Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   Freud und Leid (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=58)
-   -   Mein dankbarer Sohn (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=76174)

Tati-Stickbär 29.02.2008 22:09

Mein dankbarer Sohn
 
Ich musste heute so schmunzeln, dass wollte ich Euch auch mal erzählen.

Ich bin seit 2 Wochen mit meinem 8-jährigen Paul in einem orthopädischen Kinderkrankenhaus, er ist da an beiden Beinen operiert worden und es geht nun langsam richtig aufwärts, er stakst derzeit auf 2 Gipsbeinen durchs Leben.

Einiges zu unseren letzten Tagen erzähle ich übrigens in meinem Blog.

Jedenfalls bat mich Pauli heute um einen Vorschuss auf sein Taschengeld, er müßte da was erledigen.
Und als dann am Nachmittag der Chefarzt, der ihn operiert hat, an uns vorbeiging, flitzte Pauli auf seinem derzeitigen liebsten Fortbewegungsmittel, dem Rollstuhl, hinterher und hielt ihn an.

"Halt, Herr Dr. ..., ich muss ihnen jetzt mal was sagen: Sie haben mich so toll operiert und es geht mir so gut und ich kann nun schon wieder richtig gut laufen, also da gebe ich Ihnen jetzt hier 1 Euro, das haben sie sich wirklich verdient."

Ist das nicht unfassbar? Ich musste so schmunzeln von weitem.:D

Der Arzt nahm den Euro, bedankte sich lachend und sagte, er wird ihn in die Spardose vom Krankenhaus stecken.

So sind sie, die süßen Kleinen...

exclusive-stoffe Sabine Gegenheimer 01.03.2008 00:33

AW: Mein dankbarer Sohn
 
Hallo Tati,
eine schöne Geschichte. Alle Achtung vor deinem Sohn!
Ich freue mich mit euch, dass die OP gelungen ist und er so gute Fortschritte macht.

Grüsse von Sabine

Nanne 01.03.2008 00:35

AW: Mein dankbarer Sohn
 
Hallo Pauli,
leider kennen wir uns nicht, aber Deine Mama hat mir von Dir erzäht...auch dass Du zwei Gipsbeine hast...noch.
Ich hab auch zwei Jungs daheim und die hatten auch ganz oft mal einen Arm oder ein Bein eigegipst.
Da hab ich immer was für sie auf den Gips draufgemalt.
Jetzt mal ich Dir was drauf, Du musst nur die Augen zumachen, während Deine Mama Dir vorliest, was ich auf Deinen Gips male. Du musst Dir das ganz fest vorstellen, dann klappt es glaub ich.
Dann machen wir ein Bild in Deinem und in meinem Kopf auf Deinen Gips, das ist dann ein Zauberbild, das nur wir beide sehen können.
Achtung Augen zu, es geht los:
Also, da ist eine grüne Wiede...ganz frisches Gras, ganz grün.
Auf der Wiese blüht eine Blume, die ist ganz zart gelb....siehst Du sie schon?
Gut, dann geh mal näher ran...noch näher!
Jetzt kannst Du riechen, wie süss die Blume duftet.
Jetzt schau mal ganz genau hin..doch ganz genau, auf der Blume sitzt eine winzig kleine Elfe!
Da, jetzt winkt sie Dir zu, hast Du das gesehen!
Das ist Deine Glückselfe.
Und schau noch mal genauer hin...sie hat ganz spitze kleine Öhrchen.
Die hat sie, damit sie immer hören kann wie es Dir geht.
Und sie hilft Dir. Das hast Du bestimmt noch nie so richtig gemerkt, aber das ist so!
Immer wenn Du was Neues gelernt hast, hat die Glückselfe all ihre guten Wünsche zu Dir geschickt, damit Du Erfolg hast.
Stell Die mal vor, die hat da auf ihrer gelben Blume gesessen, die Beine im Schneidersitz, die Augen zugemacht und gaaanz fest ihre winzig kleinen Däumchen gedrückt, damit es klappt.
Einmal hat sie sich so doll anstrengen müssen.
Das war, als Du operiert worden bist. Da hat sie vom festen Daumendrücken richtige Schwitzhändchen bekommen.
Aber Deine Mama sagt, dass es sich gelohnt hat und es Dir schon viel besser geht.
Oh schau jetzt noch mal ganz genau hin!
Die Elfe tanzt...und weisst Du warum?
Glückselfen bekommen ganz selten Besuch von ihren Kindern...und jetzt bist Du da und besuchst Deine Glückselfe und sie freut sich so!
Und darum tanzt sie jetzt.
Schau wie ihre kleinen Flügel im Sonnenlicht glänzen!
Los, mach die Augen wieder zu und kletter zu der Elfe auf die Blume!
Du brauchst keine Angst wegen der Gipsbeine zu haben, die sind im Elfenland nicht wichtig.
Jetzt sitzt Du da auf der Blume und spürst das warme Sonnenlicht auf Deinen Armen...noch nicht?
Doch versuch es, ich kann es auch schon spüren!
Du sitzt mitten in der gelben Blume der Elfe gegenüber.
Der Blütenkelch schaukelt ganz sanft im Sommerwind, es duftet süss nach Blume und Deine Glückselfe tanzt für Dich.


Das ist das Bild, das ich Dir auf Deinen Gips male...und Du weisst ja, es ist ein magisches Bild, das nur wir beide sehen können.


Ich wünsch Dir gute Besserung...ach ja und bevor ich´s vergesse, kannst Du bitte Deiner Elfe einen lieben Gruß von mir bestellen?
Das wäre nett.

karibe 01.03.2008 02:51

AW: Mein dankbarer Sohn
 
Sorry, wenn ich als Außenstehende und neue mal so reintanze, aber:

das war wirklich das süßeste und netteste, was ich seit einiger Zeit gelesen habe. *heulenvergießendausrührung*

Viele Glückwünsche dem Paul bei der weiteren Genesung. Die Gipsbeine werden bald vergessen werden, auch wenn es jetzt nicht so toll ist.
Und dir, Tati-Strickzimmer, viel Aushaltevermögen und Mut. Seitdem ich eine viel kleinere Schwester habe, die oft im Krankenhaus landet, merke ich: meist ist es für die Mütter/Väter/Schwestern/Brüder usw. viel schlimmer, als für die kleinen. Und: dein Sohn ist sooo mutig. Hut ab! :)

punxx 01.03.2008 10:09

AW: Mein dankbarer Sohn
 
Zitat:

Zitat von Tati-Strickzimmer (Beitrag 791377)
Ich musste heute so schmunzeln, dass wollte ich Euch auch mal erzählen.

Ich bin seit 2 Wochen mit meinem 8-jährigen Paul in einem orthopädischen Kinderkrankenhaus, er ist da an beiden Beinen operiert worden und es geht nun langsam richtig aufwärts, er stakst derzeit auf 2 Gipsbeinen durchs Leben.

Einiges zu unseren letzten Tagen erzähle ich übrigens in meinem Blog.

Jedenfalls bat mich Pauli heute um einen Vorschuss auf sein Taschengeld, er müßte da was erledigen.
Und als dann am Nachmittag der Chefarzt, der ihn operiert hat, an uns vorbeiging, flitzte Pauli auf seinem derzeitigen liebsten Fortbewegungsmittel, dem Rollstuhl, hinterher und hielt ihn an.

"Halt, Herr Dr. ..., ich muss ihnen jetzt mal was sagen: Sie haben mich so toll operiert und es geht mir so gut und ich kann nun schon wieder richtig gut laufen, also da gebe ich Ihnen jetzt hier 1 Euro, das haben sie sich wirklich verdient."

Ist das nicht unfassbar? Ich musste so schmunzeln von weitem.:D

Der Arzt nahm den Euro, bedankte sich lachend und sagte, er wird ihn in die Spardose vom Krankenhaus stecken.

So sind sie, die süßen Kleinen...

Das wird mal ein ganz großer. Er hat das Herz am rechten Fleck. eine super süße geschichte....


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:09 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,16439 seconds with 12 queries