hemden sortiert in: gestreift, kariert und uni.

Von den Gestreifen sind 10 vorhanden, von den Karierten 9 und den Unis 24...

Folgende Möglichkeiten fand ich ganz nett:

aus den Gestreiften gleiche Dreiecke schneiden und über Kreuz zusammennähen, so das ein Quadratmuster entsteht.

aus den Karierten ein Ninepatch nähen in der Mitte zerschneiden und verdreht wieder zusammennähen.

Hemden in gleichbreite Streifen schneiden und dann verschiedenste LogCabin Blöcke nähen. Möglichst farblich im Block abgestimmt.

aus allen Hemden 2 mal abgestufte Courthousestep Blöcke nähen

aus allen Hemden zwei identische Ragtimequilts

Die Ragtimequilts sind mir persönlich für Kinder am sympatischsten. Aber: findet ihr die für einen Gedächtnisquilt angemessen genug? Wäre da traditionelles Patchwork besser? (ich nehme an das die Kinder die Decken bis ins Erwachsenenalter behalten werden) Soll ich für beide Kinder eher gleiche oder eher individuelle Quilts nähen?
Sollen möglichst alle Hemden Verwendung finden oder soll ich lieber farblich harmonierende verwenden?

Ich bin ein wenig überfordert momentan. Vielleicht auch weil mich dieses Projekt auch nicht ganz kalt lässt. (irgendwie graust es mich vor dem ersten Schnitt in ein Hemd)

Liebe Grüße und danke schonmal
Chrissie

Lotte 17.05.2011 21:25

AW: Shirtquilt - Gestaltungsfrage
 
Hallo

Da hast Du Dir wirklich etwas schwieriges angetan.

Ich gehe davon aus, daß die zwei Jungs Brüder sind, deshalb würde ich im groben und ganzen und die gleichen und alle Stoffe verwenden. Vielleicht erinnert sich der eine eher an den einen und der andere eher an den anderen Stoff.
Wie wäre es denn mit einem Blöcke-Sampler?

SiRu 17.05.2011 21:32

AW: Shirtquilt - Gestaltungsfrage
 
Guten Abend, Chrissie.
Schwere Aufgabe...:hug:

Ich würde keine Ragtimequilts aus den Hemden nähen : ganz einfach, weil Hemdenstoff recht dicht gewebt sind (normalerweise) und von daher sehr schlecht ausfranseln. Und die ganzen Nahtzugaben in gleich 2 Quilts von Hand auszuseln... neeeee, nicht wirklich. Außerdem sehen Ragtimes auch immer irgendwie ... shabby aus, find ich. Und das für Erinnerungsquilts? Och, nöö....
Die Idee LogCabin und Courthousesteps zu nähen, gefällt mir hingegen sehr gut. Vielleicht noch mit Friendshipstars kombiniert?
Oder / und Hidden Wells ?
Ich würd die Karierten nur nicht unbedingt für einen Disappearing Nine Patch nehmen. Je nach Größe des Hemdenkaros und der Größe Deiner Patches wird's entweder sehr unruhig oder das Karomuster der Hemden verschwindet ganz. Und für so Erinnerungsquilts sollte das, glaube ich, nicht sein.

Liebe Grüße
SiRu

Frau-Jule 17.05.2011 21:33

AW: Shirtquilt - Gestaltungsfrage
 
Hallo Chrissie,

ich finde es richtig klasse, dass du das machst. Für die Kinder wird das eine tolle Erinnerung sein, die sie sicher sehr lange begleitet.

Ich würde keinen Ragtime nähen; ich hätte Angst, dass der nicht so lange hält wie ein traditioneller Quilt. Außerdem würde ich die Hemden nicht ZU klein schneiden, damit man sie noch gut wiederfindet im Gesamtbild.
Für die Brüde würde ich zwei ähnliche und doch unterschiedliche Decken nähen. Also gemeinsame und unterscheidende Elemente einbauen.

Schau doch mal in der Galerie von ennertblume, sie hat glaube ich einige Hemdenquilts genäht.

Ich habe übrigens vor 2 Jahren auch einen Quilt aus den Hemden meines verstorbenen Schwiegervaters genäht. Meine Schwiegermutter hat sich sehr darüber gefreut und benutzt ihn regelmäßig. Es ist für sie eine schönere Erinnerung, als würden alle Hemden noch im Schrank hängen.
Hier ist der Link zu meinem damaligen Thread. Dort ist zumindest ein Foto vom Top drin: https://www.hobbyschneiderin24.net/p...ad.php?t=92554

Liebe grüße
Jule

Bineffm 17.05.2011 21:59

AW: Shirtquilt - Gestaltungsfrage
 
Ich würde - unter dem Gesichtspunkt, dass die Decke möglichst lange verwendet werden kann - versuchen, das ganze farblich nicht zu bunt werden zu lassen. Den Fotos nach hast Du relativ viele Blautöne - während zum Beispiel das rote karierte Hemd da ziemlich raussticht.

Kannst Du evtl. die verschiedenen Muster scannen und damit mal spielen?

Sabine


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:28 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,16380 seconds with 12 queries