Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   September 2008 (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=172)
-   -   Statt Motivation Frust - Schon vor dem Anfang (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=87172)

Kristina 15.09.2008 07:47

AW: Statt Motivation Frust - Schon vor dem Anfang
 
Das Problem mit den verdrehten Ärmeln habe ich bei Raglan auch immer. Mit ein Grund, warum ich diese Schnittform für mch nicht so gerne nehme. Ich habe auch keine Ahnung, wo im Schnitt man Änderungen machen muß, um das zu vermeiden.
Es wäre mal interessant wie der Ärmel fallen würde, wenn du Schulterpolster reinstecken würdest. Nur so versuchsweise.
Ich habe immer das Gefühl, dass sich Raglan eher für Leute mit breiteren und vor allen Dingen geraden Schultern eignet. Bei dir sieht es aber so aus, als hättest du abfallende Schultern. So wie ich. ;)

Übrigens habe ich inzwischen festgestellt, dass ich Kaufklamotten lange nicht so kritisch betrachte wie selbst genaähte Sachen. Mir ging es nämlich auch schon so, dass ich bei Passformproblemen dachte: komisch, bei gekauften Sachen sieht das doch alles ganz gut aus." Wenn ich sie dann aber angezogen und genauer begutachtet habe, traten ähnlich Passformmängel auf, wie bei den genähten Sachen. :(

Großefüß 15.09.2008 11:49

AW: Statt Motivation Frust - Schon vor dem Anfang
 
Zitat:

aber vielleicht bin ich auch einfach nicht Raglan-geeignet, obwohl ich Kauf-Raglans habe, wo das eigentlich ok ist. Was meint ihr?
Hallo,

von Raglan-Schnitten würde ich dir eher abraten. Der Schnitt macht die Schultern schmaler und betont den Bauch-Hüfte-Bereich. Ich hab auch XXL und mehr Bauch/Hüfte als Brust/Schultern und meide daher Raglan. Und auch wenn in XXL-Kollektion behauptet wird, Ringel würden schlank machen, finde ich, sie bewirken das Gegenteil.

katha 15.09.2008 16:17

AW: Statt Motivation Frust - Schon vor dem Anfang
 
Hallo,
zu den Ärmeln kann ich dir leider nichts sagen.... aber ich würde dir eher zu schnitten mit Brustabnäher raten, ich denke dass das die Falten, die schräg von der Brust auf den bauch fallen, dadurch weggehen dürften. Mit Ringeln ist das dann natürlich schwierig, weil die abnähweite ja doch nie genau so groß wie der musterrapport ist....
lg, Katharina

purzelmama 15.09.2008 18:26

AW: Statt Motivation Frust - Schon vor dem Anfang
 
Zitat:

MissRobinson:
Es sieht so aus, als ob das Teil einfach etwas zu groß ist.
Das Gefühl habe ich auch. Leider neige ich dazu, Sachen zu groß zu nähen aus Panik sie könnten hinterher zu klein sein. Hier hatte ich die Schnittteile auf einen Lieblingspulli (auch recht weit) aufgelegt und das schien zu passen. Leider habe ich den Pulli nicht geheftet anprobiert, weil: wenn er ein bisschen weiter ist, ist das ja nicht so schlimm wie zu eng (und jetzt stört es mich halt doch).

Zitat:

Kristina:
Übrigens habe ich inzwischen festgestellt, dass ich Kaufklamotten lange nicht so kritisch betrachte wie selbst genaähte Sachen. Mir ging es nämlich auch schon so, dass ich bei Passformproblemen dachte: komisch, bei gekauften Sachen sieht das doch alles ganz gut aus." Wenn ich sie dann aber angezogen und genauer begutachtet habe, traten ähnlich Passformmängel auf, wie bei den genähten Sachen.
Da könntest du Recht haben. Habe das gerade getestet. Diese komischen Falten habe ich bei Kaufpullis auch, sogar bei welchen ohne Raglanschnitt. Ist mir bisher nie (negativ) aufgefallen :D

Zitat:

Großefüß:
Und auch wenn in XXL-Kollektion behauptet wird, Ringel würden schlank machen, finde ich, sie bewirken das Gegenteil.
Ich liebe einfach Ringel. Nicht weil das von XXL-Kollektionen empfohlen wird, sondern weil ich sie so fröhlich finde. Mir ist durchaus bewusst, dass einen Ringel breiter wirken lassen können (wobei ich Blockstreifen da viel schlimmer finde), aber das nehme ich für den "fröhlich-positiv-Effekt" gerne in Kauf.

Zitat:

katha:
aber ich würde dir eher zu schnitten mit Brustabnäher raten, ich denke dass das die Falten, die schräg von der Brust auf den bauch fallen, dadurch weggehen dürften.
Prinzipiell sicher richtig, aber Kaufpullis trage ich ja auch ohne Brustabnäher. Ich glaube wirklich, dass es hier auch einfach eine Frage der Größe (nämlich zu groß) ist.

@Alle: Danke für Eure Tipps. man bekommt doch immer wieder Anregungen, wie man es beim nächsten Mal besser machen kann.

Raaga 15.09.2008 19:05

AW: Statt Motivation Frust - Schon vor dem Anfang
 
Zitat:

katha:
aber ich würde dir eher zu schnitten mit Brustabnäher raten, ich denke dass das die Falten, die schräg von der Brust auf den bauch fallen, dadurch weggehen dürften.

Prinzipiell sicher richtig, aber Kaufpullis trage ich ja auch ohne Brustabnäher. Ich glaube wirklich, dass es hier auch einfach eine Frage der Größe (nämlich zu groß) ist.
Vielleicht hängt die Frage nach Brustabnähern auch mit der Elastizität des Stöffchens zusammen. Ein hochelastischer Stoff kann sich problemlos an alle "Kurven" anpassen, ein weniger elastischer braucht da manchmal schon eine Unterstützung in Gestalt eines Abnähers.

Zitat:

Hier hatte ich die Schnittteile auf einen Lieblingspulli (auch recht weit) aufgelegt und das schien zu passen. Leider habe ich den Pulli nicht geheftet anprobiert, weil: wenn er ein bisschen weiter ist, ist das ja nicht so schlimm wie zu eng (und jetzt stört es mich halt doch).
Ist vielleicht wirklich nicht so schlimm! Kleiner machen sollte möglich sein, größer machen ist da schon vieeel schwerer. :D Wenn genügend Stoff da ist, schneide ich einfach die Ovi-Naht zum Teil ab, der Rest troddelt sich auf ... und dann geht der Nähspaß von neuem los.

Alles Gute,

Raaga


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:04 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,25565 seconds with 12 queries